Geld zurück für Sky-Kunden? Pay-TV-Sender erstattet Abo-Kosten wegen Corona

3 Minuten
In der Corona-Krise steht vieles still. Auch in der Bundesliga ruht der Ball. Das bedeutet auch: keine Fußballspiele live bei Sky. Bestimmten Kunden erstattet der Pay-TV-Sender nun das Geld wieder, weil man kein Live-Sport senden kann. Doch eben nicht allen Sky-Kunden.
Samsung-Fernseher in einem Wohnzimmer
Bildquelle: Samsung

Sky misst anscheinend mit mehrerlei Maß. Zudem ist Sky nicht gleich Sky. In Großbritannien etwa bietet der Pay-TV-Sender seinen Kunden an, das Kunden­konto während der Coronavirus-Pause einzufrieren. Solange die Premier League also pausiert und Sky auch keine Formel 1 liefern kann, müssen Abonnenten dort nichts bezahlen. Deutsche Abonnenten haben diese Möglichkeit bisher nicht.

Am 19. März reagierte der Sender hierzulande jedoch auf die Corona-Krise: „Da wir alle in den kommenden Monaten wahrscheinlich mehr Zeit zu Hause verbringen werden, möchten wir dir das Leben ein wenig leichter und unterhaltsamer machen.“ Ab dem 23. März schaltet der Pay-TV-Sender deshalb für alle Kunden die Pakete „Cinema“ und „Entertainment“ inklusive der Box Sets für einen Monat automatisch frei. Alle, die die Pakete bereits haben, erhalten zwei Gutscheine für Freifilme über den Sky Store.

Nutzer von Sky Ticket bekommen Gutschriften

Und da der Pay-TV-Anbieter einige Probleme hatte, dieses Angebot umzusetzen, gab es viel Hass im Netz seitens seiner Kunden. Nutzer von Sky Ticket hingegen, vor allem jene im 12-Monats-Abo, schienen leer auszugehen. Der Sender teilte zwar ebenfalls am 19. März mit: „In den nächsten Tagen werden wir alle Sky Ticket Kunden mit allen Einzelheiten per E-Mail kontaktieren.“ Doch bislang ist das wohl nur vereinzelt geschehen.

Wer bis heute keine E-Mail des Pay-TV-Anbieters erhalten hat, sollte proaktiv bei dem Sender nachfragen. Das funktioniert per Kontaktformular im Kundeservice-Bereich oder über die Hotline 089 99 72 79 98. Denn: Vermehrt erreichen die Redaktion Leserkommentare, in denen von Gutschriften die Rede ist. Der Sender erstattet demnach aufgrund der Livesport-freien Corona-Situation allen Sky-Ticket-Kunden mindestens einen, wenn nicht gar zwei Monate. Auch das ist offenbar von Fall zu Fall unterschiedlich. Eine Anfrage von inside digital an Sky blieb bislang unbeantwortet.

Sonderkündigungsrecht oder Erstattung?

Momentan, so scheint es, will sich Sky weder zum Thema „Erstattung“ noch zu dem Thema „Sonderkündigungsrecht“ äußern. Der Sender geht davon aus, dass die Bundesliga und somit auch die Übertragungen der Spiele nur verschoben werden. „Daher wird unser Live-Zeitplan wahrscheinlich für eine gewisse Zeit anders aussehen. Sobald mehr Informationen verfügbar sind, werden wir alle unsere Kunden auch weiterhin mit aktuellen Informationen versorgen“, erklärte Jacques Raynaud, Sport- und Media-Chef bei Sky, inside digital vor Kurzem.

Das deutet also darauf hin, dass man bei Deutschlands größtem Pay-TV-Sender keine Sonderkündigung akzeptieren wird. Vieles hängt aber wohl auch von der Deutschen Fußball Liga (DFL) ab. Wird die Bundesliga-Saison 2019/2020 abgesagt, dürfte das Thema neu bewertet werden. In wieweit Sky bereits gezahlte Beiträge dann erstattet, bleibt aber noch offen.

Was für Sky-Ticket-Kunden gilt, gilt offenbar nicht für Kunden mit TV-Abo. Auch hier misst man anscheinend mit mehrerlei Maß. Weitere Informationen zum Thema „Sonderkündigungsrecht bei Sky“ haben wir hier zusammengefasst.

Deine Technik. Deine Meinung.

9 KOMMENTARE

  1. Habe gerade meine Entscheidung getroffen. Kündigung abgeschickt ….aber nicht nur wegen der zögerlichen Haltung von sky zu Corona …..vielmehr diese widerliche Werbung in allen gebuchten Paketen ist der Hauptgrund. Nie wieder solch ein Anbieter !!!!!

  2. Ich habe für folgende Zeiträume
    19.03.2020Abrechnung Monatsticket29,99 € 1
    19.02.2020Abrechnung Monatsticket29,99 € 1

  3. Sky hat sich selbst zerstört … die ständige Werbung überall …. fast keine Kino Highlights mehr …. Immer weniger Inhalte …. Abschaffung der RTL Gruppe ….

    zum 31.Oktober nach 20 Jahren beendet!

  4. 100 % Gebühren bei 0 Gegenleistung gibts halt in der Marktwirtschaft nicht, da kann dieser Herr Kawalkowski auf die moralische Pauke hauen, wie er will.
    Ganz praktisch hat ja sky auch weniger Ausgaben, keine Fernsehgelder, keinen technischen Aufwand, somit Umsatz = Gewinn, sicher traumhaft.
    Was mich am meisten ärgert ist, dass es in GB sofort eine Lösung gab, während man offenbar glaubt, das doofe deutsche Publikum mit ein bisschen kostenlosen Ami-Schrott abspeisen zu können.
    Bin der Empfehlung von Herrn Kawalkowski gefolgt und habe nach 10 Jahren mein Abo gekündigt. Eigentlich schade.

  5. Da hatte Sky-Deutschland es sich einfach machen wollen. Gutscheine für Filme als Entschädigung für den Ausfall der Sportsendungen. Nur hat man als Verbraucher wie in meinem Fall, gezielt das Paket abgeschlossen, was man dann letztendlich auch sehen möchte. Aus diesem Grund sehe ich die Erstattung von mindestens 1 Monatsbeitrag unabdingbar.

  6. Was für ein schwachsinniger Beitrag. Sky akzeptiert kein Sonderkündigungsrecht? Es kommt nicht darauf an, was Sky akzeptiert. Wenn die Abonnenten kündigen und nicht mehr zahlen, muss Sky eben klagen und dann wird das gerichtlich entschieden und nicht von Sky.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL