Nintendo Switch: Fatales Problem trifft 40 Prozent aller Spieler

3 Minuten
Hattest du jemals das Gefühl, dass dein Spielcharakter sich scheinbar ganz von allein bewegt? Oder warst du fest davon überzeugt, dass dein Verlust in Mario Kart nicht auf mangelndes Können, sondern auf schlechte Steuerung zurückzuführen ist? Wenn ja, dann bist du nicht allein.
Ninteno Switch mit Joy-Controllern
Die Joy-Cons der Nintendo Switch haben ein großes Problem.Bildquelle: wachiwit / Adobe Stock

Wer eine Nintendo Switch besitzt, der spielt oft stundenlang. Die Spiele von Nintendo machen Spaß und das Design der Konsole erlaubt es, die Spiele überall mit hinzunehmen. Bei intensiver Nutzung tritt jedoch bei rund 40 Prozent aller Spieler ein Hardware-Problem auf, das Nintendo nun lösen soll.

Nintendo Switch und Joy-Con Drift

Die bunten Joy-Cons sind die Controller, die Spieler nutzen, um ihre Switch zu bedienen. Sie können im Handheld-Modus direkt an der Konsole angebracht werden, aber auch für andere Nutzungen abgenommen werden. Nach der Veröffentlichung der Konsole bemerkten Spieler recht schnell ein Phänomen, das sie als “Joy-Con Drift” bezeichneten. Wenn Joy-Con Drift nach längerer Spielzeit auftritt, dann bewegt sich der Controller scheinbar von selbst. Spieler können also nur dabei zusehen, wie ihre Charaktere auf dem Bildschirm sich ohne ihren Einfluss bewegen. Auch bei Spielen, die genaue Steuerung voraussetzen, kann dies schnell zum Problem werden. Dazu zählt zum Beispiel auch das unglaublich beliebte Mario Kart 8.

Es gibt acht neue Strecken in Mario Kart 8 Deluxe.
Mario Kart 8 ist eins der beliebtesten Nintendo-Spiele überhaupt.

Der Fehler liegt hier höchstwahrscheinlich in der Hardware des Controllers selbst und nicht etwa in der Software. Spielern bleibt also oft nichts anderes übrig, als den defekten Controller zu ersetzen. Aktuell kostet ein Set der Joy-Cons auf Amazon fast 70 Euro. Es handelt sich hierbei also nicht um eine kleine Ausgabe von ein paar Euro, über die die meisten hinweg sehen können. Besonders problematisch ist dies, da viele Spieler den Fehler erst gar nicht bei Nintendo melden und somit auf den Kosten sitzen bleiben. 

Verbraucherschützer fordern Lösung

Eine Verbrauchergruppe namens “Which?” aus England möchte diesem Wahnsinn nun ein Ende bereiten. Sie fordern, dass Nintendo sich das Problem endlich ansieht und es danach auch behebt. Tatsächlich soll das Problem schon jetzt bei der neuen OLED Switch weniger vorhanden sein. Dennoch betrifft es auch die neueste Konsole von Nintendo immer wieder und Spieler sind wütend.

Laut der Verbrauchergruppe betrifft Joy-Con Drift rund 40 Prozent aller befragten Switch-Spieler. Von ihnen haben nur rund 73 Prozent das Problem im Anschluss auch an Nintendo gemeldet. Die Gruppe hat Nintendo jetzt aufgefordert, das Problem zu adressieren und zu beheben. Sie halten es für besonders problematisch, dass viele Spieler auf den Kosten der kaputten Controller sitzen bleiben. 

Es gab in der Vergangenheit auch bereits Klagen gegen Nintendo, in denen es um den Joy-Con Drift geht. In einer Klage stehen Kinder dem Gaming-Riesen gegenüber und fordern Entschädigung für die defekten Joy-Cons. Es ist also in Nintendos Interesse, das Problem so schnell wie möglich zu beheben. Nicht nur sollen so künftige Klagen abgewendet werden, es soll ebenso verhindert werden, dass die Konsole einen schlechten Ruf erhält.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Partner-Links. Wenn du so einen Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Auf den Preis eines Kaufs hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos anbieten zu können. Vielen Dank!

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein