Xiaomi Redmi Note 8T im Test: Einsteiger-Smartphone will mit Kamera punkten

6 Minuten
Xiaomi hat das Redmi Note 8T zusammen mit dem Mi Note 10 Ende 2019 vorgestellt. Bei dem Smartphone handelt es sich um ein sehr günstiges Modell aus Xiaomis Redmi-Reihe. Das rund 160 Euro teure Einsteiger-Smartphone möchte inbesondere mit seiner vierfach-Kamera punkten. Geht dieser Plan auf? Wir hatten das Redmi Note 8T im Test und zeigen dir unsere Eindrücke.
Bildquelle: Timo Brauer

In der Verpackung des Redmi Note 8T findet sich nichts Außergewöhnliches: Neben USB-C Ladekabel und Netzstecker findet sich wie bei Xiaomi üblich eine Schutzhülle in der Verpackung. Diese fühlt sich zwar nicht besonders hochwertig an, ist aber ein guter Schutz für die ersten Tage und eine nette Beigabe. Kopfhörer finden sich nicht im Lieferumfang des Smartphones.

Der Lieferumfang des Redmi Note 8T im Test ist zweckmäßig - als kleines Schmankerl ist eine Hülle dabei
Der Lieferumfang des Redmi Note 8T ist zweckmäßig – als kleines Schmankerl ist eine Hülle dabei

Der erste Eindruck des Redmi Note 8T

Für einen Preis von 160 Euro hatte ich nicht die höchsten Ansprüche an das Smartphone und wurde nicht enttäuscht. Der Rahmen des Smartphones ist aus Plastik gefertigt, macht aber einen guten Eindruck und knarzt nicht. Die Rückseite hingegen besteht aus Gorilla-Glas-5, spiegelt stark und ist ein ziemlicher Fingerabdruck-Magnet. Bei den beiden helleren Farbvarianten dürfte das jedoch weit weniger auffallen. Auf der Rückseite befinden sich die vier Kamera-Module, welche recht weit hervorstehen. Dadurch wackelt das Smartphone bei der Benutzung auf dem Tisch stark, was Tippen ohne Hülle fast unmöglich macht.

Ohne Hülle ist das Smartphone liegend nicht zu benutzen

Ein Highlight in dieser Preisklasse ist das 6,3 Zoll große Full-HD Display. Es besitzt eine sehr kleine, runde Notch für die Frontkamera und ist ebenfalls mit Gorilla Glas 5 vor Kratzern und Brüchen geschützt. Die Farbdarstellung des Displays ist angenehm neutral und lässt sich in den Einstellungen konfigurieren. Außerdem ist das Display ausreichend hell um auch bei Sonnenlicht gut ablesbar zu sein.

Die Notch des Redmi Note 8T im Test ist sehr klein gehalten und bietet gerade genug Platz für die Front-Kamera
Die Notch ist sehr klein gehalten und bietet gerade genug Platz für die Front-Kamera

Leistung und Hardware

Bei einem Preis von rund 160 Euro sollte man von dem Smartphone keine Leistungswunder erwarten. Dennoch läuft das Redmi Note 8T im Test weitestgehend flüssig und insbesondere das Tippen funktioniert ohne Verzögerungen. Der verbaute Snapdragon 665 Prozessor sorgt zusammen mit 4 Gigabyte Arbeitsspeicher für genug Leitung um auch zwischen mehreren Anwendungen hin und herzuwechseln. Lediglich für den Start von geschlossenen Apps benötigt das Smartphone die ein oder andere Sekunde länger als deutlich teurere Modelle. Richtig schnell hingegen ist der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite des Smartphones. Legt man den eingespeicherten Finger auf, ist das Smartphone in Sekundenbruchteilen entsperrt.

Der Fingerabdrucksensor des Redmi Note 8T im Test auf der Rückseite ist richtig schnell
Der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite ist richtig schnell

Einen vollständigen Überblick über alle technischen Daten gibt dir unser Datenblatt:

Xiaomi Redmi Note 8T
Xiaomi Redmi Note 8T
Software Android 9.0
Prozessor Qualcomm Snapdragon 665
Display 6,3 Zoll, 1.080 x 2.340 Pixel
Arbeitsspeicher 3 GB, 4 GB
interner Speicher 64 GB
Hauptkamera 8000x6000 (48,0 Megapixel)
Akku 4.000 mAh
induktives Laden
USB-Port
IP-Zertifizierung
Gewicht 200 g
Farbe
Einführungspreis 199 €
Marktstart November 2019

Mir persönlich waren die Animationen von MIUI etwas zu langsam, diese lassen sich jedoch in den Einstellungen beschleunigen oder sogar komplett ausschalten. Insgesamt fällt MIUI mit seinen vielen Personalisierungs-Möglichkeiten positiv auf.

Die Hardware-Wertungen des Redmi Note 8T im Test:

  • Verarbeitung und Design: 3,5 von 5 Sternen
  • Display: 4 von 5 Sternen
  • Ausstattung und Leistung: 3 von 5 Sternen
  • Kamera: 4 von 5 Sternen
  • Software und Multimedia: 3 von 5 Sternen
  • Akku: 3 von 5 Sternen

Konnektivität & Akkulaufzeit

Bei den Verbindungsmöglichkeiten steht das Redmi Note 8T teureren Smartphones in nichts nach. WiFi-5 (AC) ist genauso vorhanden wie schnelles LTE (Cat.12). Auch NFC für Google Pay und Co. ist an Bord. Strom dafür liefert der fest verbaute 4.000 mAh große Akku. Dieser wird per modernem USB-C Stecker geladen, was in dieser Preisklasse noch keine Selbstverständlichkeit ist. Sogar Fast-Charge ist mit dem mitgelieferten 15-Watt-Netzteil möglich.

Neben USB-C ist sogar ein Kopfhörer-Anschluss vorhanden
Neben USB-C ist sogar ein Kopfhörer-Anschluss vorhanden

Die Akkulaufzeit fällt bei normaler Nutzung solide aus. Wenn man das Smartphone nur zum Nachrichten schicken, Social Media und surfen nutzt, hält der Akku locker ein bis zwei Tage durch. Sobald man jedoch leistungshungrige Anwendungen wie Spiele startet, muss das Handy schneller wieder an die Steckdose. Insgesamt lässt sich die Akkulaufzeit als durchschnittlich bewerten.

Kamera

Das Highlight des Redmi Note 8T ist die verbaute 48-Megapixel Kamera. Dieser steht noch eine 8-Megapixel-Weitwinkel-Kamera und eine 2-Megapixel-Makro-Kamera zur Seite. Der vierte Sensor liefert lediglich Informationen zur Tiefenschärfe und ermöglicht Bokeh-Fotos. Fotos mit der 48-Megapixel Kamera gelingen bei guten bis mittelmäßigen Lichtbedingungen wirklich gut. Mit Pixel-Binning werden die Aufnahmen standardmäßig von 48 auf 12 Megapixel heruntergerechnet um so ein lichtstärkeres Bild zu erhalten. Es ist aber auch möglich Fotos mit 48 Megapixeln aufzunehmen. Dies eignet sich besonders bei einem gut ausgeleuchteten Motiv mit vielen Details wie zum Beispiel einem Gebäude bei Sonnenschein.

"Ganze

Die zusätzlichen Kameras sind mehr ein Gimmick als eine wirklich sinnvolle Ergänzung. Wie auch die Testfotos zeigen, wirken die Aufnahmen mit der Weitwinkel-Kamera auch bei gutem Licht verwaschen und besitzen blasse Farben. Die Makro-Kamera besitzt mit ihren 2 Megapixeln auch eine zu niedrige Auflösung. Zudem ist es schwierig den richtigen Abstand zum Objekt zu finden. In der Preisklasse unter 200 Euro sind diese zusätzlichen Module jedoch keine Selbstverständlichkeit und für Instagram-Storys und Snapchat reichen die Aufnahmen allemal. Für eine wirklich gute Weitwinkel-Kamera in einem Smartphone muss man mindestens das dreifache auf den Tisch legen und zu einem Galaxy S10e oder iPhone 11 greifen.

Unsere Testfotos zeigen: Auch wenn Weitwinkel- und Makro-Kamera nicht überzeugen konnten, gelingen die Fotos mit der 48 Megapixel Hauptkamera richtig gut. Klar kann sich die Kamera des Redmi Note 8T nicht mit Flaggschiffen messen, in der Preisklasse unter 200 Euro ist sie aber ungeschlagen.

Testsiegel Redmi Note 8T mit 3,5 von 5 Sternen

Fazit des Redmi Note 8T im Test

 

Pros des Redmi Note 8T

  • in dieser Preisklasse hervorragende Kamera
  • Full-HD Display
  • moderner USB-C Stecker

Contras des Redmi Note 8T

  • Akkulaufzeit nur durchschnittlich

Das Redmi Note 8T ist ein solides Einsteiger-Smartphone und richtet sich an alle die ihr Handy vor allem zur Kommunikation und zum Surfen verwenden wollen. Als Highlight in dieser Preisklasse sticht die Kamera hervor. Auch wenn der Weitwinkel-Modus mehr ein Gimmick ist, konnte uns die 48-Megapixel-Kamera wirklich überzeugen. Ebenfalls nicht selbstverständlich in einem Einsteiger-Smartphone: Xiaomi setzt auf einen modernen USB-C-Port zum Laden und Daten übertragen. Der Akku hingegen ist nicht schlecht, hier bieten vergleichbare Smartphones wie das etwas teurere Samsung Galaxy M20 jedoch etwas mehr. Smartphone-Gamer sollten sich das ebenfalls nur wenig teurere Honor Play mit mehr Leistung anschauen. Bei der verbauten Kamera können beide Smartphones dem Redmi Note 8T jedoch nicht das Wasser reichen.

Affiliate-Link: inside digital erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Bildquellen

  • Redmi Note 8T Zubehör: Timo Brauer
  • Redmi Note 8T wackelt: Timo Brauer
  • Redmi Note 8T Notch: Timo Brauer
  • Redmi Note 8T Rückseite: Timo Brauer
  • Redmi Note 8T Anschlüsse: Timo Brauer
  • Redmi Note 8T Kameras: Timo Brauer
  • Redmi Note 8T Titelbild: Timo Brauer
Samsung Galaxy Note 20 und Galaxy Note 20 Ultra
Samsung Galaxy Note 20 vorgestellt: Das ist das einzige Highlight
Samsung hat mit dem Galaxy Note 20 und einer Ultra-Variante dessen zwei neue High-End-Smartphones vorgestellt. Doch wie viel Innovation steckt wirklich drin? Und ist die Note-Serie inzwischen nur ein weiteres Top-Smartphone mit Stift?

Deine Technik. Deine Meinung.

19 KOMMENTARE

  1. „Verarbeitung und Design: 3,5 von 5 Sternen“

    „Display: 4 von 5 Sternen“

    „Ausstattung und Leistung: 3 von 5 Sternen“

    Sodele…nun erzählt mal bitte wahrheitsgemäß, was Xiaomi bei diesem Gerät in der Preisklasse von 160 EUR besser hätte machen sollen oder müssen, um bessere Ergebnisse bei Euch zu bekommen und erwähnt dabei auch Geräte im gleichen Preisbereich von der Konkurrenz, die es besser machen.

    Ach ja…und die Rückseite ist aus Glas, mit einer ziemlich guten fettabweisenden Beschichtung, wodurch die Fingerabdrücke schnell und leicht mit einem Wisch über die Hose entfernt werden.
    Ich habe es selber in meinem Bestand. Nein, es ist nicht mein Hauptgerät, falls Ihr meint, dass Ihr mir meinem Kauf bestätigen sollt.

    Und nun, Eure Antworten bitte!
    Falls es keine gibt und ihr dieses Gerät mit anderen im höheren Preisbereich vergleicht, dann ist dieser Test alles andere als objektiv und mehr für die Tonne.

    • Hallo Nuvolari,
      1. In dieser Preisklasse hätte Xiaomi nicht viel besser machen können. Daher gibt es im Test auch relativ wenig an dem Smartphone auszusetzen und unser Test-Fazit lautet: „Solides Einsteiger-Smartphone mit sehr guter 48-Megapixel-Kamera.“
      Die Hardware-Bewertung wird nach einem identischen Bewertungsbogen zu jedem Smartphone durchgeführt. Für jeden Preisbereich eine eigene Wertung zu erstellen macht keinen Sinn, da die Preise ja mit der Zeit fallen. Dadurch, dass andere Smartphones in dem Preisbereich aber eine ähnliche Wertung aufweisen, kann man sie dennoch gut miteinander vergleichen.

      2. Mit der Rückseite hast du Recht. Diese ist wirklich aus Glas und ich habe es im Testbericht angepasst.

  2. Habe es selber und kann nur nuvolari zustimmen bei dem Preis diese austattung da kommt kein iPhone kein Samsung und auch kein huawei mit 😉im Alltag kann es in allen Punkten klar wer immer das beste und teuerste will der muss sich halt 1100 Euro phones kaufen aber Xiaomi macht hier nicht viel falsch für das kleine Geld

    • Ja die Rückseite ist wirklich aus Glas. Habe das im Testbericht angepasst. Unschlagbar ist das Smartphone jedoch nicht in allen Kategorien. Bei der Kamera und dem Prozessor ist das Smartphone wirklich an der Spitze. Bei der Akkulaufzeit bieten andere Smartphones hingegen mehr.

  3. 1. Die Rückseite ist aus Glas.
    2. Akkulaufzeit durchschnittlich?
    Meine Mutter nutzt das Ding für Social Media und WhatsApp und kommt auf fast 4(!) Tage. Ein Freund von mir hat das Redmi Note 7 (ebenfalls MIUI 11 und 4000 mAh Akku) und kommt auf 1,5 Tage bei überdurchschnittlicher Nutzung.
    Wie wurden diese Tests bitte durchgeführt?

    • 1. Ja. Ist im Testbericht korrigiert. Hier hat das offizielle Datenblatt leider etwas anderes behauptet.
      2. Ja die Akkulaufzeit ist nur durchschnittlich. Die Wertungen entstehen durch einen Benchmark sowie durch eigene Erfahrungen bei der Benutzung. Dabei richte ich jedes Smartphone mit meinen Daten ein und nutze es ein paar Tage mit meiner Sim-Karte im Alltag. Auch im Benchmark erreichen andere günstige Smartphones wie das Huawei Y7 oder das LG K50 deutlich höhere Werte.

  4. Geht mir genau gleich wie dem Vorkommentator. In diesem Test werden leider Äpfel mit Birnen verglichen, was die jeweiligen Noten betrifft. Diese scheinen sich auf irgendwelche zwei- bis dreimal so teuren Highendgeräte zu beziehen. Wenn dann müsste das Kräftemessen innerhalb einer Klasse oder Kategorie stattfinden.

    • Hallo Enrico,
      Ja, die Hardware-Bewertung wird nach einem identischen Bewertungsbogen zu jedem Smartphone unabhängig des Preises durchgeführt. Für jeden Preisbereich eine eigene Wertung zu erstellen macht keinen Sinn, da die Preise ja mit der Zeit fallen und sich die Wertungen so verändern würden. Dadurch, dass andere Smartphones in dem Preisbereich aber eine ähnliche oder schlechtere Wertung aufweisen, kann man sie dennoch gut miteinander vergleichen.

  5. Ich kann mich Nuvolari nur anschließen.
    Ich selbst nutze das Note 8T auch nicht als Hauptsmartphone, sondern das Realme X2 pro!

    Ich habe aber 2 Wochen Erfahrung sammeln können mit dem Gerät und kann euch nur Kontra geben.

    Die Rückseite ist aus Glas! Wenn ihr das nicht erkennt, seit ihr raus was die Bewertung der Materialien sowie ihre Verarbeitung angeht!.

    Dazu kostet das Gerät 160€!!! Welches Smartphone kann da nur annähernd mithalten für diesen Preis ?

    Der SD665 ist kein Gamingwunder, dass ist klar. Jedoch lassen sich die meisten Spiele damit gut spielen, Performance und Akkuverbrauch sind top. Dazu 4GB Ram und 4000 mAh Akku..

    Also keine Ahnung wie ihr auf den shit da oben kommt. Klingt nach „Ich hab ein iPhone für 1600€, da kann das Xiaomi zu dem Preis nicht gut sein“ a la voreingenommen.

    Ich kann jedem, der für kleines Geld ein top Smartphone sucht das Note 8T empfehlen!

  6. Also mein Redmi 8T besteht aus Glad und MIUI besteht aus vielen unnützen Spielereien, wichtige Dinge funktionieren nicht

  7. Also mein Redmi 8T besteht aus Glas und MIUI besteht aus vielen unnützen Spielereien, wichtige Dinge funktionieren nicht. Das mit Samsung oder Apple kann ich nicht mehr hören. Die Bildsensoren sind klein, keiner macht nachts Top Fotos

  8. Würde mich mal interessieren, weshalb die Akkuwertung nur noch stark verkürzt wiedergegeben wird. Normalerweise gibt doch Inside-Digital den Wert nach 8 Std. Nutzung etc. an. Hier bei diesem Test heißt es lediglich „durchschnittliche Laufzeit“? Wie sind die tatsächlichen Werte?

  9. „Die Hardware-Bewertung wird nach einem identischen Bewertungsbogen zu jedem Smartphone durchgeführt. Für jeden Preisbereich eine eigene Wertung zu erstellen macht keinen Sinn, da die Preise ja mit der Zeit fallen.“

    Sorry aber diese Aussage und das Vorgehen grenzt an Faulheit und Inkompetenz.
    Ihr vergleicht tatsächlich ein 160 EUR-Smartphone mit einem das das 8-fache kostet.

    Das ist genauso schwachsinig als wenn eine Autozeitung einen Dacia Sandero mit einem Audi A3 vergleichen würde, nur weil beide kompakt sind und 4 Türen haben.

    Der Dacia bietet für knapp über 7.000 EUR (als NEUwagen!) ein tolles Preis-/Leistungsverhältnis und genau das Auto für Leute, die keine großen Ansprüche (kein Statussymbol brauchen😉) an ein Fahrzeug oder auch nicht mehr Geld haben.
    Dadurch, dass bei diesem Preis an mehreren Stellen gespart werden musste und der Audi A3 den Dacia in allen Bereichen schlägt, macht den Dacia, nach Euren Verhältnissen, zu einem schlechten Fahrzeug.

    Das Argument mit dem „fallenden Preis“ ist auch für die Tonne, da die Preise bei der Einsteiger- und Mittelklasse kaum oder in einem Bereich fallen, der nicht erwähnenswert ist und man immer die UVP nehmen muss.

    Ein XIAOMI Mi 9 war im vergangenen Jahr schon ein geniales Highend-Smartphone. Dabei kostete es nur 449 bzw. 499 EUR.
    Für den Preis bot es erstklassige Technik (inkl. Wireless-Charging) und hochwertige Verarbeitung. Dass auch XIAOMI nur mit Wasser kocht und so nicht alles Features wie eine IP-Zertifizierung berücksichtigt, war wohl jedem Affen klar, doch die Möchtegern-Tester haben es bemängelt und kritisiert.
    Dass andere, zu denen ich mich gehöre, keinen Wert auf diesen Schwachsinn legen und nur Marketing ist und man für diesen Preis nur Mittelklasse-Geräte mit entsprechender Qualität von der Konkurrenz bekam, war denen auch egal.

    Die Deutschen Medien sind einfach nur faule Stümper aber dafür eifrige und geldgeile Quotenjäger. Die Qualität bleibt dabei auf der Strecke…auch egal..wir sind in Deutschland.

  10. Hallo, habe auch das Redmi Note 8t und bin fasziniert von der Preis/Leistung. MIUI ist nicht Jedermanns Sache, auch wenn man unzählige Features geboten bekommt. İch bin Fan von Stock Android, habe aber MIUI lieben gelernt. Dennoch von ich der Meinung, dass was Redmi hier abliefert ist ordentlich und da können sich die großen Hersteller ein Beispiel daran nehmen. Was bekommt man den von Samsung und Huawei für dasselbe Geld geboten? Wenn ein Xiaomi Gerät soviel bietet für so wenig Geld, möchte ich nicht wissen, was man von Xiaomi bekommt-wenn man sich deren Flagship Phone holt. Xiaomi hat es drauf, bietet sehr viel für wenig Geld und mich würde es nicht wundern, wenn Xiaomi/Redmi bald die Platzhirsche Huawei und Samsung vom Thron jagen

  11. Also, alles in allem ist das Reden Note 8T nicht schlecht. Die Aussagen zum Akku kann ich bestätigen. Er reicht bei normaler Nutzung 1 Tag. Gut ist das Schnell-Ladegerät. Aber die eigentliche Enttäuschung ist die Kamera. Da ist mir das Testergebnis ein Rätsel. Ich habe vorher das THL2015 genutzt, das vor 4 Jahren weniger als 100 Euro gekostet hat. Da war die Kamera mindestens genauso gut, und das ohne 4-fach-Kram und mit nur 16 MP.

  12. Hallo,
    Zur Bluetooth-Version:
    Im inside-Datenblatt ist die Bluetooth-Version mit 4.2 angegeben, meins hat 5.0, so zumindest die App AIDA64.
    Zur Kamera:
    Ich stimme zu, dass die 4 Objektive für das, was sie bringen, zu viele sind, aber die fressen ja kein Heu. Die 48 MP-Fotos sind in 100% am PC enttäuschend. Wirklich herausragend, auch bei wenig Licht, sind die 12 MP-Fotos in der Einstellung „Foto – 1x“. Die sind schon fast high-end-mäßig. Hinter z. B. der hochgelobten HTC U11-Kamera (Phone leider gehimmelt, aber ich habe den Vergleich) braucht sich die Redmi 8T-Kamera in dieser Einstellung nicht zu verstecken.
    Zum Akku:
    Ich nutze das Smartphone nicht zum Zocken, aber beim Videoabspielen oder Netflix-Streamen verliert der Akku – bei nicht gerade sparsamer eingestellter Helligkeit – ca. 11% in der Stunde, das ist für mich ein gutes Stück über dem Durchschnitt! (beim U11 waren es unter gleichen Bedingungen gut 15%)
    Insgesamt: für die Knete (z. Z. ab 150€) ist das Redmi Note 8T spitzenmäßig!
    Grüße

  13. Ja sehr guter Preis!
    Kamera ist leider nicht so gut wie beim Redmi Note 6Pro.
    Akku ist mit 4000mAh gut genug. Könnte etwas mehr mAh haben.
    Ansonsten ist das Handy einfach super für den kleinen Preis.
    MIUI ist nun mal ein System mit eigenen Apps ob man sie braucht oder nicht.
    Wer was anderes möchte muss sich ein Android One bestücktes Handy holen.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen