Amazon: Günstigeres Prime-Abo kommt

3 Minuten
Darf es ein bisschen weniger sein? Diese Frage stellt Amazon ausgewählten Kunden, die jetzt das neue Premium-Abo Prime Lite testen dürfen. Allerdings nicht hierzulande, sondern in Indien. Wir zeigen dir, was Prime Lite bietet und wie viel günstiger es ist.
Amazon Logo an einer Gebäue-Außenfassade.
Amazon testet Prime Lite.Bildquelle: Mike Mareen / ShutterStock.com

Einer der bekanntesten Onlineshops ist zweifelsohne der amerikanische Versandriese Amazon. Und mit seinem Prime-Angebot ist es Amazon zusätzlich gelungen, eines der meistgenutzten Programme zur Kundenbindung zu etablieren. Seit der jüngsten Preiserhöhung werden dafür aber regulär knapp 90 Euro pro Jahr (Jahresabo) oder knapp 9 Euro pro Monat (Monatsabo) fällig. Dafür gibt es unter anderem einen schnellen Premium-Versand und Zugriff auf das Video-on-Demand-Angebot von Prime Video sowie aktuelle Musikunterhaltung über Amazon Music. Demnächst könnte mit Prime Lite aber auch eine abgespeckte Variante zur Verfügung stehen.

Prime Lite startet in Indien

Ein solches Lite-Angebot von Prime wurde von Amazon nämlich jetzt in Indien im Rahmen eines Beta-Tests für ausgewählte Nutzer gestartet, berichtet das Portal Business Insider. Wenn man so will, handelt es sich um eine Prime-Mitgliedschaft, der gewisse Inklusivleistungen des Basisangebots fehlen. Beispielsweise bei der Versandgeschwindigkeit von bei Amazon bestellten Waren muss man Abstriche in Kauf nehmen.

Zwar erfolgt der Versand bei Prime Lite ebenfalls kostenlos und ohne Mindestbestellwert, auch ein früherer Zugang zu Blitzangeboten ist gewährleistet. Allerdings erfolgt die Zustellung der verschickten Pakete in der Regel nicht mehr am nächsten Werktag. Stattdessen stellt Amazon seinen Nutzern eine Zustellung der bestellten Waren innerhalb von zwei Werktagen in Aussicht.

Viele gewohnte Prime-Dienste sind beim Lite-Abo nicht inklusive

Zugriff auf das Angebot von Prime Video haben auch Lite-Kunden. Allerdings können sie keine HD-Inhalte abrufen. Filme und Serien stehen grundsätzlich nur in einer geringeren Auflösung, also in SD-Qualität, und maximal auf zwei Geräten zur Verfügung. Auch Werbeeinblendungen muss man als Lite-Kunde akzeptieren. Amazon Music ist bei Prime Lite generell nicht inklusive, auch das Angebot von Prime Gaming (Spiele) und Prime Reading (E-Books & Zeitschriften) fehlt.

Die Kosten für Prime Lite liegen in Indien bei 999 indischen Rupien pro Jahr, was umgerechnet rund 11,30 Euro entspricht. Ein reguläres Prime-Abo kostet 1.499 Rupien, was knapp 17 Euro entspricht. Klingt nach wenig, allerdings darf man natürlich nicht vergessen, dass der durchschnittliche Verdienst in Indien deutlich niedriger ausfällt als in Westeuropa.

Keine Informationen zu Europa- oder Deutschland-Start

Ob Prime Lite mittel- oder langfristig zu einem regulären Angebot wird, ist nicht abzusehen. Unklar ist auch, ob der abgespeckte Premium-Dienst von Amazon zu einem späteren Zeitpunkt auch in anderen Ländern starten könnte. Dafür müsste im Rahmen von aktueller Marktforschung auch geklärt werden, ob es hierzulande überhaupt Bedarf nach einem preiswerteren Lite-Modell gäbe.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Partner-Links. Wenn du so einen Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Auf den Preis eines Kaufs hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos anbieten zu können. Vielen Dank!

Deine Technik. Deine Meinung.

25 KOMMENTARE

  1. Sonja Bergner-Atzor

    Da sag ich nur. Frechheit.
    Wir werden doch genug gebeutelt.
    Mit uns kann man ja alles machen

    Antwort
    • Was genau ist die Frechheit? Du hast doch die Wahl?!

      Antwort
  2. WeißerMann

    Mit Frechheit meint sie wahrscheinlich das der Deutsche das Fünfache zahlen muss.

    Antwort
    • Also ich zahle lieber etwas mehr, freue mich aber auch über ein höheres Gehalt für meine Arbeit… Bedürftige – zum Beispiel Rundfunkbeitragsbefreite – bekommen auf Prime übrigens auch Rabatt.

      Antwort
  3. AnDi

    Welche Wahl? Zwischen Pest und Cholera?
    Preissenkungen werden nicht an die Kunden weitergegeben, Erhöhungen aber umgehend!

    Billige Anbieter gibt es nicht mehr! Wo bitte ist da die Wahlmöglichkeit?

    Antwort
    • Hierzulande hast du natürlich keine Wahl, das ist richtig… aber sollte es Lite hier irgendwann geben, hättest du sie.

      Antwort
  4. Jasmin

    Heißt also 49.99Euro ungefähr wird Lite in Deutschland zur haben sein. Aber wenn es für 17 Euro geht in Indien fühle ich mich hier abgezockt.

    Antwort
    • Warum fühlst du dich abgezockt? Möchtest du lieber ein Grundgehalt kassieren, wie es in Indien üblich ist? Das müsste dir dann ja auch recht sein. 😮

      Antwort
  5. Mathias

    bitte korrigieren 90 € im ja sind nicht 9 € im Monat weil ein Jahr ja 12 Monate hat

    Antwort
    • Du kannst auch ein Monatsabo abschließen. Das kostet 8,99 Euro im Monat.

      Antwort
  6. H.L.

    Schade, aber verständlich. Amazon will sich gerne den Mehrwert des bisherigen Spendenprogramms selber in die Tasche wirtschaften. Amazon kündigt an, nur dann noch Spenden zu überweisen, wenn man sehe, „dass wir sinnvolle Veränderungen bewirken können“. Das lese ich als „wenn durch die Unterstützung motiviert, z.B. durch Re-Marketing, am Ende auch mehr in der Amazon-Kasse bleibt“.

    Das alles ist nicht neu, aber traurig. Insbesondere weil, so hoffe ich, viele Kunden bisher deshalb bei Amazon bestellt haben, um „ihre“ Spendenorganisationen zu unterstützen. Hat man das bei Amazon bedacht? Vielleicht machen es nun mehr Leute so wie ich und bestellen ab sofort noch mehr bei kleineren Konkurrenzwebseiten. Ich wünsche es Amazon, dass ihre immer eigennützigere Rechnung und immer noch zu wenig nachhaltige Denkweise am Ende einmal einfach nicht mehr aufgeht.

    Antwort
  7. Sandy

    Falls hier Prime lite kommen sollte,wäre es echt eine Alternative.
    Schon der Mindestbestellwert entfällt,Prime Video inkl.und eine Lieferzeit von 2 Tagen ist völlig ok in der Regel.
    Preisunterschiede in den einzelnen Ländern sind völlig normal.
    Es ist halt eine gewisse Art von Luxus und jeder kann selbst entscheiden.
    Kommt jetzt auf den Preis an und die Abobedingungen(monatlich/jährlich)
    Ich finde es gut

    Antwort
  8. Rotkopf

    Viel zu teuer wir bezahlen GEZ und sollen noch ein Abo bei Amazon bezahlen, wir sind doch nicht Milionäre dafür haben wir kein Geld. Durch die Preise durch diese Regierung können die Bürger nicht mehr einkaufen, alle Lebensmittel wurden um 20 bis 30% teurer. Wir kaufen nur noch wenn Angebote sind, auch bei den Angebote müßt Ihr auch darauf achten weil weniger in den Becher oder Tüten ist.

    Antwort
  9. Udo

    Ich habe Prime gekündigt, weil ich mich nicht gerne abzocken lasse!

    Antwort
  10. Wilfried Warnke

    Wir hatten beide Prime, meine Frau und ich auch. Seit der letzten Preiserhöhung haben wir ein Prime gekündigt und teilen uns eins. Bei unserer Bestellmenge lohnt es sich nun wieder für uns. Es ist aber eine Frechheit das Eheleute keine 2 Zugänge für einen Preis bekommen.

    Antwort
    • Fynn

      https://www.amazon.de/gp/help/customer/display.html?nodeId=GWZ7QXD2X8WL8YE8

      Antwort
  11. Fynn

    Alter,
    der Preisunterschied in den verschiedenen Ländern ist absolut gerechtfertigt. Manche Länder sind Einkommensstärker und manche Einkommensschwächer. Ansonsten könnt ihr ja gerne mal in ein solches Land ziehen und da arbeiten.

    Außerdem zwingt niemand jemanden ein Abo irgendwo abzuschließen. Die Lite-Variante des Abo’s ist lediglich eine kostengünstigere alternative, du kannst auch bei der normalen bleiben. Es zwingt dich niemand.

    Also haltet mal alle den Ball flach und heult nicht bei jeder kleinen scheiße rum, wenn du unzufrieden bist wie es aktuell läuft, vielleicht muss man dann einfach mal bei sich selbst anfangen und gucken ob man was ändern kann und wenn es der Job ist.

    Antwort
  12. Nomo

    Prime bedeutet auch heute nicht kostenloser Versand, die Versandkosten sind nur im Preis versteckt. Heißt Primeartikel sind immer teurer. Auch die schnelle Lieferung gibts schon lange nicht mehr. Sogar DHL ist schneller. Und auch zuverlässiger. Mit den Amazonboten gibt es ständig nur Ärger. Prime habe ich somit gekündigt und kaufe lieber wieder im Laden.

    Antwort
  13. Ho

    Lite ist doch okay, gerade nachdem A.music zu einem Streamingdienst verkommen ist. Darauf kann ich gerne verzichten.

    Antwort
  14. Jessy

    Ich habe auch Prime gekündigt. Prime hat schon lange keinen Mehrwert mehr, daher finde ich die Erhöhung auch einfach nur Frech und ungerechtfertigt.

    Antwort
  15. CP90

    Schon wild wie hier manche drauf sind 😂

    Natürlich MUSS Amazon in Deutschland wesentlich teurer als in Indien sein.
    Wir bekommen die Produkte schließlich in Deutschland geliefert. Das beinhaltet: deutsche Mindestlöhne für Lieferfahrer, deutsche Standorte für Logistik und Lagerhaltung, alle Kosten rund um Lieferung, Logistik, Bürofachkräfte, Management auf deutschem Kostenniveau.
    Bezahlung von Synchronsprechern auf deutschem Kostenniveau für Eigenproduktionen, Kauf von Landes spezifischen Filmen für Prime und diese Liste könnte man noch 6 DIN A4 Seiten weiter führen.

    Ob man Amazon mag oder nicht, muss jeder für sich entscheiden. Aber 90€ im Jahr für einen soliden Streamingdienst, einen vertretbaren Musikservice und kostenlosen Versand für viele Artikel ohne Mindestbestellwert mit teils abartig kurzen Lieferzeiten.
    Die könnten da aus meiner Sicht 150€ für nehmen und es wäre immer noch fair.
    Selbst Netflix liegt alleinig für Streaming auf diesem Niveau.

    Antwort
  16. Carnation

    Deutschland wird von der Welt abgezockt und ausgelacht. Unser Geld wird ohnehin überall hin verschleudert, nur wir haben nichts mehr. Wählt weiter Rot-Grün, dann wird alles noch teurer und wir werden weiterhin in die Vergangenheit geschleudert, inkl. Diktatur.

    Antwort
  17. M

    Ich habe gerne bei Amazon bestellt – jetzt nicht mehr!

    Gründe:
    – Standort in Regensburg wird geschlossen > alte Mitarbeiter sollen daheim über eine neue GmbH arbeiten (jahrelang erkämpfte Privilegien fallen weg) —> Quelle: Regensburg digital

    – Prime soll teuerer werden

    – vieles kommt aus China, was aber bewusst verschleiert wird / jetzt auch kaum Rücksendung dieser Waren möglich (Corona in China)

    – Preise (auch Mindestbestellwert soll erhöht werden) obwohl Amazon immer mehr Kosten spart, sind die Preise OFTMALS höher als woanders!

    – immer aggressiveres werben (vor Weihnachten einmal abgehört am Smartphone –> habe kein Alexa / Amazon App war auch geschlossen / Display aus – mit Eltern über etwas gesprochen auch Amazon erwähnt -> kurz darauf Push Mitteilung – Produktempfehlung über das gesprochene)

    – fake Produkte etc und amazon tut nix dagegen

    – Rezessionen eh so ne Sache

    Ich hab gerne bei amazon bestellt finde aber sie drehen sich alles nur deutlich zu ihrem Vorteil! Das es teuerer werden muss sehe ich ein aber nicht das an so vielen Stellen nach oben gedreht wird! Klar wird Fire TV Sticks und Alexa immer billiger aber erstens ist die Fire TV Oberfläche mit Werbung vollgestopft und zweitens Alexa bringt kaum Profit (nachzulesen in diversen Nachrichten) – was wird da wohl der nächste Schritt sein? Ich ahne schlimmes!

    Antwort
  18. Jan-Hendrik Li-Meyer

    Lite wäre für mich durchaus interessant. Wobei mir lieber wäre, den Versand nicht zu verändern, dafür aber auf andere „Vorteile„ verzichten zu können, die ich sowieso nie nutze. Wenn man eine Auswahl treffen könnte und sich sein individuelles Prime-Lite Paket schnüren könnte, das wäre das Optimum. Ich hasse es, für Dinge zu zahlen, die ich weder brauche, noch nutze, noch unterstützen will.

    Antwort
  19. N.Biker

    ja eine bodenlose Frechheit ist das!!! ALLES wird immer Nur teurer und mein Soarstrumpf immer kleiner….Jeff kriegt Nie genug in sein Rachen,wie die ganzen Politiker und Putins dieser Welt!! Bringen uns Corona und Co. und dann lassen Sie uns Normalos ausbluten….Lite sollte es ÜBERALL auf der Welt geben und nicht nur da wo Royal Enfield einen 1/3 kostete von dem was wir hier zahlen!!! glaubt mir der Osten hat genug Geld….da muss niemand hungern und sonstiges!!!! aber NIEMAND sucht nach der Wahrheit.

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein