Mit Stammtisch und Einzel-Kabinen: So sieht die Regionalbahn der Zukunft aus

3 Minuten
Auf der InnoTrans 2022 in Berlin hat die Deutsche Bahn einen spannenden Prototyp vorgestellt. Die Regionalbahn der Zukunft kommt mit Einzel-Kabinen für maximale Ruhe und einem Stammtisch-Abteil für große Reisegruppen. Wir zeigen dir den Zug, der bereits ab nächstem Jahr in den Betrieb geht.
Mit Stammtisch und Einzel-Kabinen: So sieht die Regionalbahn der Zukunft aus
Mit Stammtisch und Einzel-Kabinen: So sieht die Regionalbahn der Zukunft ausBildquelle: Timo Brauer / inside digital

Die InnoTrans ist die wichtigste Messe für Bahn- und Verkehrstechnik. Selbstverständlich darf hier auch die Deutsche Bahn nicht fehlen und präsentiert gleich mehrere neue Züge. Einer davon ist der „Ideenzug“ – Eine Regionalbahn, die man zusammen mit dem Tochterunternehmen Südostbayernbahn entwickelt hat.

Die Regionalbahn der Zukunft kommt mit viel Technik daher

Beim Ideenzug-Regio handelt es sich um einen klassischen zweistöckigen Regionalbahn-Wagen aus dem Jahr 2003, der mit allerlei Technik und innovativen Sitzbereichen ausgestattet wurde. Wir waren auf der Messe unterwegs und haben uns den Zug angeschaut.

Direkt beim Einsteigen fallen die großen Displays über den Türen auf. Am Bahnhof zeigen diese die aktuelle Fahrgast-Auslastung im Zug an. So bekommen die 16 Überwachungskameras im Wagen einen zweiten Einsatzzweck und helfen dir einen freien Sitzplatz zu finden.

Große Displays helfen bei der Orientierung im Zug
Große Displays helfen bei der Orientierung im Zug

Auch aus den verschiedenen Sitzbereichen hast du jederzeit freien Blick auf einen der großen, länglichen Monitore, die dich während der Fahrt mit Infos zu den nächsten Halten und Anschluss-Möglichkeiten informieren. Selbstverständlich stehen auch USB-Steckdosen und W-LAN für alle Reisenden kostenfrei zur Verfügung.

Überall im Zug informieren große Bildschirme die Reisenden
Überall im Zug informieren große Bildschirme die Reisenden

Stammtisch oder Einzel-Kabine – du entscheidest

Im Ideenzug Regionalbahn probiert die Bahn eine Vielzahl neuer Sitz-Konzepte aus. Diese sollen vor allem den Komfort erhöhen und die Aufenthaltsqualität während der Reise steigern.

Für kontaktfreudige Reisende oder größere Gruppen gibt es auf der unteren Ebene den „Stammtisch“. An den beiden hohen Tischen mit Bänken im Barhocker-Stil kann man die Fahrt in geselliger Runde genießen. Ein gastronomisches Angebot ist jedoch nicht vorhanden.

Der "Stammtisch" im Regionalbahn Ideenzug
Der „Stammtisch“ im Regionalbahn Ideenzug

Hast du beim Reisen lieber deine Ruhe oder möchtest ungestört telefonieren, kannst du dich für eine der Einzel-Kabinen entscheiden. Diese lassen sich mit einer Schiebetür schließen und sind mit einem verstellbaren Stuhl, einem großzügigen Schreibtisch und Steckdosen ausgestattet. Für die Kabinen wird jedoch ein Erste-Klasse-Ticket benötigt.

Die Einzelkabine im Regionalbahn Ideenzug
Eine Einzel-Kabine im Regionalbahn-Ideenzug

Gemütliche Sitze auf allen Ebenen

Des weiteren bietet die untere Ebene des Doppelstockwagens gewöhnliche Zweier- und Vierer-Sitze, die jedoch mit gebogenen Kopfstützen und weichen Sitzbänken deutlich komfortabler sind, als man es von aktuellen Regionalbahnen gewohnt ist.

Eine gemütliche Polster-Sitzgruppe
Eine gemütliche Polster-Sitzgruppe

Auf der oberen Etage erwartet die Reisenden ein weiteres Highlight. Neben längeren Sitzbänken mit kleinen Tischchen finden sich hier zwei Ohrensessel, in denen man die Landschaft bei bester Aussicht genießen kann. Die Plätze stehen allen Fahrgästen zur Verfügung.

Die obere Etage des Regionalbahn Ideenzug
Die obere Etage des Regionalbahn-Ideenzug

In der Mitte des Regionalbahn-Wagens erprobt die Bahn eine neue Art von Sitzen. Deren Rücken-Teil besteht nur aus einem Nylon-Bezug, welches wenig Rohstoffe benötigt und zudem atmungsaktiv ist. In unserem Selbstversuch waren die neuen Sitze sehr bequem, quietschen jedoch beim Hinsetzen.

Trenner zwischen den Bereichen
Trenner zwischen den Bereichen

Mit einem schicken Trenner in Holzoptik vom Rest des Wagens abgeschirmt, befindet sich die erste Klasse. Hier verbaut die Bahn besonders bequeme Schalen-Sitze, welche sich motorisiert verstellen lassen, ohne dabei die Beinfreiheit der Mitreisenden einzuschränken.

Die Sitze der ersten Klasse
Die Sitze der ersten Klasse

Die Regionalbahn der Zukunft selbst erleben

Bis aus dem Ideenzug Realität wird, soll es nicht mehr lange dauern. So soll der umgebaute Wagen ab dem 3. März 2023 in den täglichen Betrieb gehen. Von diesem Datum an ist der Regio der Zukunft auf der Linie RB40 zwischen München Hauptbahnhof und Mühldorf am Inn unterwegs.

Bildquellen

  • Ideenzug Regio Display beim Einsteigen: Timo Brauer
  • Ideenzug Regio Display: Timo Brauer
  • Ideenzug Regio Stammtisch: Timo Brauer
  • Ideenzug Regio Einzelkabine: Timo Brauer
  • Ideenzug Regio Sitzgruppe: Timo Brauer
  • Ideenzug Regio obere Etage: Timo Brauer
  • Ideenzug Regio Trenner: Timo Brauer
  • Ideenzug Regio erste Klasse: Timo Brauer
  • Ideenzug Regio angeschaut: Timo Brauer

Jetzt weiterlesen

Xiaomi Produktfeuerwerk: Diese Gadgets sind jetzt verfügbar
Am heutigen Dienstag hat Xiaomi in München sein erstes Global-Event in Deutschland veranstaltet. Neben zwei neuen Smartphones und einem neuen Mi-Band gab es noch jede Menge anderer, spannende Produkte zu sehen. Wir geben dir einen Überblick über die Neuvorstellungen.

Deine Technik. Deine Meinung.

5 KOMMENTARE

  1. Benno Witter

    Die Einzelkabine ist genau mein Ding.

    Antwort
  2. Rainer

    Zu hoffen isr dass in der Gepäckablage nicht nur eine Handtasche Platz hat. Ebenso wäre es vernünftiger anstatt der1 Klasse mehr Fahrradstellpätze anzubieten.

    Antwort
  3. Heidi

    Sieht ja nett aus. aber statt der schönen neuen Bahnwelt hätte ich gern erstmal barrierefreie Züge auf allen Strecken des Liniennetzes der Südostbayernbahn. Es besteht laut der neuen Ausschreibung der BEG die Gefahr, dass wir dort bis 2038 in alten Rumpel-Triebwägen unterwegs sind!

    Antwort
  4. Tilly

    Die Einzelkabinen oder etwas Ähnliches (Einzelsitzplätze) sollten allen zur Verfügung stehen. Wenn man nicht gerade als Familie oder Gruppe reist, will man fast immer seine Ruhe haben. Das kann man gut daran sehen, dass viele Reisende auf den Doppelsitzen den zweiten Sitzplatz neben sich mit ihrem Gepäck belegen, damit sich möglichst niemand spontan dort hinsetzen kann/möchte.
    Notfalls sollte man die Kabinen gegen einen **kleinen** Aufpreis buchen können, wie eine Sitzplatzreservierung.

    Antwort
  5. Julian Matzen

    Die Ausstattung wird mit Sicherheit der der BR 412 (ICE 4) angelehnt sein im Fernverkehr und im Nahverkehr der Neuen Twindex mit den Dostos im Nahverkehr. Ich denke der Vorfreude wird die Enttäuschung kommen, das die DB AG ihr Muster verwenden wird, wie alles was bei der DB AG in den Betrieb genommen wird.

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein