Das günstigste E-Auto wird jetzt noch besser

2 Minuten
Wer vom Verbrenner auf ein E-Auto umsteigen will, muss oft tief in die Tasche greifen. Selbst auf dem Gebrauchtwagenmarkt sind Stromer nicht gerade günstig. Doch es gibt ein Modell, dass in Deutschland zu den günstigsten auf dem Markt gehört. Und der Autobauer macht es jetzt noch besser.
Das günstigste E-Auto wird jetzt noch besser
Das günstigste E-Auto wird jetzt noch besserBildquelle: Dacia

Wer ein günstiges E-Auto will, findet im Bereich unter 20.000 Euro nur zwei Modelle. Den Kleinstwagen Smart Fortwo Coupé EQ und den Dacia Spring. Trotz der seit dem 1. Januar 2023 gültigen Förderung von 4.500 statt davor 6.000 Euro sind beide Stromer für unter 20.000 Euro erhältlich. Mit dem Spring hat Dacia jedenfalls einen Volltreffer gelandet. Seit seinem Marktstart 2021 hat der Autobauer eigenen Angaben zufolge in Deutschland über 18.500 Einheiten ausgeliefert. Und nun macht die Renault-Tochter den Spring noch besser und bleibt beim Preis bei rund 20.000 Euro.

Mehr Power: E-Auto wird schneller in der Beschleunigung

Bislang gab es den Dacia Spring mit vergleichsweise wenig Leistung. Doch auch wenn das E-Auto mit seinen 44 PS kein PS-Monster ist, bietet es so manches Highlight. Hier nennen wir die drei eindrucksvollsten Features. Nun ist Dacia aber auf den Trichter gekommen, dass 44 PS wohl nicht genug sind und bringt den Spring als „Extreme“ Version. Und für Dacia heißt extrem: 65 PS. Doch das ist nur eine Variable, die sich bei der Leistung ändert. So hat die Renault-Tochter eigenen Angaben zufolge dem neuen Spring mehr Drehmoment verpasst und die Rekuperation optimiert. Was die Reichweite angeht, bleibt alles beim alten, also bei den im praxisnahen WLTP-Test gemessenen 225 Kilometern.

Der größte Autobauer der Welt warnt: „Das E-Auto ist nicht die Lösung“

Nicht nur unter der Haube hat sich bei dem E-Auto etwas getan. Den „Dacia Spring Extreme Electric 65“ – so der ganze Name des Modells – gibt es im Vergleich zum normalen Essential-Modell in der neuen Farbe Schiefer-Blau, mit kupferfarbene Akzente an Dachreling, Außenspiegeln, Radnaben, dem Dacia-Logo auf der Heckklappe und unterhalb der Scheinwerfer.

Preis steigt nur leicht

In Deutschland starten die Bestellungen für den neuen Extrem-Spring von Dacia am 17. Januar. Wer das E-Auto mit mehr Power haben möchte, muss mindestens 24.550 Euro auf den Verkaufstresen hinblättern. Nach Abzug der Förderung von 4.500 Euro sinkt der Preis auf rund 20.000 Euro. Die ersten Auslieferungen des Dacia Spring Extreme sollen dem E-Auto-Bauer zufolge noch vor Sommer 2023 erfolgen.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein