Neuer GEZ-Hammer: Rundfunkbeitrag vor nächster Erhöhung

3 Minuten
Müssen sich deutsche Haushalte auf eine stärkere Belastung durch den Rundfunkbeitrag einstellen? Möglicherweise wird die auch als GEZ-Gebühr bekannte Abgabe für die Nutzung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks demnächst ein weiteres Mal steigen.
Schreiben von Beitragsservice ARD ZDF Deutschlandradio mit Münzen und 10-Euro-Schein.
Der Rundfunkbeitrag könnte schon bald ein weiteres Mal steigen.Bildquelle: Hayo Lücke / inside digital

Es ist gesetzlich geregelt, dass jeder Haushalt in Deutschland pro Monat eine Gebühr bezahlen muss, um den öffentlich-rechtlichen Rundfunk auf der einen Seite nutzen zu können, andererseits damit aber auch zu finanzieren. Letztmalig wurde der sogenannte Rundfunkbeitrag nach einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts Mitte 2021 erhöht. Von ehemals 17,50 Euro auf das jetzt gültige Niveau von 18,36 Euro. Aber die nächste Preissteigerung könnte bereits vor der Tür stehen. So lassen sich zumindest Äußerungen von Martin Detzel, Vorsitzender der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF), in einem Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) deuten.

Digitalisierung und Inflation treiben die Kosten für den Rundfunkbeitrag

Zwar läuft die aktuelle Beitragsperiode noch bis 2024, danach könnte der Rundfunkbeitrag aber erneut steigen. „Wenn man angesichts der gegenwärtigen Inflationsrate die Kostenentwicklung hochrechnet, ist es keine Überraschung, dass die Beiträge nominal steigen könnten. Selbst bei Berücksichtigung der Einsparmöglichkeiten“, argumentiert Detzel und ergänzt: „Wir werden […] wieder das mögliche Einsparvolumen aus Rationalisierung, Kooperation und Digitalisierung gegenrechnen, um die Belastung für den Bürger so gering wie möglich zu halten. Allerdings verursacht die Digitalisierung zunächst teilweise höhere Kosten, als sich Einsparungen ergeben. Und auch die Mitarbeiter haben natürlich einen Anspruch auf eine angemessene Vergütung.“

Der KEF-Chef hebt im „FAZ“-Interview aber auch hervor, dass der Rundfunkbeitrag – wenn überhaupt – mutmaßlich nur unterhalb des Inflationsniveaus steige. „Die KEF hat es bisher immer erreicht, einen Anstieg des Beitrags unterhalb des Inflationsniveaus zu empfehlen.“ Ob dem Bürger eine Beitragserhöhung tatsächlich zumutbar sei, müsse die Politik abwägen. Dieser Abwägung habe das Bundesverfassungsgericht in seinem Urteil aus dem vergangenen Jahr aber bekanntlich enge Grenzen gesetzt.

KEF will Bedarf von ARD und ZDF streng kontrollieren

Einsparpotenziale will die KEF gegenüber ARD, ZDF und Deutschlandradio natürlich auch in Zukunft aufzeigen. Eine Empfehlung, komplette Redaktionen oder Abteilungen zu schließen, werde es von der Kommission aber nicht geben. „Über die Struktur des öffentlich-rechtlichen Rundfunks müssen die Länder entscheiden“, sagt Detzel. Für ausgeschlossen hält der KEF-Manager unterdessen eine Senkung des Rundfunkbeitrags. „Die Beitragssenkung nach der Umstellung auf die Haushaltsabgabe war ein einmaliger Effekt, der sich nicht fortschreiben lässt.“

Bei aller immer wieder an der GEZ-Gebühr aufkeimenden Kritik, sei es aber auch wichtig, zu betonen, wie wichtig der öffentlich-rechtliche Rundfunk sei, mahnt der KEF-Chef. „Die Bedeutung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks ist während der Corona-Pandemie und angesichts des russischen Überfalls auf die Ukraine meiner Meinung nach gewachsen. Das zeigt sich auch an der Zunahme des Informationsangebots und der Nutzungszahlen.“

Voraussichtlich im April 2023 melden ARD und ZDF das nächste Mal ihren Finanzbedarf bei der KEF an. Dann muss die KEF gegenrechnen und den Ministerpräsidenten einen Vorschlag zur Festsetzung des kommenden Rundfunkbeitrags unterbreiten.

Deine Technik. Deine Meinung.

45 KOMMENTARE

  1. Arno Nym

    Da hilft nur ABSCHAFFEN. Dann die Grundversorgung wieder herstellen. Sollte für 2 Euro pro Person sicher machbar sein. Alles andere verschlüsselt als Abo anbieten.

    Antwort
  2. Carlheinz Baumgart

    Ich finde es immer wieder interessant, dass zur Rechtfertigung des Beitrages der Nachrichtenblock herangezogen wird.
    Sind die internationalen Nachrichten im Norden andere als im Süden?
    Sind die lokalen Nachrichten andere wie bei den Privaten Sendern?
    Wo ist denn genau die Grenze des Auftrages? Oder gibt es die überhaupt.
    Ich habe das Gefühl, hier wird sich bei der Bevölkerung bedient und die kann sich nicht wehren.
    War nicht Mal der Grund für die GEZ =Grundversorgung?
    Wir sind längst über Grundversorgung hinaus, die öffentlich Rechtlichen machen meiner Meinung nach das was Inn ist nicht was Grundbedarf ist.
    Ansonsten müssten sie sich der öffentlichen Meinung stellen, und ALLE Dienste veröffentlichen und die Bevölkerung abstimmen lassen.
    In der heutigen Zeit gibt es dafür zig Möglichkeiten, das 1 Mal jährlich zu machen.
    Telefonterror zur Beliebtheit gibt es ja auch. Warum nicht ein Portal mit Umfrage?
    Scheuen sich die Herren vor der Realität?
    Haben sie Angst das vlt. Der Tatort doch nicht so beliebt ist wie die Experten denken. Oder die Sendungen Alla Wetten dass…

    Hier nur Mal als Denkanstöße eines verärgerten Bürgers. Der schon seit Jahren weniger Erhöhung bekommen hat als die Inflation und hier im Artikel indirekt von einer Lohnerhöhung spricht (angemessene Entlohnung)

    Mal nachdenken

    Antwort
  3. BigAlMustafa

    Ich schließe mich meinem Vorredner an… In den Zeiten der Digitalisierung ist es natürlich möglich Kanäle zu verschlüsseln und nur für die Interessierten zugänglich zu machen. Eine Grundversorgung, von paar Euro fünfzig pro Person wäre auch ok , da man ja schon in einem Krisenfall über einen öffentlichen Kanal informiert werden möchte und sollte. Ansonsten haben die öffentlich rechtlichen für mich keine Nennenswerten Inhalte die das Geld wert sind. Vielleicht wenn ich mal 70+ Jahre alt bin könnte ich mich auf die Schunkelmusik Programme sonntags einlassen, aber dann freiwillig weil ich den Kanal dann freischalten lasse und nicht, wie jetzt, eher als geistfreie und nervtötende Dreingabe hinnehmen muss.

    Antwort
  4. Lienbacher

    Dieser Staatsfunk gehört lange schon abgeschafft
    Unabhängige Nachrichten gibt es schon lange nicht mehr
    Die Gehälter sind viel zu hoch
    Ich habe den Blödsinn bis jetzt bezahlt wenn der Beitrag wieder erhöht wird verweigere ich die Zahlung bis hin zur erzwingungshaft genug ist genug
    Ich schau weder diese Sender noch höre ich irgendwelche Radio Sender ich bezahle für nichts.
    Einen Staatlichen Sender der Rest über bezahl Funktion

    Antwort
  5. M.

    Finde GEZ sollte man ganz abschaffen.
    Eine Frechheit für Sachen zahlen zu müssen die man nie in Anspruch nimmt.
    Das ist einfach eine Zwangssteuer die den eh schon stark belasteten Bürger weiter belastet…

    Antwort
  6. Marzinius

    Preissteigerung und Inflation sind zwei weitere Gründe, die „GEZ“ komplett abzuschaffen. Dieses völlig unentwirrbare, intransparente Geflecht von Sendern, Sendungen und Funktionären braucht anno 2022 kein Mensch mehr.

    Antwort
  7. Torsten

    Muss schon sagen, es ist eine Frechheit, das die überhaupt das Wort d
    Preiserhöhung schon wieder in den Mund nehmen. Sollen beim Rationalisieren mal bei ihren Üppigen Lohn der Manager anfangen. Es kann nicht sein, daß man für so qualitativ schlechtes programm so viel zahlen muss. Jeder sollte es selber entscheiden, wer diesen Mist schaut. Besonders die Politik Kontrollierten Nachrichten Sender. Kommen mit Grundgesetz des frei Empfangbaren, aber ich selber darf nach Grundgesetz nicht frei entscheiden, was ich schauen will.

    Abzocker, aber Hauptsache der Lohn bleibt gleich.

    Antwort
  8. Manfred Ahlbäumer

    19 mal „Drei Haselnüsse für Aschenblödel zu Weihnachten. Da muss dringend erhöht werden, vielleicht kann ich mir das dann 30 mal anschauen. Hab jeden Tatort auch schon 20mal gesehen. Wenn das nicht eine Erhöhung der Gebühren rechtfertigt, was denn?

    Antwort
  9. Max Gonzalez

    „…Angemessene Entlohnung…“ Gehälter die höher sind als die des höchsten Amtes in Deutschland, ein Witz ist das ganze und leider kein guter.

    Antwort
  10. walter

    Der Beitrag ist mehr als dämlich, nicht nur wegen des mit Sicherheit folgenden Mimimis der Titelleser.
    a) „könnte“, „möglich“ usw. Nach dem Supertitel GZ-Hammer…
    b) Die jetzige Tarifregelung gilt bis 2024…. Im Beitrag: „Zwar läuft die aktuelle Beitragsperiode noch bis 2024, danach könnte der Rundfunkbeitrag aber erneut steigen“. Na, dann haben wir ja ein Aufregerthema für die kommenden 18 Monate… oder doch nicht?
    Click-Fang?

    Antwort
  11. Paul

    Seit Corona und Ukraine-Konflikt kann wohl niemand mehr ernsthaft behaupten, dass der öffentlich-rechtliche Rundfunk kein Staats-Rundrunk, sondern politisch unabhängig sei 😂 Warum finanzieren wir mit unseren eigenen Geldern eigentlich überhaupt die Olympiade oder Fußball WM/EM? Das kann man gerne Privatsendern oder Streaming-Anbietern überlassen; wer es kucken zahlt halt dafür. Wenn unsere Politiker*innen und Medien so scharf auf den Krieg sind, sollen sie es gerne selbst finanzieren.

    Antwort
  12. Sophia

    Einfach nur unverschämt. Ich höre und schaue mir die Sender nicht an.

    Warum muss ich dafür bezahlen?

    Es muss abgeschafft werden. Und wenn man jedes Jahr die Kommentare liest, weiß man, dass die Mehrheit der Bevölkerung die GEZ nicht haben möchte. Wir sind schon lange keine Demokratie mehr. Es wird nicht auf die Bevölkerung gehört. Ich werde nicht mehr wählen gehen, da es nichts bringt. Versprechungen werden nicht eingehalten und die machen am Ende sowieso nur was die wollen und nicht was die Mehrheit der Bevölkerung will. Demokratie gibt leider nicht mehr in Deutschland.

    Antwort
    • Kenneth Impey

      Like you l do not watch TV in fact I have cut my cable. In my car l have a radio but the radio stations do not work. Only the CD and l listen to Reggae music. After phoning up I was told that does not matter you still have to pay. I said but you can come and check at any time you wish. They were not interested.

      Antwort
  13. Sash H

    Ich bin Rentner mit 750 € Rente. Über 200 euro im Jahr kostet diese Zwangsabgabe. Das muss mann sich mal vorstellen. Ich meine mal gehört zu haben das allein der Chef-Nachrichtensprecher 600.000 im Jahr verdient. K.A ob es noch der Kleber ist. Aber das hat was zu heißen. Ne Unverschämtheit gerade jetzt wieder damit anzufangen. Mehr sage ich dazu nicht mehr das haben meine vorredner schon getan

    Antwort
    • Christian Kreisl

      Sie schreiben hier das sie 750 Euro Rente haben, haben sie eigentlich mal bei diesen Betrag einen Anspruch auf Leistungen der Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung nach dem 4.Kapitel SGB12 prüfen lassen, wenn nicht nachholen denn erhalten Sie denn diese Leistungen können Sie sich von dem Müll befreien lassen.

      Antwort
  14. Haegar

    Bei einem Einkommen von über einer halben Millionen Euro im Jahr ist es doch klar, wer „Recht“ bekommt. Unsere Politiker und „Richter“ sind doch auch froh über jeden Euro Schwarzgeld. Da Problem ist eben, wer viel hat will alles…
    Das einzige, was diesen Teufelkreis unterbrechen könnte, wäre in meinen Augen ein Bürgerkrieg. Traurig aber wahr…

    Antwort
  15. Hans hockmann

    Abschaffen und dann auf freiwillig umstellen und fertig

    Antwort
  16. derMicha

    Abschaffen, alles verschlüsseln und wer Staatsverar… schauen möchte kann sich das kaufen.

    Antwort
  17. Frei

    Die pro- USA und anti- Russland Staats- Propaganda auch auf „öffentlich-rechtlichen“ kann nicht so teuer sein…
    Oder?
    Die Opfer der Propaganda müsse es auch noch selbst bezahlen…

    Antwort
  18. Florian

    Es müssen doch nur alle die keinen Bock auf den Schund haben die Eier haben eben nicht zu zahlen. Was wollen sie denn machen 25% der Bevölkerung in erzwingungshaft stecken?
    Wenn nur 10% der Bevölkerung die Eier hätte den Bundestag zu stürmen und die Politiker zu zwingen den Mist abzusetzen. Wir reden hier von über 8 Mio Menschen. Ganz Berlin könnte problemlos lahmgelegt werden. Wenn im Bundestag jemand die Waffe gegen euch erhebt fragt ihn nach dem ersten Paragraphen des Grundgesetzes der lautet alle Macht geht vom Volke aus. Erinnert ihn daran das ihr ihn bezahlt und nicht die überbezahlten Flaschen die sich den arsch breitsitzen von nichts Ahnung haben und ihr bestes tun unsere Heimat in die Tonne zu treten. Nur um vor der Welt als Gutmenschen dazustehen nur um von allen anderen ausgenutzt und verlacht zu werden.

    Antwort
  19. Fabian

    Ihr seit doch alle selber daran Schuld… Wer korrupte Politiker wählt, der schießt sich ins eigene Knie.

    Ich habe der GEZ meinen eigenen Vertrag aufgesetzt und zahle zur Zeit nichts.

    Rechtlich eine bisher saubere Sache.
    Sonst hätte ich wahrscheinlich schon die Vollstreckung auf den Hals.

    Und ja Klagen gegen die GEZ bringt nix. Den der Chef des Verfassungsgericht ist Befangen, wird also NIEmals ein Urteil gegen die GEZ sprechen und das obwohl der gesamte Vertrag einige offensichtliche Straftaten beinhaltet und jeder Richter sich der Beihilfe schuldig macht, der gegen die GEZ Urteile spricht.

    Antwort
  20. Sabine Kleisinger

    Ich finde es sowas von unverschämt dass man für so ein Mist was in den öffentlichen Fernsehen läuft soviel zu bezahlen, dafür sollten die öffentlichen auch Mal richtige Programme machen wie im privaten Fernsehen, ich zum Beispiel schaue gar keine öffentlichen Fernsehen nur private Fernsehen, von mir aus können die das private abschalten, aber besser wäre doch wenn die Leute selbst entscheiden dürfen ob sie öffentlichen oder privaten Fernsehen schauen wollen. Für mich persönlich ist es eine reine Abzocke. Ich besaß vor kurzem weder Fernseher Smartphone noch Radio und muss trotzdem GEZ bezahlen.

    Antwort
  21. Susanne

    Der Rundfunkbeitrag ist nicht mehr zeitgemäß und abzuschaffen! Sollen sich die ARD und Co. bitte anders finanzieren. Bürger zu zwingen, für etwas zu bezahlen, das sie gar nicht nutzen wollen?! Das ist, als würde man mich zwingen, für Netflix zu bezahlen! Also bitte ARD und Co., spielt genug Werbung ein und finanziert euch darüber, es interessiert die Bürger nicht

    Antwort
  22. Christiane

    Man muss ja nur in den Aufsichtsrat, der Öffentlichen schauen und da sieht man, warum die GEZ nicht abgeschafft wird. Man musste sogar ne Quote einführen, damit nicht noch mehr dieser Herrschaften sich ein Zubrot verdienen… Niemand gräbt sich freiwillig seinen gut bezahlten Nebenjob ab.
    Gerechtfertigt ist die GEZ schon lange nicht mehr.

    Antwort
  23. John

    Ach ja, die gute alte Rundfunk Mafia, die sich unerlaubt zutritt zur Wohnung verschafft um zu checken ob man denn ein TV Gerät hat. Und die, sollte man sich weigern zu zahlen, ihre Leute schickt um druck auszuüben.

    Das ganze System ist eine Farce. Deutschland ist so ein richtiges Drecksloch. Sollte ich es schaffen genug anzusparen, wander ich aus und gebe die Deutsche Staatsbürgerschaft auf. Mit diesem Drecksland will ich langsam echt nichts mehr zu tun haben.

    Antwort
  24. roterhirsch66

    Eigentlich kann man nur Walter zustimmen, allein die „Hammer“ – Überschrift zeugt von höchster journalistischer Qualität und war somit hervorragend geeignet, die üblichen Verdächtigen (USA-Hasser, Putin-Versteher, sonstige Verschwörungserzähler, Corona-Leugner, Reichsbürger und Selbstverwalter) ordentlich aufzuregen. Und das wegen möglicherweise 86 ct ab 2025 oder in ähnlichen Dimensionen. Ohne öffentlich-rechtlichen Rundfunk hätten wir in wenigen Jahren eine genau so dämliche Bevölkerung wie in den USA, wie sich das bei den meisten Kommentatoren schon andeutet. Mit allen Konsequenzen wie übersteigertem Nationalismus und daraus resultierenden kriegerischen Abenteuern.

    Antwort
  25. Antje

    GEZ ABSCHAFFEN !!!! Das ist Abzocke

    Antwort
  26. Ilona

    Es heistdoch in letzter Zeit immer, man solle sich jeden Monat Geld für eventuelle hohe Nachzahlungen für Strom und Betriebskosten zurücklegen. Könnte ich, wenn ich nicht 224 Euro GEZ Gebühren im Jahr aufbringen müsste.

    Antwort
  27. Maria Wagner

    GEZ ist eine Beleidigung für uns alle.Alles politiche Sendugen Anne Will….etc sind Sonntagas ab 22 uhr für uns ist nichts weil wir mussen schlaffen ab 4.30 morgens wir mussen aufstehen und rennen zum arbeiten Steuer zu bezahlen!!Wann haben wir alle das Unsinn bezahlt was hat gemacht mit millionen euro???Nix!!Kein gute Narichten…kein gute Filmen. Nix!!Weg damitoder bezahlen wer hat 3500 euro netto nicht Ich mit 1680 eugo und 800 miete

    Antwort
  28. Nicole

    Wenn die Preise fürs tanken,Lebensmittel,Mieten,Krankenkasse,GEZ,heizen,Strom weiter steigen, wird bald keiner mehr Fernsehen schauen können (Stromkosten). Zumal ARD und ZDF kaum etwas zu bieten hat. So eine Zwangsabgabe ist eine bodenlose Frechheit.Wenn man nur 1cent im Monat mehr verdient wie hartz4 Satz muss man trotzdem 18,36€ im Monat GEZ zahlen.Finde den Fehler.

    Antwort
  29. Daten Schutz

    Was für ein schlechter Beitrag,
    hier erkennt man bereits den Unterschied zwischen ÖR und Privaten. Fette Schlagzeile nichts dahinter.
    Einfangen von Klicks für keine Information.
    Und zu guter letzt viel dumes Zeug was die aufgeregte Minderheit schreibt.
    Buh

    Antwort
  30. Bettina Teichmann

    Hallo Fabian, wie hast du es mit deinem einigen Vertrag bei der GEZ gemacht! Ich bekomme die Erwerbsunfähigskeitsrente und Wohngeld, bin somit unter Grundsicherung und muss bezahlen! LG grüße

    Antwort
  31. Kev

    Ich bezahle das jetzt schon seit Jahren nicht werde es auch nicht so ein scheiß braucht ja keiner sollte mann komplett abschaffen
    Das Geld gebe ich lieber für meine Kinder aus bevor ich sowas zahle

    Antwort
  32. Jo

    Ist mal wieder typisch… Die GEZ spricht davon die Beiträge zu erhöhen um der Inflation und den steigenden Kosten Herr zu werden… Aber die, die Arbeiten, oder die Bafög Empfänger, Renten und Sozialhilfeempfänger werden nur vertröstet wenn sie sich wünschen, dass ihr Gehalt oder die Hilfen an die Inflation angepasst werden. Man siehe zum Beispiel die so hoch gepriesene Bafög Reform in der der Höchstsatz um 50€ hochgesetzt wird, was nicht mal ansatzweise der Momentanen Inflation entspricht. Bravo Deutschland

    Antwort
  33. Christian Kreisl

    Das finde ich eine Frechheit von denen das die schon wieder mehr Geld haben wollen ich frage mich wohin das ganze Geld versickert die bekommen 8 Milliarden Euro und das reicht immer noch nicht liebe ARD und ZDF wo sind die 8 Milliarden Euro desweiteren frage ich mich warum die dortigen Mitarbeiter nicht selbst für das Alter vorsorgen sondern lassen das Volk die Pensionen mitbezahlen die verdienen nicht schlecht somit sind die selber dafür zuständig für das Alter einzuzahlen wer das nicht tut hat eben keine altersbezüge.

    Der Beitrag gehört abgeschafft.
    Die Leute können keine Erhöhungen mehr bezahlen weil dazu das Geld fehlt die Leute werden sich bald fragen müssen ob Rundfunkgebühren oder essen kaufen denn das geld reicht nicht mehr für die GEZ.

    Antwort
  34. Christian Kreisl

    Die sollen sich mal fragen woher das ganze Geld kommen soll denn Lauterbach will auch nächstes Jahr die Krankenkassenbeiträge erhöhen lassen dann will die GEZ erhöhen liebe Politiker wo soll denn das ganze Geld herkommen dafür für solche Erhöhungen ist jetzt erstmal Sendepause denn wir haben kein Geld mehr für Erhöhungen.

    Antwort
  35. Peter

    Abschaffen!
    Ich nutze es nicht.
    Umstellen auch Abo vide Netflix

    Antwort
  36. ANONYM

    Es ist komisch dass die GEZ nicht das Gesetz nennen kann welches die zwangsfinanzierung dieser Vergnügungsindustrie regelt, so dass sie gegen Gesetze verstoßen dürfen. Auch ist die GEZ zu feige sich dafür zu verbürgen, dass der Rundfunkbeitragstaatsvertrag zu 100% legal ist

    Antwort
  37. Ken kashora

    Warum ist die GEZ noch staatlich ist es nicht wie Strom Wasser und Bahn privat? Größter Fehler sowas in privaten Hände zu geben… Ich würde GEZ zahlen wenn sie ihren Aufgaben gerecht wird und das wird sie NICHT.. warum nicht wie in den USA mehreren Sendern je eine politische richtung aufdrücken das 5. Z.b Rechts und das 6. Links .7. demokratisch ..98. Republikaner usw.. DAZU bekommt die GEZ auch noch werbe Einnahmen wie die anderen Sender ProSieben usw.

    GEZ ist Korruption Lobbyismus

    Antwort
  38. Ken kashora

    Passt auf Leute GEZ wird dreister und ruft bei euch an und fragt euch nur etwas was ihr aus dem TV wissen könnt. Ich hab Grundsicherung als ich raus war für ein Tag kam am nächsten Tag eine Umfrage rein ob ich nicht Lust hätte für TV Analytics dabei bei einer Studie mitzuwirken. Also dreister geht’s ja wohl nicht mehr.

    Antwort
  39. Timo janovsky

    Los jetzt, alle zusammen Zahlung verweigern. Knast geht dann nicht mehr

    Antwort
  40. Bernd

    Wenn man sieht wie nach jeder Erhöhung die Indentanten, bei ihrem eh schon weit aus überzogen Gehalt als erstes abschöpfen ist dies mehr wie eine Frechheit.
    Der ÖRR muss sich überlegen ob er staatlich ist oder privat.
    Wenn staatlich darf das Gehalt der Indentanten nicht über dem Niveau eines Landesminister liegen. Wenn privat dann muss es auch jedem frei gestellt sein ob er sich das mittlerweilen sehr niveaulose Programm wirklich geben will für den Betrag. Auch ist es interessant zu sehen dass Filme über eine eigene Produktsfirma teuer eingekauft werden. Also der Einkauf vom ÖRR kauft Filme die nicht von der Produktionsfirma produziert werden bei dieser zum überteuernden Preis ein. Eine Geldverschieberei bei der sich die Indentanten eine goldene Nase verdienen und der Bürger verarscht werden

    Antwort
  41. Anonym

    Es reicht, Geld word mehr als verschwendet von den öffentlich rechtlichen
    Den überhöhten Forderungen der korrupten Verbände wie Fifa, IOC sollte nicht weiter den Bürgern aufgelasstet werden. Auch müssen die Moderatoren nicht in fast jeder Sendung auf allen Kanälen kostenlos zu Lasten der Bürger essen. Wenn die jedesmal die Kosten, wie in einem Restaurant bezahlen müssten. Würde schon einiges eingespart

    Antwort
  42. tom

    alles rechtens…. and und pdf sind gottgleich !
    heil ard zdf….. jeder der nicht zahlt ist ein demokratiefeind!
    denn jeder deutsche MUSS das bezahlen! das gute von ARD u ZDF 🙂
    der tolle Silbereisen next Kanzler!
    fehrnsehgarten bitte 24 std!
    die gez sollte 50€ kosten und wer nicht bezahlt sofort in Knast!
    und als anti deutsch gekennzeichnet werden!
    heil ard pdf..!!!

    Antwort
  43. Moritz

    Leute wir müssen endlich den Mund auf den Straßen aufmachen. Es muss demonstriert werden. In anderen Ländern geht man auf die Straßen, wenn einem was nicht gefällt. Die Regierung nutzt die Stille der Menschen in diesem Land massiv aus. Es reicht diese Abzocke muss aufhören. Ganz ehrlich die Regierung sagt sie würde in Namen des Volkes entscheiden. Bin ich grad der Dumme und sehe irgendwie den Fehler nicht ? Alle schreien abschaffen, braucht kein Mensch, aber die Regierung beruft sich auf den Bildungsvertrag. Ganz ehrlich Fernsehen fördert nicht die Intelligenz der Menschen, sondern führt zu noch mehr Dummheit. 98% schreien, dass die Gez abgeschafft werden soll. Was passiert eben nichts. Willkommen in der angeblichen Demokratie in Deutschland. Unfassbar die reden von Demokratie, aber zwingen Menschen zu Dingen, die sie nicht mal benötigen. Armes Deutschland.

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL