Neuron EV Vega: Stromer pur

2 Minuten
Tesla bekommt mehr Konkurrenz aus dem eigenen Lande. Das kalifornische Startup Neuron EV hat ein weiteres Elektroauto präsentiert. Dieses Mal eine Crossover-Variante: den Neuron EV Vega. Wir zeigen dir, was das E-Auto kann und wie es aussieht.
Neuron EV Vega Heck
Bildquelle: Neuron EV

„A pure electric crossover utility vehicle.“ Mit diesen Worten stellt Neuron EV den Vega in wenigen Worten vor. Es wirkt recht bullig und macht schon auf den ersten Blick klar, dass Design wie so oft Geschmacksache ist. Vor allem das rechteckige Rücklicht, das sich quer über das komplette Heck zieht, dürfte nicht jedermanns Geschmack treffen. Gleiches gilt für die Frontscheinwerfer, die als einzelne lange Leiste in die Karosserie integriert sind. Damit erinnert er auf der Front ein wenig an den Tesla Cybertruck, der eine ähnliche Lichtleiste aufbietet.

Neuron EV Vega: Technische Details? Mangelware!

Viele technische Details zu dem neuen Fünftürer-Konzept hat Neuron EV noch nicht verraten. Der Vega soll aber auf der Konstruktion des schon im vergangenen Jahr vorgestellten Modells T.One basieren. Das Ziel ist klar: Neuron EV möchte seinen Kunden einen PKW präsentieren, der die Robustheit eines Pick-Up-Trucks mit einem modernen Outfit kombiniert. Im Innenraum sollen bis zu fünf Personen Platz finden.

Ob der Neuron EV Vega in der nun gezeigten Form jemals in den Handel kommt, ist noch unklar. Über die Homepage des US-Unternehmens ist es jedenfalls noch nicht möglich, Reservierungen für das Fahrzeug vorzunehmen. Entsprechend gibt es auch noch keinerlei Informationen dazu, was der Vega kosten soll.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL