Apples Mixed-Reality-Headset: Vorstellung noch 2021?

2 Minuten
Nach jahrelangen Gerüchten soll es möglicherweise schon bald Realität werden: das Mixed-Reality-Headset von Apple, welches Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR) kombinieren soll. Ein neuer Bericht nennt nun Details zur Vorstellung.
MacBook Air mit Brille und Maus
Eine AR-Brille von Apple könnte das nächste Erfolgsprodukt des Unternehmens werden.Bildquelle: Free-Photos / Pixabay

Wieder einmal ist es Bloombergs Mark Gurman, der in seinem Newsletter Details zu Apples zukünftigen Plänen verrät. So plant der iPhone-Hersteller angeblich in den kommenden Monaten die Präsentation eines Mixed-Reality-Headsets. Mixed Reality (MR) beinhaltet Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR). Bloomberg bezeichnet das MR-Headset als die erste große neue Hardwarevorstellung seit dem Jahr 2015.

Apple: Mixed-Reality-Headset soll in den kommenden Monaten vorgestellt werden

Einen genaueren Zeitpunkt nennt Gurman bislang nicht. Apple plant jedoch, sofern möglich, dass die Präsentation des Headsets nicht in einem reinen Online-Event stattfinden soll. Man will Mitarbeiter, Presse, Partner und auch Entwickler in einem Raum vor Ort haben, wenn man die Hardware vorstellt. Inwiefern dies in anhaltenden Corona-Shutdowns möglich sein wird, bleibt bislang ungewiss.

Bloomberg hatte in der Vergangenheit bereits berichtet, dass Apples erstes AR- und VR-Headset ein High-End-Modell sein wird, dass sich primär an Entwickler richtet. Damit würde Apple einen anderen Weg gehen, als beispielsweise Nreal zusammen mit der Telekom oder Vodafone. Intern rechnet das Unternehmen angeblich damit, dass man möglicherweise in den Stores nur ein Headset am Tag pro Store verkaufen wird. Dies würde nur rund 180.000 Geräten im Jahr entsprechen.

Es ist außerdem denkbar, dass Apple die neue Hardware mit großem Vorlauf ankündigt. Damit hätten Programmierer mehr Zeit, sich auf die neue Plattform vorzubereiten und entsprechende Apps zu entwickeln. Ähnliches gab es bereits bei der Apple Watch, die man einige Monate vor dem Verkaufsstart präsentiert hatte. Entwickler konnten aber bereits zuvor an Apps für die Smartwatch arbeiten. Apple-Analyst Ming-Chi Kuo sagte voraus, dass der iPhone-Hersteller im Jahr 2022 ein erstes Gerät in Form eines Headsets vorstellen wird.

Event mit Publikum?

Gurman schreibt in seinem Bericht des Weiteren davon, dass Apple sich in Zukunft wieder Events mit Publikum wünscht. Er glaubt daran, dass das Unternehmen intern hofft, dass die erst kürzlich angekündigte WWDC 2021 die letzte Entwicklerkonferenz ist, die nur online stattfindet.

Man hoffe, dass Events mit Publikum Anfang 2022 zurückkehren können. Nur in diesen Events könne man genau planen, wann Medienvertreter die neue Hard- und Software erstmals sehen und vor Ort ausprobieren können.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL