Garmin Enduro 2 im Test: Das Nonplusultra unter den Sportuhren

11 Minuten
Als Nachfolger der Garmin Enduro tritt die Garmin Enduro 2 an, um zu beweisen, was eine perfekte Uhr für Ausdauersportler ist. Sie wurde so umfangreich verbessert, dass es kaum noch Kritikpunkte gibt. Unser Test belegt das eindrucksvoll.
Garmin Enduro 2 liegt auf Moos.
Die Garmin Enduro 2 musste sich im Test auch Outdoor-Herausforderungen stellen.Bildquelle: Hayo Lücke / inside digital

Die Einrichtung der Garmin Enduro 2 ist denkbar einfach. Los geht es auf der Uhr selbst, zur Kopplung mit dem Smartphone muss aber die Garmin Connect App auf dem Mobiltelefon dienen. In der App gibt es so viele Einstellungen zu entdecken, dass du dir mehr als nur ein paar Minuten Zeit nehmen solltest. Für die Bedienung kannst du einerseits den 1,4 Zoll großen Touchscreen (280 x 280 Pixel) nutzen, alternativ aber auch derer fünf Menütasten – drei links, zwei rechts.

Garmin Enduro 2: Schnelle Einrichtung, viele (erweiterbare) Tasten

Drei Tasten („Start/Stop“ oben rechts, „Zurück/Lap“ unten rechts und „Down“ unten links) kannst du zudem als Hotkeys programmieren, ihnen also Wunschfunktionen durch langes Drücken zuordnen. Hinzu kommen vier zusätzliche Hotkey-Funktionen durch gleichzeitiges Drücken von zwei Tasten. Mit der Taste oben links („Light“) aktivierst du die Display-Hintergrundbeleuchtung oder durch langes Drücken ein Schnellstart-Menü. Zweimaliges (schnelles) Drücken startet zudem eine in das Gehäuse integrierte LED-Taschenlampe. Die mittig links zu findende Taste gestattet durch langes Drücken das Aufrufen der Uhr-Einstellungen.

Einfaches Drücken der Taste oben rechts erlaubt wiederum die Auswahlmöglichkeit zahlreicher nutzbarer Sportprofile, von denen deine Lieblingsworkouts als Favorit speicherbar sind. Die Taste rechts unten dient als „Zurück“-Taste, während die Tasten unten links und mittig links als „Rauf-“ („up“) und „Runter“-Taste („down“) nutzbar sind. Vom Startbildschirm aus landest du über diese beiden Tasten in einer übersichtlichen Widget-Übersicht, die du nach deinen persönlichen Vorlieben anpassen kannst. Klingt alles für dich furchtbar kompliziert? Ist es nicht! Deine Finger werden sich schnell an die Bedienung der Garmin Enduro 2 gewöhnen.

Garmin Enduro 2 - Widget-Übersicht.
Die Garmin Enduro 2 überzeugt unter anderem mit einer übersichtlichen Widget-Darstellung.

Zwei Armbänder im Lieferumfang inklusive

Zu gefallen weiß auch das elastische Nylonarmband mit Klettverschluss. Es lässt sich schnell öffnen und schließen, sitzt bequem am Handgelenk und wir konnten auch nach unseren Workouts kein starkes Schwitzen unter dem Armband registrieren. Das Gehäuse der Enduro 2 besteht aus titan- und faserverstärktem Kunststoff (Polymer), die Lünette aus Titan und das Display wird mit Saphirglas vor etwaigen Beschädigungen geschützt.

Auffällig: Trotz ihrer Größe und eines Gewichts von stattlichen 69 Gramm fühlt sich die Uhr am Handgelenk nie störend oder zu wuchtig an. Für alle, die keine Fans von Nylonarmbändern sind, ist im Lieferumfang der Enduro 2 übrigens auch ein klassisches Silikon-Armband inklusive.

Garmin Enduro 2 als Trainingspartner: Extremsportler kommen voll auf ihre Kosten

Es kommt nicht von ungefähr, dass Garmin die Enduro 2 auf seiner Homepage als „Ultra-Performance Smartwatch“ bewirbt. Sie wurde weniger für die Bedürfnisse von Hobbysportlern entwickelt, sondern vielmehr für all jene, die Sport in den Mittelpunkt ihres Lebens stellen. Marathon-Läufer zum Beispiel, Trail- und Ultra-Runner ebenso. Und ganz klar: Wer sich die Garmin Enduro 2 kauft, wird vom smarten Alltagsbegleiter am Handgelenk so schnell nicht enttäuscht. Und das übrigens auch zu Wasser. Denn die Uhr ist besonders wasserdicht (10 ATM).

Wir haben sie auf verschiedenen Wanderungen und Jogging-Runden im münsterländischen Flachland auf die Probe gestellt und konnten feststellen, dass die Garmin Enduro 2 nicht nur hinsichtlich des rasanten GPS-Pairings, also der flotten Verbindung zu den unterstützen Ortungsdiensten, zu überzeugen weiß. Auch mit Blick auf die GPS-Genauigkeit liefert sie überzeugende Ergebnisse. Multiband-GPS macht es möglich.

Vor jedem Training hast du unter anderem die Möglichkeit, aus verschiedenen Energiemodi auszuwählen. Ein Vorteil, wenn dein bevorstehendes Workout aller Voraussicht nach länger dauern wird und dein Akkustand nicht mehr besonders hoch ausfällt. Praktisch ist auch die SatIQ-Funktion, die automatisch den passenden GPS-Modus für dich auswählt. In Häuserschluchten oder in Wäldern legt die Garmin Enduro dann besonders viel Wert auf eine hohe Genauigkeit, unter freiem Himmel wird Single-Band-GPS für eine längere Akkulaufzeit genutzt.

Einstellungen zur GPS-Genauigkeit auf der Garmin Enduro 2.
Wie genau dein Outdoor-Workout per GPS protokolliert werden soll, kannst du selbst festlegen.

Du kannst zudem direkt am Handgelenk Intervalle zum Optimieren deiner Laufleistung einstellen oder auch gegen bereits eigene, aufgezeichnete Aktivitäten antreten, um deiner eigenen Bestleistung näherzukommen. Die Genauigkeit der Herzfrequenzmessung findet dabei, wie sollte es anders sein, auf Oberklasse-Niveau statt. Das Ablesen der wichtigsten (individuell anpassbaren) Vitalwerte während eines Trainings ist einwandfrei möglich. Anzeige der Pulszonen am oberen Displayrand inklusive.

Workout-Modus auf der Garmin Enduro 2.
So übersichtlich präsentiert sich die Garmin Enduro 2 im Workout-Modus (Laufen).

Outdoor-Smartwatch mit vorinstallierten Karten

Ein echter Mehrwert ist das vorinstallierte topographische Kartenmaterial inklusive Trail- und sogar Ski-Karten. Es zeigt dir direkt am Handgelenk an, wo du dich gerade befindest, signalisiert je nach gewähltem Sportmodus die Entfernung bis zur nächsten Weggabelung und macht es so möglich, stets den richtigen Weg auf deinem gerade stattfindenden Ausflug zu finden. Und das ohne Datenverbindung.

Netfork Kartenhinweise auf der Garmin Enduro 2.
Die Garmin Enduro 2 bietet über Nextfork Kartenhinweise viel Orientierung im Gelände.

Auf Wunsch ist es auf Knopfdruck zudem jederzeit möglich, auf dem Uhrenbildschirm den Weg zurück zum Ausgangspunkt anzeigen zu lassen. Eine geniale Funktion, um einfach auf gut Glück die Umgebung zu erkunden und die Seele von Stress im Alltag zu befreien. Ultra- und Trail-Runner können zudem die ClimbPro-Funktion nutzen, die vor starken Anstiegen wertvolle Daten zu Steigung, Distanz und bevorstehenden Höhenmetern liefert. Mit der PacePro-Funktion behältst du zusätzlich das optimale Lauftempo bei – stets unter Berücksichtigung des bevorstehenden Streckenprofils. Auch ein Expeditionsmodus für ein mehrtägiges Tracking lässt sich nutzen.

Bildschirm ist immer eingeschaltet

Vom Farbdisplay der Garmin Enduro 2 kannst du immer die Uhrzeit ablesen, denn es „schläft“ nie. Dass dies deine Nachtruhe stören könnte, musst du übrigens nicht fürchten. Denn ohne aktive Hintergrundbeleuchtung bleibt die Uhr am Handgelenk stets ausreichend abgedunkelt. Die Display-Helligkeit selbst kannst du in elf Helligkeitsstufen manuell anpassen und dabei in den Einstellungen zwischen der gewünschten Helligkeitsstufe im Alltag und während deiner Workouts unterscheiden. Das sogenannte Memory-in-Pixel-Display (MIP) ist auch bei starker Sonneneinstrahlung einwandfrei ablesbar.

Gegenüber der Garmin Enduro (Test) hat Garmin nicht nur den jetzt nutzbaren Musikspeicher verbessert, sondern unter anderem auch die hilfreiche Funktion der Herzfrequenz-Variabilität (Heart Rate Varibility) in die Enduro 2 integriert. Im Zusammenspiel mit dem Schlaftracker ist die Smartwatch so in der Lage, bessere Informationen über empfohlene Erholungszeiten zu geben. Zudem informiert sie unter anderem über den Status der Trainingsbereitschaft, den aktuellen Trainingszustand, die maximal mögliche Sauerstoffaufnahme (VO2max) und die Energiereserven (Body Battery).

HFV-Darstellung auf der Garmin Enduro 2.
Die Garmin Enduro 2 protokolliert auch sehr genau die HFV ihres Nutzers.

Weitere Funktionen wie Wettervorhersage, Sonnenauf- und Sonnenuntergangszeiten inklusive Informationen zur Dämmerung und bei Bedarf hilfreiche Details zu den aktuellen Gezeiten runden das Angebot an Extras ab. Und natürlich dürfen bei einer Outdoor-Smartwatch Sonderausstattungen wie ein Höhen- und Luftdruckmesser sowie Kompass nicht fehlen. Auch auf einen Kalorientracker, der nicht nur den Kalorienverbrauch aus Aktivminuten ermittelt, sondern auch einen Tagesgesamtwert inklusive Prognose anzeigt, musst du nicht verzichten.

Die Akkulaufzeit: Top!

Ein weiterer Pluspunkt der Garmin Enduro 2: die Akkulaufzeit. Bis zu 150 Stunden verspricht Garmin im GPS-Modus. Wir haben die Uhr mit drei bis vier wöchentlichen, etwa halbstündigen Workouts etwa 16 Tage nutzen können, ehe sie wieder ans Ladegerät angeschlossen werden musste. Die Uhr hielt mit einer Akkuladung also ohne Probleme mehr als zwei Wochen durch. Und zwar mit automatisch arbeitendem Herzfrequenzmesser, aktiviertem nächtlichen Schlaftracking inklusive Messung der Sauerstoffsättigung des Blutes (SpO2) und mit aktivierter Stresslevel-Messung. Top!

Die tatsächliche Akkulaufzeit hängt aber am Ende des Tages von vielen unterschiedlichen Faktoren ab: Wie häufig kommt das GPS-Tracking zum Einsatz, wie hell soll das Display in gewissen Situationen leuchten, nutzt du häufiger die verbaute, im Vergleich zur Garmin Fenix 7X deutlich helleren (dimmbaren) LED-Taschenlampe und so weiter. Abhängig davon, welche Einstellungen du wählst und wie intensiv du gewisse Funktionen nutzt, fällt die Akkulaufzeit kürzer oder auch länger aus.

Eingeschaltete LED-Leuchte an der Garmin Enduro 2.
Eingeschaltete LED-Leuchte als Taschenlampe an der Garmin Enduro 2.
LED-Taschenlampe der Garmin Enduro 2 leuchtet rot.
Bei Bedarf kann die Taschenlampe auch rot leuchten.
Lichtkegel der LED-Taschenlampe der Garmin Enduro 2 auf dem Boden.
Die LED-Taschenlampe der Garmin Enduro 2 ist verblüffend hell – verbraucht aber auch viel Energie.

Hinzu kommt: Bei starker Sonneneinstrahlung kann die Garmin Enduro 2 bei allen Outdoor-Aktivitäten ihre Akkulaufzeit verlängern, wenn ausreichend Sonnenlicht auf das in die Anzeige am äußersten Rand integrierte Solarpanel fällt. Dann verspricht Garmin im Energiesparmodus eine Laufzeit von bis zu 550 Tagen. Stromhungrige Smartwatch-Funktionen sind dann aber nicht mehr nutzbar. Denn die Verbindung zum gekoppelten Smartphone wird im Stromsparmodus getrennt, es findet keine Herzfrequenzmessung mehr statt und auch andere Sensoren sind deaktiviert.

Eine Wiederaufladung des Energiespeichers erfolgt über einen proprietären Ladeanschluss auf der Rückseite der Uhr. Im Lieferumfang ist das passende Ladekabel mit USB-A-Anschluss enthalten. Der recht große Akku benötigt 1:50 Stunden, um zum Beispiel an einem Notebook von 0 auf 100 Prozent aufgeladen zu werden.

Rückseite der Garmin Enduro 2.
Auf der Rückseite der Garmin Enduro 2 ist neben dem Ladeanschluss auch die präzise Sensorik zu finden.

Perfektes Management von Smartphone-Benachrichtigungen

Und noch etwas bereitet mit der Garmin Enduro 2 viel Freude: die Synchronisation von Smartphone-Benachrichtigungen. Liest du eine vom Smartphone gespiegelte Nachricht über deine Uhr, verschwindet sie aus der Mitteilungszentrale deines Handys. Liest du eine Eilmeldung auf deinem Mobiltelefon, ist sie kurz darauf auch aus der Übersicht aller Benachrichtigungen auf der Uhr gelöscht. Zuweilen macht es mehr Spaß, Benachrichtigungen auf der Uhr zu lesen (und zu löschen) als auf dem Handy selbst.

Schade ist jedoch, dass die Garmin Enduro 2 auf dem Smartphone eingehende Anrufe zwar anzeigt und auch das Annehmen und Ablehnen gestattet, es aber nicht möglich ist, Anrufe direkt am Handgelenk zu führen. Dafür muss das Smartphone doch aus der Tasche gezogen werden. Einer der wenigen Kritikpunkte der ansonsten auf Top-Niveau agierenden Smartwatch.

Garmin Enduro 2 - Benachrichtigungen
Nachrichtenzentrale mit Benachrichtigungen auf der Garmin Enduro 2.

Garmin Connect App: Daten fast ohne Ende

Über allen Zweifeln erhaben ist zudem die Garmin Connect App. Sie liefert nicht nur übersichtlich, sondern auch umfangreich einen Überblick zu den von der Uhr gemessenen Vitalwerten. Und dabei kannst du auf mehreren Ebenen sehr umfangreich in eine Detailanalyse einsteigen. Bei Bedarf kannst du zudem Freunde, die ebenfalls ein Garmin-Wearable nutzen, zu Herausforderungen einladen, in einem Kalender zurück in die Vergangenheit blicken oder (sofern freigeschaltet) sehen, wie sportlich deine Freunde ihren Alltag gestalten.

Startseite der Garmin Connect App.
Startseite der Garmin Connect App.
Workout-Ansicht in der Garmin Connect-App.
Workout-Ansicht in der Garmin Connect-App.
Kalender in der Garmin Connect App.
Kalender in der Garmin Connect App.

Was kostet die Garmin Enduro 2?

Eine Premium-Multisport-GPS-Uhr zum kleinen Preis? Nein, das ist die Garmin Enduro 2 sicher nicht. Im Garmin Onlineshop musst du einen Preis in Höhe von 1.099 Euro bezahlen, wenn du dir eine der besten aktuell verfügbaren Smartwatches kaufen möchtest. Der nachfolgende Preisvergleich zeigt dir, wo du die Uhr aktuell aber schon etwas preiswerter kaufen kannst.

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Dieser externe Inhalt von Heise ergänzt den Artikel. Du hast die Wahl, ob du diesen Inhalt laden möchtest.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass externer Inhalt geladen wird. Personenbezogene Daten werden womöglich an Drittplattformen übermittelt. Nähere Informationen enthält die Datenschutzerklärung.

Fazit: Die Garmin Enduro 2 begeistert

Kann man sich eine bessere Smartwatch am Handgelenk vorstellen als die Garmin Enduro 2? Als Apple-Fan vielleicht schon. Dann nämlich, wenn man die Apple Watch Ultra nutzt. Ansonsten ist die Enduro 2 aber das Nonplusultra dessen, was man sich von einer modernen Multisport-GPS-Uhr vorstellen kann. Extrem umfangreich, stets zuverlässig und on top in jeder Sportsituation und darüber hinaus ein treuer, hilfreicher Begleiter. Sogar schon am frühen Morgen, wenn ein sogenanntes Morning-Briefing über alle über Nacht ermittelten Körperwerte eine hilfreiche Zusammenfassung zum aktuellen Fitnesszustand liefert. Details zum empfohlenen Tagestraining inklusive.

Garmin Enduro 2 Testsiegel

Für Freizeitsportler ist die Enduro 2 genau genommen wohl sogar zu umfangreich ausgestattet. Für Extrem- und Langstreckensportler führt aber kein Weg an dieser nicht nur technisch, sondern auch optisch ansehnlichen Outdoor-Smartwatch vorbei. Mitunter auch, weil sie mit einer Notfallfunktion ausgestattet ist. Sie gestattet es im Fall der Fälle in Windeseile die aktuelle Position an vordefinierte Kontakte zu senden. Allerdings nur, wenn die Uhr mit einem Smartphone verbunden ist, das Mobilfunk-Empfang hat. Per Livetrack-Funktion ist es zudem möglich, die aktuelle Position mit Freunden oder Familienmitgliedern zu teilen.

Nur der aufgerufene Preis ist neben dem insgesamt wuchtigen, aber trotzdem nicht zu dicken Erscheinungsbild natürlich eine Ansage. Rund 1.000 Euro für eine Armbanduhr auszugeben, das muss man sich leisten wollen – und können. Wer das Geld investiert, wird aber garantiert viel Freude mit seiner neuen Armbanduhr haben. Für Smartwatch-Fans gibt es abgesehen von der nahezu baugleichen Garmin Fenix 7X (Test) kaum etwas Besseres zu kaufen. Für Handgelenke mit schmalerem Umfang lohnt sich ein Blick auf die deutlich kleinere Garmin Fenix 7S. Sie ist bei Bedarf gegen Aufpreis ebenfalls mit Solar-Linse erhältlich.

Garmin Enduro 2
Trotz ihrer Größe trägt die Garmin Enduro 2 nicht übermäßig dick auf.

Vorteile Garmin Enduro 2

  • topografisches Kartenmaterial vorinstalliert
  • sehr lange Akkulaufzeit
  • extrem umfangreiche Funktionsvielfalt
  • Daten zur HFV abrufbar
  • Multiband-GPS
  • integrierte Taschenlampe
  • 32 GB Speicherplatz (auch für Musik)

Nachteile Garmin Enduro 2

  • sehr hoher Preis
  • für zierliche Handgelenke zu groß
  • Garmin Pay funktioniert nur mit ausgewählten Banken
  • Telefonate am Handgelenk sind nicht möglich

Hinweis: Wir haben die Garmin Enduro 2 für diesen Testbericht mit einem iPhone 14 Pro gekoppelt. Auf der Uhr kam dafür Firmware-Version 10.44 zum Einsatz, auf dem Smartphone die Garmin Connect App in Version 4.62.0.31.

Kommentar

Von Hayo Lücke

Es ist fast schon unglaublich, wie viel Technik sich heutzutage in einer Smartwatch unterbringen lässt. Die Garmin Enduro 2 hat mich zwei Monate in meinem Alltag begleitet und es fällt mir offen gesprochen schwer, mich von meinem Testgerät wieder zu trennen. Die Uhr stellt so viele hilfreiche Fitnesswerte und Empfehlungen zur Verfügung, dass es mir auch auf Basis dieser Informationen gelungen ist, meine Laufleistung um eine Minute pro Kilometer zu verbessern. Ich werde die Enduro 2 schwer vermissen, aber der nächste Smartwatch-Test wartet schließlich schon.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Partner-Links. Wenn du so einen Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Auf den Preis eines Kaufs hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos anbieten zu können. Vielen Dank!

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein