Hyundai IONIQ 5 N ist da: Die elektrische Rennmaschine

3 Minuten
Eine größere Batterie, eine sportlichere Optik und spezielle Funktionen sind Teil der Ausstattung des neuen Hyundai IONIQ 5 N. Wir zeigen dir, was das neue E-Auto im Speziellen auszeichnet und wie sich dadurch der Preis gegenüber dem Basismodell verändert.
Front des Hyundai IONIQ 5 N.
Jetzt neu verfügbar: der Hyundai IONIQ 5 N.Bildquelle: Hyundai

Er ist ungemein sportlich. Und ziemlich teuer. Die Rede ist vom Hyundai IONIQ 5 N, der ab sofort bestellbar ist. Der Hersteller selbst bezeichnet das neue E-Auto als Hochleistungs-Elektrofahrzeug, das mit speziellen „N-Technologien“ ausgestattet ist, um neben der Leistung auch die Fahrzeugkontrolle zu steigern. Hyundai verspricht „nahezu“ eine Vollausstattung. Nur ein Panorama-Glasdach (1.300 Euro) und ein Sitz-Paket mit Alcantrara-Leder-Kombination und belüfteten Vordersitzen (1.500 Euro) kosten einen Aufpreis.

Hyundai IONIQ 5 N: Sportwagen der Zukunft

Das erste vollelektrische Hochleistungsmodell der Marke N vereint nach Angaben des Herstellers Technologien aus dem Motorsport und jahrelange Erfahrung von Hyundai bei der Entwicklung von Elektroautos. Wenn man so will, ist das IONIQ 5 N ein Sportwagen der Zukunft für den Alltag und bei Bedarf auch für die Rennstrecke.

Hyundai IONIQ 5 N im Drift auf der Rennstrecke.
Der Hyundai IONIQ 5N fühlt sich nicht nur auf der Straße, sondern auch auf der Rennstrecke wohl.

Denn die beiden in dem Fahrzeug verbauten Elektromotoren produzieren eine Leistung von satten 448 kW (609 PS). Und es geht noch mehr. Über den sogenannten N Grin Boost, einer vorübergehenden Leistungssteigerung, sind sogar 478 kW (650 PS) abrufbar. Das steigert dann auch das Drehmoment von 740 auf 770 Nm. Eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h gelingt laut Hersteller in 3,5 Sekunden, mit N Grin Boost sogar in 3,4 Sekunden. In der Spitze ist eine Geschwindigkeit von 260 km/h möglich.

Größere Batterie an Bord

Zu den speziellen Extras des E-Autos gehören unter anderem drei Traktionsstufen für einen schnellstmöglichen Start. Außerdem die N Race Funktion für intelligentes Energiemanagement im Renneinsatz und das N Pedal, das durch Nutzung der Verzögerungskraft der Rekuperation ein dynamisches Einlenkverhalten am Kurveneingang ermöglicht, verspricht Hyundai. Für den Alltag stellt Hyundai über eine 84 kWh große Batterie eine WLTP-Reichweite von bis zu 448 Kilometern in Aussicht. Eine Wiederaufladung soll unter optimalen Bedingungen mit bis zu 240 kW gelingen.

Damit der Fahrer das Schaltgefühl eines Verbrennungsmotors spüren kann, ist die sogenannte N e-Shift-Technologie an Bord. N Active Sound bietet drei Soundprofile und simuliert auf Wunsch die Motor- und Auspuffgeräusche eines Verbrenners, einen futurischen Elektrosound oder einen startenden Düsenjet. Eine nette Spielerei, die bei einem Sportwagen wohl nicht fehlen darf. Und natürlich ist auch ein spezielles N Sportfahrwerk mit adaptiven Dämpfern, eine elektronische Differenzialsperre hinten und eine Hochleistungs-Bremsanlage sowie N Sportschalensitze mit verstärkten Seitenwangen nutzbar.

Cockpit des Hyundai IONIQ 5 N.
Cockpit des Hyundai IONIQ 5 N.

Was kostet der Hyundai IONIQ 5 N?

Angeboten wird der neue Hyundai IONIQ 5 N in Deutschland zu einem Preis ab 74.900 Euro. Zum Vergleich: der normale IONIQ 5 ist schon ab 43.900 Euro zu haben. Dann aber nur mit einer 58 kWh großen Batterie. Ein Modell mit 77,4 kWh großem Energiespeicher ist ab 47.900 Euro erhältlich. Mit Allradantrieb werden mindestens 51.900 Euro fällig. Das N-Modell ist im Vergleich zum Basismodell mit einem flügelartigen Heckspoiler ausgestattet. Zudem 20 mm niedriger, 50 mm breiter und durch einen ausgeprägten Diffusor auch 80 mm länger.

Bildquellen

  • Hyundai IONIQ 5 N im Drift auf der Rennstrecke.: Hyundai
  • Cockpit des Hyundai IONIQ 5 N.: Hyundai
  • Hyundai IONIQ 5 N: Hyundai

Jetzt weiterlesen

VW schafft Klarheit: Günstige E-Autos kommen!
Für viele Menschen ist ein E-Auto hauptsächlich eines: viel zu teuer. Denn selbst bei Volkswagen (VW) kostet der Einstieg in die E-Mobilität derzeit vor Rabatten mindestens 36.900 Euro. Doch dieses Dilemma will der Konzern jetzt endgültig beenden.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein