Girocard wird besser: "EC-Karte" erhält lang ersehnte Funktion

3 Minuten
Bisher ist es schwierig bis unmöglich, die vielerorts beliebte Girocard als Online-Zahlungsmittel einzusetzen. Doch das soll sich ändern. Girocard und Giropay sollen enger miteinander verzahnt und so fit gemacht werden für die Zukunft.
Frau nutzt eine EC-Karte für mobiles Bezahlen.
Künftig soll die EC-Karte mehr und mehr auch für Onlinezahlungen nutzbar sein.Bildquelle: mrmohock / Shutterstock.com

Wenn es darum geht, Waren und Dienstleistungen online zu bezahlen, ist es häufig möglich, den fälligen Betrag per Paypal zu begleichen. Zwar kaufen die Deutschen im Internet nach wie vor am liebsten auf Rechnung ein, doch schon im laufenden Jahr könnte Paypal unter den verfügbaren Bezahlmethoden erstmals den Spitzenplatz im deutschen Onlineshopping-Geschäft einnehmen. Deutschen Banken ist es bisher nicht gelungen, dem amerikanischen Bezahldienst eine schlagkräftige Alternative entgegenzustellen. Das soll sich jetzt aber mit der Girocard, vielerorts noch als „EC-Karte“ bezeichnet, ändern.

Girocard soll bei Onlinezahlungen funktionieren

Laut eines Berichts des „Handelsblatt“ arbeiten Sparkassen, Genossenschaftsbanken und Privatbanken aus Deutschland daran, die Bankkarte, die hierzulande zu jedem Girokonto dazugehört, für Onlinezahlungen fit zu machen. In einem ersten Schritt sei geplant, deutschen Bankkunden die Möglichkeit zu geben, ihre „EC-Karte“ im Onlinebezahlverfahren Giropay zu hinterlegen. Dann wäre es mit Giropay noch einfacher als bisher möglich, Einkäufe im Internet zu bezahlen. Natürlich immer unter der Voraussetzung, dass der genutzte Onlineshop Giropay als Zahlungsmittel akzeptiert.

Laut „Handelsblatt“ laufen im Hintergrund zwischen den großen deutschen Bankgesellschaften auch Gespräche zu anderen, strukturell tiefgreifenden Reformen. So sei es denkbar, dass die bisher getrennten Gemeinschaftsunternehmen Paydirekt und Euro Kartensysteme (EKS) ganz oder zumindest teilweise zusammengeführt werden. Während EKS für den Vertrieb der Girocard verantwortlich ist, betreibt Paydirekt das Onlinebezahlverfahren Giropay. Eine Komplett-Fusion gilt unter Experten allerdings als komplex und auf die Schnelle nur schwer umsetzbar.

EC-Karte für Webshopping zunächst nur auf Android-Smartphones

Beschlossene Sache scheint aber bereits zu sein, dass erste Kunden von Volksbanken und Sparkassen noch in diesem Jahr ihre Girocard für Onlinezahlungen zum Einsatz bringen können. Unter bestimmten Bedingungen sei vorgesehen, die „EC-Karte“ als eine Bezahlmethode bei Giropay zu hinterlegen, berichtet das „Handelsblatt“ weiter. In einem ersten Schritt sei ein Zusammenspiel auf Android-Smartphones vorgesehen. Und zwar gemeinsam mit einer eigenen Payment-App der jeweiligen Bank, die die Girocard ausgestellt hat. Auf iPhones hingegen soll Giropay mit der Girocard zunächst nicht funktionieren. Dort ist bisher nur ein Zusammenspiel mit Apple Pay möglich – zum Beispiel bei Sparkassen.

Dass viele Banken in Deutschland ihre Girocards aktuell auch mit einer Mastercard-Funktion ausstatten, hängt mit dem bevorstehenden Wegfall des Maestro-Verfahrens zusammen. Mit der Mastercard-Funktion lassen sich die „EC-Karten“ auch für Onlinezahlungen nutzen. Der Königsweg ist das aber nicht. Denn Sparkassen und Volksbanken machen sich so stark von Mastercard abhängig.

Deine Technik. Deine Meinung.

3 KOMMENTARE

  1. Paul

    Lieber die deutsche Girokarte nutzen, statt die amerikanischen Kreditkarte oder Google+Apple Pay. Zumindest bleiben die Daten dann hierzulande, statt auf irgendwelchen US-Servern, die weiß der Teufel wofür verwendet werden.

    Antwort
  2. Peter

    Warum schon wieder eine eigene App? In Google Pay kann ich mein PayPal hinterlegen, dann wird von meinem Bankkonto abgebucht. Warum geht das nicht auch mit Giropay? Alles was eine eigene App braucht, ist aus meiner Sicht eine Totgeburt.

    Antwort
  3. John Delaney

    Zu, viel zu spaet! Der Zug ist laengst abgefahren. Wie koennte die Banken so summ sein?

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein