Peugeot e-308 (SW): Endlich ein reiner E-Kombi – e-208 bekommt Upgrade

4 Minuten
Gute Nachrichten für alle Fans des Autoherstellers Peugeot. Neben einem Upgrade des Peugeot e-208 haben die Franzosen für 2023 auch eine vollständig elektrifizierte Version des Peugeot 308 im Gepäck. Er kommt in zwei Varianten - erstmals wird es in Europa dann auch einen Kombi als E-Auto geben.
Peugeot e-308 (links) und Peugeot e-308 stehen nebeneinander an Ladesäulen.
Der Peugeot e-308 und der Peugeot e-308 SW kommen 2023 auch nach Deutschland.Bildquelle: Peugeot

Im Detail heißt das: Die klassische Limousinen-Ausführung (Peugeot e-308) wird durch einen Kombi (Peugeot e-308 SW) begleitet. Beide Modelle ergänzen ab voraussichtlich Mitte 2023 den Peugeot 308 und den Peugeot 308 SW, die schon jetzt auch als Plug-in-Hybrid zu haben sind. Die Leistung: 115 kW (156 PS) bei einem Drehmoment von 260 Nm. Die volle Leistung lässt sich am einfachsten über den Fahrmodus Sport abrufen – der aber auch den Verbrauch in die Höhe treibt. Alternativ kannst du dich für effizienteres Fahren noch für zwei weitere Modi entscheiden; Eco und Normal.

Peugeot e-308 (SW): Bis zu 100 kW Ladeleistung

Hinsichtlich der Reichweite geht Peugeot davon aus, dass es der e-308 und der e-308 SW gemäß WLTP-Norm mit einer Ladung mehr als 400 Kilometer weit schaffen werden. Abschließende Tests stehen hier aber noch aus. Aktuell geht man von einem Verbrauch aus, der bei durchschnittlich 12,7 kWh pro 100 Kilometern liegt. Eine Wiederaufladung der Lithium-Ionen-Batterie (54 kWh) ist über den dreiphasigen On-Board-Charger mit einer Ladeleistung von 11 kW möglich. – zum Beispiel an einer heimischen Wallbox. Steuert man eine öffentliche Schnellladesäule an, geht es schneller. Dann sind in der Spitze immerhin 100 kW über das 400-Volt-System möglich. Peugeot verspricht eine Wiederaufladung von 20 auf 80 Prozent in weniger als 25 Minuten – unter optimalen Bedingungen versteht sich.

Mit Blick auf die Sicherheit stattet Peugeot seine beiden neuen Elektroautos unter anderem mit einem Toter-Winkel-Assistenten mit einer Reichweite von 75 Metern aus. Zudem sind die Modelle mit einem Ausparkassistent (Rear Cross Traffic Alert) ausgestattet. Er warnt beim Rückwärtsfahren vor einer Gefahr in der Nähe. Und natürlich darf auch ein adaptiver Geschwindigkeitsregler (ACC) mit Stop & Go-Funktion nicht fehlen. Bei einer Geschwindigkeit zwischen 7 und 140 km/h erkennt zudem ein Frontkollisionswarner je nach Ausführung bei Tag und Nacht Fußgänger und Radfahrer. Unterwegs ist man auf 18 Zoll großen Aluminiumrädern, die speziell für die 100-prozentige Elektroversion des Peugeot 308 und 308 SW entwickelt wurde.

Peugeot e-308 SW steht an einer Ladesäule - mit Blick auf das Heck schräg von hinten.
Erster vollelektrischer Kombi für Europa: der Peugeot e-308 SW.

Natürlich kommt beim Peugeot e-308 und Peugeot e-308 SW auch wieder das 3D-Kombiinstrument mit holografischer Anzeige zum Einsatz. Wir hatten es bereits im Peugeot e-2008 GT testen können. Zudem verspricht der Hersteller ein kompaktes, beheizbares Lenkrad und ein 10 Zoll großes Digitalpanel. Mit der MyPeugeot Smartphone-App ist es möglich, eine Fernaufladung zu planen und eine thermische Vorkonditionierung der Batterie aus der Ferne zu starten.

Was kostet der Peugeot e-308 (SW)?

Klar ist bereits, dass es den Peugeot e-308 und Peugeot e-308 SW voraussichtlich im Sommer 2023 zu kaufen geben soll. Und zwar in den Ausstattungsvarianten Allure und GT. Weil der Verkaufsstart aber noch einige Monate in der Zukunft liegt, ist ein genauer Preis aktuell noch unbekannt. Zum Vergleich: Die Plug-in-Hybrid-Varianten des 308 und 308 SW gibt es aktuell zu Preisen ab 43.500 und 44.500 Euro. Die 100 Prozent elektrifizierten Varianten dürften preislich darüber liegen.

Peugeot e-208 (2023) bekommt Motor des e-308

Neues gibt es aber auch vom Peugeot e-208, der bereits seit 2019 erhältlich ist. Er wird ab 2023 mit jenem verbesserten Motor ausgestattet, der auch im Peugeot e-308 zum Einsatz kommen soll. Künftig ist der kleine Stadtflitzer also mit 15 Prozent mehr Leistung unterwegs: 115 kW / 156 PS bei einem Drehmoment von 260 Nm. Zudem soll die Reichweite steigen – um rund 10 Prozent auf bis zu 400 Kilometer. Drei Fahrmodi (Eco, Normal, Sport) stehen auch beim e-208 zur Nutzung bereit.

Peugeot e-208 (2023) steht an einer Ladesäule
Ein erster Blick auf den neuen Peugeot e-208 (2023) ist schon möglich.

Zum Einsatz kommt auch künftig eine 50 kWh-Batterie. Eine Wiederaufladung ist einphasig mit bis zu 7,4 kW und dreiphasig mit bis zu 11 kW möglich. An öffentlichen Ladesäulen ist wie beim e-308 das Laden mit bis zu 100 kW möglich. Ab wann genau es den Peugeot e-208 (2023) in Deutschland zu kaufen geben wird, ist noch unklar. Der Hersteller spricht aktuell recht vage von einer Verfügbarkeit im kommenden Jahr.

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

  1. Mike

    Das stimmt so nicht ganz
    Es ist evtl. der erste Kombi AUS Europa aber nicht der erste IN Europa. Da war MG mit dem MG5 lange vorher da !!!

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein