Inflation und Gas-Frühwarnstufe: Diese Tricks helfen jetzt beim Sparen von Geld & Energie

3 Minuten
Frühwarnstufe im Gas-Notfallplan: Wirtschaftsminister Habeck reagiert auf die Drohungen Russlands, kein Gas mehr zu liefern. Auch du bist aufgefordert, Energie zu sparen, damit es möglichst zu keinem Engpass kommt. Wir zeigen dir, wie.
Stromzähler
Drehen sich die Stromzähler für manche Kunden bald wieder schneller?Bildquelle: Stadtwerke Karlsruhe

Aktuell sei die Versorgungssicherheit gewährleistet, betont der Minister. Die Gas-Speicher in Deutschland seien noch zu 25 Prozent gefüllt und noch kommt Gas in Deutschland an. „Dennoch müssen wir die Vorsorgemaßnahmen erhöhen, um für den Fall einer Eskalation seitens Russlands gewappnet zu sein.“ Er ruft Unternehmen und private Verbraucher auf, so viel Gas zu sparen wie möglich. „Jede eingesparte Kilowattstunde hilft“, so der Minister.

Das bezieht sich zwar auf Gas, in der Folge aber auch auf Strom und weitere Energie. Denn Strom wird zu einem beachtlichen Teil aus Gas gewonnen. Sparst du Strom ein, freut sich darüber nicht nur dein Bankkonto, sondern letztlich auch der Gas-Speicher. Auch bei der Heizung per Fernwärme kommt oftmals Gas zum Einsatz, um die Wärme zu erzeugen. Dass diese Kraftwerke in der Regel nach dem Bedarf der Wärme betrieben werden und nicht abhängig vom Strombedarf, hilft es auch hier, die Heizung herunterzudrehen. Hier kann beispielsweise auch ein Smart Home helfen, bei dem die Heizung automatisch abgängig von Uhrzeit, Anwesenheit und Außentemperatur heizt.

Energie sparen im Vorbeigehen: Das sind die einfachsten Tipps

Am einfachsten ist das Sparen aber sicherlich beim Strom. Wie du beispielsweise im Homeoffice, das für viele noch allgegenwärtig ist, Strom sparst, haben wir dir in einem Ratgeber zusammengestellt. Ebenfalls vergleichsweise einfach Strom sparen kannst du beim Licht. Das ist zwar mit einem einmaligen Investment in neue Lampen oder Birnen verbunden, wird langfristig aber viel Strom und Geld sparen. Gemeint ist die Umrüstung auf LED-Lampen.

Doch im Alltag gibt es noch viele weitere Tricks, die deine Stromrechnung mitunter signifikant senken können und somit gleichzeitig den Stromverbrauch und somit auch das Verfeuern von Gas senken. Es sind viele kleine Tricks, die dazu beitragen. Bei Gefrierfächern und -schränken ohne No-Frost-Funktion solltest du beispielsweise regelmäßig abtauen. Wäsche kannst du beruhigt mit 30 oder 40 Grad waschen und Standby-Fristen senken. Auf die Dauer und in Summe sparst du so auch eine Menge Strom. Alle Tipps, die du im Alltag quasi im Vorbeigehen anwenden kannst, haben wir dir in diesem Text zusammengestellt.

Heizkosten mit wenigen Euro Investment senken

Beim Sparen von Energie hilft dir, wie erwähnt, auch Smart Home. Die Heizung kann individuell und nach Bedarf laufen, Licht ist nur an, wenn jemand zu Hause ist und durch die geschickte Kombination von Bewegungsmeldern, Lampen und anderen Elementen hast du immer nur dort Stromverbrauch, wo sich auch jemand befindet. Auch sogenannte Smart Plugs, also schaltbare Steckdosen können Strom sparen, indem sie Geräte, die dauerhaft am Strom hängen, von diesem trennen.

Um deinen Energiebedarf bei der Heizung zu reduzieren, muss es übrigens nicht gleich ein komplettes Smart-Home-System sein. Einfach geht es mit programmierbaren Themostaten am Heizkörper. Die bekommst du für wenige Euro. Sie können dafür sorgen, dass deine Heizung im Bad beispielsweise nicht die ganze Nacht durchläuft, sondern nur eine Stunde vorm Aufstehen angeht, damit du es morgens warm im Bad hast. Alle Möglichkeiten, die Heizkosten und damit den Energieverbrauch zu senken, findest du in diesem Ratgeber.

Fernseher: Helligkeit runterregeln spart

Übrigens: Fernseher können echte Stromfresser sein. Wie du den Stromverbrauch deines Fernsehers prüfst und reduzierst, zeigt dir dieser Ratgeber. Unser Tipp: Wenn du die Helligkeit deines Fernsehers herunterregelst, spart das viel Strom – und ist auch angenehmer für die Augen – insbesondere, wenn du im Dunkeln oder Halbdunkeln guckst.

Deine Technik. Deine Meinung.

3 KOMMENTARE

  1. Karsten Frei

    Zitat: Wäsche kannst du beruhigt mit 30 oder 40 Grad waschen und Standby-Fristen senken.
    Mehr Chemie soll die Umwelt retten? Nein Danke.
    Und fast alle moderne Geräte haben eine Uhr oder bauen eine Netzwerkverbindung auf und die vom Strom abzuschalten ist absolut schwachsinnig. Moderne OLED Fernseher laufen nach dem Ausschalten Bildrestentfernungsprogramme durch, sodass komplette Abschaltung sogar noch mehr Schaden einrichtet.
    Ich will LEBEN und Leben genießen und nicht mein Leben zum Sparen vergolden.
    Die vergangene acht Jahren haben EU-Bürger die Augen vor dem Krieg in Donbass verschlossen, und jetzt plötzlich zeigen sich alle solidarisch. Mehr Rassismus geht nicht.
    Man soll weniger Waffen liefern und mehr auf Diplomatie setzen, wer glaubt, mit Panzerfäusten Frieden in der Ukraine schaffen zu können, der bringt noch mehr Elend und Zerstörung dorthin.
    Ich lasse mich nicht hinter einer Kriegsmaschine einspannen.

    Antwort
  2. Magic Sabine

    Nachdem H Selenski Herrn Steinmeyer ausgeladen hat, sollten wir die zur Lieferung gepanten Waffen hier wieder ausladen. Das spart Sprit, ggf. auch Menschenleben, schontbdie Umwelt und die Parteien sollten ve4nünftig miteinander reden. Es muss einen Grund geben, warum H.Putin auf die Ukraine so sauer ist.

    Antwort
  3. H.-P.Leyer

    Nur weil jemand sauer ist und sein EGO angekratzt ist, darf deshalb Krieg, Mord und Zerstörung daraus resultieren! Nulltoleranz gegenüber solchen Auswüchsen! Die Ohnmacht, nicht durch Diplomatie dieses unberechenbare Geschehen beenden zu können, ist nicht zu ertragen. Wieviel Unmenschlichkeit muss noch geschehen, bis Gegengewalt zum endgültigen Verderben führt!

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL