Cupra Born als Leasing-Tipp: Spannender E-Auto-Deal unter 300 Euro

5 Minuten
Der Cupra Born, das kompakte Vollelektro-Modell der VW-Marke mit Seat-DNA, ist eines der wenigen kompakten E-Autos auf dem Markt, die sich auch für lange Strecken eignen. Im Leasing-Deal gibt es den Stromer jetzt überraschend günstig.
Cupra Born Front
Sportlich, elegant, kompakt: der neue Cupra Born.Bildquelle: Cupra

Ein braves Inneres und ein aggressives Äußeres: So kann man den Cupra Born umschreiben. Das erste vollelektrische Auto der Seat-Marke ist im Leasing-Deal gerade recht günstig zu haben. Technisch ist es seinem Muttermarken-Vorbild VW ID.3 sehr ähnlich. Das spanische Unternehmen weiß sich aber bewusst abzugrenzen und verpasst dem Born damit eine eigene Identität.

Cupra Born für unter 300 Euro im Leasing

Bei Leasingmarkt.de haben wir ein Angebot zum Cupra Born gefunden, das Umsteiger auf die Elektromobilität sich einmal genauer anschauen sollten. Hier wird der Born in der 58kWh-Variante als frei konfigurierbar angeboten. Bei Gratis-Überführung und einer BAFA gedeckten Sonderzahlung (4.500 Euro, die du vom Bund zurückbekommst) bleiben in der Grundrechnung im besten Fall nur 290 Euro monatliche Leasingrate auf der Rechnung.

Damit ist der Deal in Zeiten von sonst stetig steigenden Leasingraten eine angenehme Ausnahme. Klar sind auch 290 Euro pro Monat rein für die Nutzungsberechtigung eines KFZ eine Stange Geld – unter der Berücksichtigung eines E-Neuwagens mit aktuellem Anspruch ist das aber ein gutes Angebot.

Nun das Aber: Der Preis ist dynamisch und nur in bestimmter Leasing-Einstellung erreichbar. So gelten die 290 Euro erst einmal nur für Gewerbekunden als netto-Angebot (brutto: 345,10 Euro). Hast du also Anspruch auf einen Dienstwagen oder die Möglichkeit auf ein Gewerbe-Leasing zuzugreifen, hast du hier die erste Voraussetzung für den Preispunkt erreicht (eine Privatleasing-Alternative gibt’s weiter unten im Artikel). Gibst du noch eine gesonderte Anzahlung an, kannst du den Leasing-Betrag auch noch weiter senken.

48 Monate, 10.000 Kilometer pro Jahr

Eingestellt sind hier die Leasing-Parameter: 48 Monate Laufzeit, 10.000 Kilometer pro Jahr, 0 Euro Anzahlung (nicht Sonderzahlung). Heißt: Zu diesem Preis kannst du den Born vier Jahre fahren und insgesamt 40.000 Kilometer zurücklegen. Für Pendler mit mittleren Arbeitswegen reicht das aus – auch, wenn hier noch einige Privat- und sogar Urlaubsfahrten dazukommen sollten. Insgesamt fährst du also für vier Jahre ein Auto mit über 40.000 Euro Bruttolistenpreis. Nutzt du es als Dienstwagen, hast du weitere Vorteile: Du musst den durch das Auto entstehenden „geldwerten Vorteil“ dank E-Auto nur mit 0,25 Prozent des Listenpreises versteuern. Bei Verbrenner-Dienstwagen ist das der vierfache Anteil.

Hier geht’s direkt zum Leasing-Deal

Ist der Cupra Born Langstreckentauglich?

Mit der 58-kWh-Batterie ist der Cupra Born grundsätzlich auch für lange Strecken auf der Autobahn oder Landstraße ausgelegt. Mit einer Akkuladung kommst du gemäß WLTP 418 Kilometer weit. Realistisch dürften immer noch über 300 Kilometer bei vorausschauender Fahrweise drin sein.

An der Ladesäule entscheidet sich dann, ob lange Fahrten wirklich Spaß machen. Klar dauert die Ladung des Akkus länger als ein schneller Tankstopp. In dieser Crux steckt die notwendige Umstellung für Elektromobilisten. Dank 120 Watt Ladeleistung in der Spitze ist der Akku recht flott aber wieder voll. Im Normalfall lädst du von 15 bis 80 Prozent – das ist der übliche „Tankvorgang“ eines E-Autos unterwegs – am Schnelllader in knapp über einer halben Stunde.

Verglichen mit Premium-E-Autos ist das lange. Gegenüber Kleinwagen à la Renault Zoe, Smart EQ oder e-Up ist das aber deutlich schneller. Der Cupra Born gehört im Vergleich mit den genannten damit zu den Elektroautos, mit denen du gut in den Urlaub fahren kannst und sich die Ladepausen in Grenzen halten.

Mehr Power für den Cupra Born: Das steckt im 2022er-Update
E-Auto im Winter: So holst du mehr Reichweite heraus

Cupra Born in Schwarz in der Seitenansicht.
Der Cupra Born kommt mit noch mehr Leistung in den Handel.

Je nach Konfiguration bekommst du den Cupra Born mit 170 kW Leistung (231 PS). Rasen im klassischen Sinne ist damit trotzdem nicht möglich. Der Born ist wie die meisten E-Autos abgeriegelt und fährt höchstens 160 km/h. Per Konfigurator lässt sich einiges an Ausstattung hinzuwählen. So kannst du einige Assistenzsysteme, ein Head-up-Display in der Windschutzscheibe oder ein Panoramaglasdach zum Born hinzufügen. Generell ähnelt der Cupra Born dem VW ID.3 technisch und in den Dimensionen stark. Optisch ist es jedoch ein ganz anderes Auto – entsprechend der Cupra-Mission, richtet es sich an ein sportlicheres, jüngeres Publikum als der Kompakt-Stromer der Wolfsburger Hauptmarke.

Leasingfaktor 1,1: Das Angebot ist Top – du brauchst aber Geduld

Der sogenannte Leasingfaktor errechnet sich aus den verschiedenen Parametern des Angebots. In diesem Fall mit der Brutto-Rate von 345,10 Euro pro Monat und 48 Monaten Laufzeit liegt dieser Leasingfaktor bei rund 0,85. Das ist im aktuellen Zeitgeist ein sehr gutes Angebot. Generell sind Werte unter 1 wirklich gut, von 1 bis 1,5 akzeptabel und erst darüber dann zu teuer. Soviel zur Einordnung.

Hast du keine Möglichkeit das Auto über ein Gewerbe-Leasing zu bekommen, musst du mehr einplanen. Hier bekommst du den Born bei gleichen Leasing-Parametern für einen Brutto-Preis von 361 Euro pro Monat. Ebenfalls unter Berücksichtigung von 4.500 Euro Anzahlung, die du über die BAFA-Prämie zurückerstattet bekommst.

E-Auto gekauft? Hier gibt es günstige Wallboxen
Bei dieser Autoversicherung bekommen E-Autofahrer Rabatt

Egal, wo du deinen Born – gegebenenfalls nach einer Probefahrt und einem unverbindlichen Angebot – in Auftrag gibst, es bleibt ein Problem. Kaum ein Elektrofahrzeug ist derzeit schnell lieferbar. Und so musst du auch auf den Cupra Born aus diesem Angebot noch einige Zeit warten. Als Zieltermin nennen die Händler hier derzeit einen Zeitraum Mitte 2023. Die Angebote lohnen sich also nicht, wenn du schnell auf den fahrbaren Untersatz angewiesen bist.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Partner-Links. Wenn du so einen Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Auf den Preis eines Kaufs hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos anbieten zu können. Vielen Dank!

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein