Was ist denn da los? Autos dieser zwei Hersteller lassen sich mit einem USB-Kabel öffnen

2 Minuten
Aufgepasst, mit einem ganz einfachen Trick kann dein Auto jetzt gestohlen werden. Im amerikanischen Bundesstaat Milwaukee berichtet die örtliche Polizei von der "Kia-Challenge". Das Video-Tutorial verbreitete sich rasant auf Plattformen wie TikTok und ging um die Welt.
Hyundai Kona Electric
Unter anderem beim Hyundai Kona Elektro drohen Akkus in Flammen aufzugehen.Bildquelle: Hyundai

In dem Tutorial wird gezeigt, wie du mit einem simplen USB-Kabel die Zündung eines Autos starten kannst. Der USB-Kabel-Trick stammt aus den USA. Modelle der Hersteller Kia und Hyundai sind betroffen. Besonders Modelle von Kia aus den Baujahren 2011 bis November 2021 und von Hyundai aus den Baujahren 2015 bis November 2021. Auf Plattformen wie TikTok werden dann diese Videos unter dem Hashtag „Kia-Challenge“ hochgeladen. Die Challenge stammt aus dem amerikanischen Bundesstaat Milwaukee, dort wurde auch das erste Video-Tutorial aufgenommen. Seitdem stieg die Kia- und Hyundai-Diebstahlrate rasant an.

US-Website teilt schockierende Zahlen zu Auto-Diebstählen

Laut der US-Website „The Truth About Cars“ ist die Rate der gestohlenen Autos von den Marken Kia und Hyundai drastisch angestiegen. Die Polizei berichtete, dass 2019 insgesamt 3.495 Autos in der Stadt Milwaukee gestohlen wurden. Damals waren nur 6 Prozent der gestohlenen Fahrzeuge von den beiden Herstellern. Zwei Jahre später wurden beinahe 11.000 Pkw gestohlen, davon waren 67 Prozent Modelle der Hersteller Kia und Hyundai.

Die Diebe nutzen eine Schwachstelle in der Bordelektrik. Daten der örtlichen Polizei ergaben, dass Autos der beiden Marken zu den am häufigsten geklauten Fahrzeugen zählen. Die US-Website „Cars and Driver“ berichtet, dass in Nachbarorten die Auto-Diebstahlrate explodiert.

Beide Hersteller versprechen eine schnelle Nachbesserung

Hyundai teilte mit, dass sie sich um eine Nachbesserungen bemühen werden. Die Besitzer aller betroffenen Fahrzeuge, welche nach November 2021 produziert wurden, werden mit einer Wegfahrsperre nachgerüstet. Dazu soll es ab Oktober 2022 für Gebrauchtwagen der Marke Hyundai ein Sicherheits-Set zu kaufen geben. Dieses soll dann den USB-Diebstahl verhindern.

Der Automobilhersteller Kia wird ebenfalls alle zukünftig produzierten Fahrzeuge mit einer Wegfahrsperre ausstatten. Gleichzeitig teilte der Hersteller mit, dass die Mehrheit aller Modelle schon mit einem Transponder als Schlüssel ausgeliefert wird. Kurios: Ein Rat der Polizei ist, dass Kia und Hyundai Besitzer kein USB-Kabel im Auto stecken oder liegen lassen sollen.

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

  1. SteffenH

    Die Überschrift ist falsch. Die Fahrzeuge lassen sich nicht per USB-Hack öffnen sondern starten. Vorher muss das Fahrzeug aufgebrochen worden sein oder es war nicht verschlossen. Für den USB-Hack muss man an den USB-Port im Innenraum gelangen.

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein