Samsung streicht nützliches Feature: Das fällt mit Android 12 weg

3 Minuten
Kommt eine neue Betriebssystem-Version auf dein Handy, dann bedeutet das in der Regel viele Neuerungen. Doch manchmal fallen auch bisherige Funktionen weg – wie etwa bei Samsung. Für die Smartphones steht nach dem Update auf Android 12 eine beliebte Funktion nicht mehr bereit.
Das Samsung Galaxy A72 auf einem Holzuntergrund mit aktivem Display.
Samsung streicht eine nützliche Funktion mit Android 12.Bildquelle: Blasius Kawalkowski/inside digital

Der Herbst ist da und damit auch Android 12 für viele Nutzer zum Greifen nah. Google stellte die neue Version seines Betriebssystems bereits vor und einige Hersteller kündigten an, die Version schnellstmöglich ausliefern zu wollen – darunter beispielsweise OnePlus. Aber auch Samsung prescht vor und will Android 12 mit der neuen Nutzeroberfläche One UI 4 ausspielen. Dort wird dann jedoch eine nützliche Funktion fehlen, wie der Hersteller ankündigt.

Update auf Android 12 tilgt nützliche Samsung-Funktion

Wo ist der nächste Supermarkt? Wo befindet sich ein Club oder eine Bar? All diese nützlichen Informationen musst du nicht erst im Netz suchen, sondern kannst sie dir auch direkt in deiner Nähe anzeigen lassen. Das geht beispielsweise mit der Funktion „Samsung Places“, die dir standortbasierte Ideen anzeigt. Auch zusätzliche Informationen, wie etwa die Bewertung von anderen Nutzern, oder eine Adresse zeigt dir die Funktion an. Verankert war Samsung Places bislang in der Telefon-App des Herstellers.

Doch das hat mit dem Update auf Android 12 ein Ende. Was bedeutet das für dich? Bekommt dein Smartphone die neue Android-Version, steht die Funktion nach der Installation nicht mehr zur Verfügung. Und das gilt primär für Modelle, die vor 2021 auf den Markt kamen. Denn: Galaxy-Smartphones, die seit diesem Jahr auf dem Markt starteten, boten Samsung Places ohnehin nicht mehr.

Das bedeutet aber auch, dass Samsung-Smartphones, die Android 12 nicht bekommen und logischerweise weit vor 2021 auf dem Markt kamen, die Funktion behalten. Welche Smartphones von Samsung ein Update auf Android 12 bekommen, ist bereits bekannt. Samsung Places weiterhin nutzen, können beispielsweise Besitzer des Galaxy S8.

Das bringt Android 12

Hast auch du diese Eigenlösung von Samsung gern genutzt, kannst du in Zukunft beispielsweise auf Google Maps zurückgreifen. Der Vorteil: Die App ist bereits auf deinem Galaxy-Handy installiert, du hast also keinen weiteren Aufwand. Außerdem bietet Google Maps ebenfalls Empfehlungen, basierend auf deinem Standort.

One UI 4 befindet sich derzeit noch in der Beta-Phase. Wie Samsung ankündigte, soll die Software für einige Geräte aber noch vor Ende des Jahres ausgerollt werden. Mit Android 12 bekommst du ein neues, vor allem individuelleres Design auf dein Smartphone. Außerdem hast du verbesserte Datenschutzfunktionen, mit der du zum Beispiel siehst, wann welche App auf deine Kamera, dein Mikrofon und Co. zugreift. Zusätzlich kann der Standort nur noch „ungefähr“ mitgeteilt werden, sodass deine exakte Position verborgen bleibt.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL