Auch in Deutschland: Netflix-Abonnenten bekommen ab sofort kostenlose Extras

2 Minuten
Dass Netflix in das Spiele-Geschäft einsteigen möchte, ließ das Streaming-Portal bereits vor mehreren Monaten verlauten. Nun ist es endlich soweit. Doch sind das wirklich gute Neuigkeiten für Nutzer? Und wie sieht es mit den Kosten aus? Wir verraten es.
Netflix
Netflix startet SpielebibliothekBildquelle: Netflix

Die angekündigte Netflix-Spielebibliothek ist ab heute weltweit zugänglich. Alles, was Interessierte benötigen, ist ein handelsübliches Netflix-Abonnement sowie ein Android-Smartphone oder -Tablet. Apple-Nutzer müssen sich hingegen noch gedulden.

Netflix startet mit 5 Spielen

Zum Launch des neuen Diensts sind fünf Spiele verfügbar: Card Blast, Wippen, Shooting Hoops, Stranger Things: 1984, Stranger Things 3: Das Spiel. Bei den ersten drei Games handelt es sich dabei um typische, digitale Karten- sowie Geschicklichkeitsspiele. Der Vorteil gegenüber Alternativen liegt dabei hauptsächlich darin, dass die Netflix-Ableger sowohl kostenfrei sind als auch ohne In-App-Käufe auskommen. Etwas interessanter dürften derweil die beiden Stranger Things-Titel sein – insbesondere für Freunde der Serie. Dabei handelt es sich um Abenteuerspiele, die an die Wurzeln der Spielebranche erinnern und für Nostalgie sorgen.

Die erste Spielewelle scheint Nutzer noch nicht ganz überzeugen zu können. So liegen die Bewertungen im Play Store aktuell zwischen 3,3 und 4,1 von 5 Sternen. Allerdings möchte Netflix in den kommenden Monaten weitere Titel zum neuen Unterhaltungsangebot hinzufügen. Das Ziel ist dabei, allen Spielertypen das passende Game anbieten zu können. Doch davon scheint das Unternehmen derzeit noch weit entfernt zu sein.

Netflix-Games: So lädst du sie runter

Der Streamingdienst möchte seine Android-App in Kürze um eine Games-Reihe sowie eine -Registerkarte erweitern, über die Spiele zum Download ausgewählt werden können. Du musst dich somit lediglich mit deinem Netflix-Konto und einem Profil für Erwachsene anmelden. Denn auf Kinder-Profilen sind die Spiele aus Sicherheitsgründen nicht verfügbar. Alternativ lassen sich die Spiele bereits jetzt aus dem Play Store herunterladen.

Nun zu den Einschränkungen: Mitglieder können die Games mit dem gleichen Konto auf mehreren Mobilgeräten spielen. Ihre Anzahl ist jedoch begrenzt. Sobald das Geräte-Limit erreicht ist, erhältst du eine entsprechende Benachrichtigung. Weiterhin benötigen einige Spiele eine Internetverbindung, während sich andere auch offline nutzen lassen.

Quellen:

Bildquellen

  • Lenovo Legion Phone Duel im Hands-On: Artem Sandler / inside digital
  • Netflix startet Spielebibliothek: Netflix
3 1
Netzwerk Symbolbild
Tech-Riesen unter Druck: Telekom, Vodafone und Co. blasen zur Attacke
Amazon, Google, Netflix, Facebook - die Liste an namhaften Tech-Giganten aus den USA ist lang. Und all diese Firmen nutzen für ihre Plattformen die Infrastruktur der örtlichen Netzbetreiber - kostenlos. Das soll sich ändern.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL