Smart Home Highlights der CES 2020: Bosch, Philips und Netatmo legen vor

5 Minuten
Auf der Consumer Electronic Show (kurz CES) in Las Vegas haben zahlreiche Hersteller neue Smart Home Gadgets vorgestellt. Wir sind live vor Ort und zeigen euch die spannendsten Produkte.
Bildquelle: Netatmo

Neben Fernsehern und Notebooks ist Smart Home das große Thema der CES. Zahlreiche Hersteller stellen ihre neuen Produkte vor. Wir geben dir hier den Überblick über die Highlights der Messe, die das zu Hause noch intelligenter und komfortabler machen sollen.

Philips Hue Play erhält Sprachsteuerung

Signify (die Firma hinter Philips Hue) hat angekündigt eine Sprachsteuerung für die Hue Play TV-Box nachzurüsten. Damit soll man per Alexa, Google Assistant und Siri die Box ein- und ausschalten, Licht-Einstellungen ändern und zwischen HDMI-Geräten umschalten können. Auch eine Unterstützung für Infrarot-Fernbedienungen soll nachgerüstet werden. Wann das Update ausgeliefert werden soll, verrät Signify nicht.

Bald mit Sprachsteuerung: Die Hue Play TV-Box

Bosch versprich Homekit-Support und bringt neue Produkte

Bosch hat angekündigt sein Smart-Home-System im Laufe des Jahres 2020 für Apple Nutzer zu öffnen. Dank Homekit-Support kann das Bosch-Smart-Home bald nicht nur per Alexa und Google Assistant, sondern auch per Siri und über die Home-App gesteuert werden.

Außerdem hat Bosch ein neues Raumthermostat mit integriertem Akku vorgestellt. Dieses kann beliebig im Raum positioniert und zur manuellen und automatischen Steuerung der Heizkörper verwendet werden.

Das Raumthermostat von Bosch

Bosch hat zusätzlich sein Alarmsystem überarbeitet: Im Brandfall fährt es Rollläden hoch und schaltet Lichter an, um die Fluchtwege freizumachen. Im Falle eines Einbruches können ebenfalls alle Lichter angeschaltet werden und Philips Hue Lampen rot blinken, um Einbrecher in die Flucht zu schlagen.

Smarte Sensoren von WiZ

Der Hersteller von smarten Leuchtmitteln, WiZ, hat sich das Motto Nachhaltigkeit auf die Fahne geschrieben. Ein Bewegungs- und Tageslichtsensor soll beim Energie sparen helfen. Er aktiviert das Licht nur, wenn die Anwesenheit einer Person erkannt wird. Dank integriertem Luxmeter geschieht das erst, wenn es auch dunkel genug ist. Der Sensor ist ab Juni für einen Preis von 19,99 Euro erhältlich.

Der Sensor von WiZ benötigt kein Kabel

Durch ein Software-Update sollen zukünftig alle Lampen ihren Stromverbrauch in der App des Herstellers anzeigen können. WiZ hat ebenfalls eine neue smarte Steckdose mit integriertem Stromzähler angekündigt. Für diese wurde jedoch noch kein Preis oder Erscheinungsdatum genannt.

Smartes Türschloss von Netatmo

Der für smarte Wetterstationen bekannte Hersteller Netatmo hat auf der CES 2020 ein smartes Türschloss vorgestellt. Dieses lässt sich nicht nur mit der App des Herstellers, sondern auch per NFC mithilfe von mitgelieferten Schlüsseln entsperren. Über die App lassen sich dabei beliebig viele Schlüssel verwalten.

Die smarten Schlüssel sehen schlicht aus

Auch Gäste können per App eingeladen werden. Dies ist besonders bei der Vermietung per Airbnb und anderen Plattformen hilfreich. Zur Installation muss das bestehende Türschloss ersetzt werden. Das Schloss von Netatmo erfüllt dabei die höchsten europäischen Sicherheitsanforderungen und speichert Zugangsberechtigungen lokal und nicht in der Cloud ab. Du brauchst also kein Abo für einen Cloud-Dienst.

Smarte Kameras von Anker

Die eufyCam 2 ist eine Smart-Home-Kamera für innen und außen. Sie bietet eine Full-HD-Auflösung und liefert laut Anker dank integrierter Nachtsicht-Funktion auch bei absoluter Dunkelheit ein gutes Bild.

Auch bei Dunkelheit im Blick

Im Gegensatz zum Vorgänger, der eufyCam 2C kommt die eufyCam 2 laut Herstellerangaben mit einer doppelt so langen Akkulaufzeit von 356 Tagen daher. Die Kameras speichern ihre Aufnahmen lokal auf einer mitgelieferten Basisstation. Dadurch landen keine persönlichen Aufnahmen in irgendeiner Cloud und es fällt auch keine Abogebühr an. In den kommenden Monaten sollen die Kameras auf Wunsch Aufnahmen per Home Kit Secure Video in Apples iCloud speichern können. Bereits jetzt lassen sich die Kameras in Apples HomeKit einbinden und per Alexa und dem Google Assistant steuern. Die Kameras sind im Zweierpack inklusive Basisstation für 350 Euro erhältlich. Weitere Kameras können für 150 Euro erworben werden.

Smarter Wasserhahn von Moen

Ein weiteres Produkt was im Alltag wirklich praktisch sein kann ist der smarte Wasserhahn der eher unbekannten Firma Moen. Dieser lässt sich einerseits dank klassischem Griff wie ein normaler Wasserhahn verwenden, aber auch per Alexa steuern. So lassen sich per Sprachbefehl Mengen von einem Esslöffel bis 60 Litern ausgeben. Auch die Temperatur lässt sich beliebig festlegen. Über die App des Herstellers kann man eigene Voreinstellungen festlegen um zum Beispiel eine Tasse oder einen Topf mit der richtigen Menge Wasser zu füllen. Details zur Verfügbarkeit und zum Preis verrät Moen jedoch noch nicht.

Sieht aus wie ein gewöhnlicher Wasserhahn

Smarte Kameras von Arlo

Arlo stellt bereits seit einigen Jahren smarte Sicherheitskameras her. Das neustes Modell, die sogenannte „Flutlicht-Kamera“ kommt wie der Name verrät mit zwei leistungsstarken LEDs auf den Markt. Die Kamera selbst bietet eine 2K-Auflösung und ein 160 Grad Sichtfeld. Details zum Preis und zur Akkulaufzeit hat Arlo jedoch noch nicht verraten. Käufer der neuen Kamera sollen das Arlosmart-Abo mit Cloud-Speicherung 3 Monate kostenlos nutzen können.

Die Flutlicht-Kamera benötigt kein Kabel

CES 2020 im vollem Gange

Die CES in Las Vegas ist in vollem Gange und läuft noch bis Freitag. Wir aktualisieren diesen Artikel regelmäßig, um dich über die Smart-Home-Highlights der CES 2020 auf dem Laufenden zu halten.

Affiliate-Link: inside digital erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Bildquellen

  • bosch-raumthermostat: Bosch
  • WiZ Sensor: WiZ
  • netatmo-key: Netatmo
  • eufy-cam-2: Anker
  • moen-wasserhahn: Moen
  • arlo-flutlicht-kamera: Arlo
  • ces-smart-home: Netatmo
Logo WhatsApp
WhatsApp Support eingestellt: Diese Smartphones sind betroffen
Dieser Schritt wurde schon vor ein paar Monaten angekündigt: Ab dem 1. Februar 2020 streicht WhatsApp den Support für zahlreiche ältere Android Smartphones und ein iPhone. Wir zeigen dir welche Smartphones betroffen sind und was du tun kannst.

Deine Technik. Deine Meinung.

3 KOMMENTARE

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL