WLAN aus der Steckdose: Das taugt das devolo-Starterset bei Aldi

2 Minuten
Bei Aldi Nord gibt es ab Donnerstag WLAN aus der Steckdose zu kaufen. Dahinter verbirgt sich ein Powerline-Starterset von devolo für unter 50 Euro. Doch für wen taugt das Set, was kann es, für wen ist es geeignet – und für wen nicht? Wir zeigen es dir.
devolo Starterset bei Aldi
devolo Starterset bei AldiBildquelle: Aldi

Das Set bei Aldi besteht aus einem Devolo dLAN 1000 LAN mit zwei LAN-Ports und einem dLAN 550 Wifi mit einem LAN-Port. Das erstgenannte Gerät wird in eine Steckdose in der Nähe des Internetmodems gesteckt und per Netzwerkkabel mit diesem verbunden. Das zweite Gerät steckst du in eine Steckdose in dem Raum, in dem du bisher kein WLAN hast. Welchen Internet-Anschluss du nutzt, ist dabei unerheblich.

Das Starterset bei Aldi Nord kostet 49,99 Euro. Das ist ein wirklich guter Preis für ein solches Powerline-Set. Ähnliche Sets sind in der Regel 10 bis 20 Euro teurer, wenn sie im Onlinehandel zu haben sind.

Über eine App kannst du das WLAN mit einer Zeitschaltung versehen, zusätzlich ein Gäste-WLAN aufbauen, hast nach einem Update WPA3-Verschlüsselung. Auch Mesh-WLAN soll möglich sein. Damit könntest du mehrere dLAN-Empfänger zu einem großen WLAN verknüpfen.

Devolo bei Aldi: Datenübertragung per Stromleitung

Die Übertragung zwischen den Geräten erfolgt per Powerline – also über die Stromleitung. Dadurch kannst du auch Räume erreichen, die per WLAN beispielsweise wegen Stahlbetonwänden nicht abgedeckt werden. Ein neues Kabel musst du dazu nicht verlegen.

Die dLAN-Geräte nutzen den Homeplug-AV-Standard für die Übertragung. Es gibt mit dem G.hn-Standard inzwischen aber einen neuen Übertragungsstandard, der größere Reichweiten überbrücken kann und wesentlich leistungsfähiger ist. Devolo setzt diesen Standard in seinen neueren Magic-Powerline-Adaptern ein. Sie sind nicht zum dLAN kompatibel.

Das Aldi-Angebot ist also ganz klar als Einsteigerangebot zu sehen, um einen speziellen Raum über die Stromleitung zu versorgen oder beispielsweise im Bereich eines Homeoffice einen LAN-Port zu schaffen. Denn auch dieser ist am Empfänger vorhanden und kann den PC am Schreibtisch im Nachbarraum versorgen. Wer aber plant, sein komplettes Zuhause mit Powerline-Adaptern zu versorgen, der sollte aus unserer Sicht lieber etwas tiefer in die Tasche greifen und auf die Magic-Serie setzen.

Affiliate-Link: inside digital erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

  1. Ich finde die Powerline Adapter auch sehr, sehr praktisch! Kleiner Tip: Ich habe mir auch 1000er Starterset von develo gekauft und erfolgreich verbunden. Mußte aber feststellen, das die VDSL-Verbindund von der FB 7590 ständig gestört wird. Verbindungsabrüche. AVM selbst schreibt dazu: 1) Powerline nicht gleich in die Nachbardose zu stecken 2) Regler Geschwindigkeit in Richtung Stabilität ziehen und 3) Und Geschwindigkeit auf tatsächlich anliegende Geschw. regeln lassen. Freundlichst aus Potsdam (Germany). O.E.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen