Zubehör fürs E-Bike und Fahrrad: Diese 10 Gadgets kosten weniger als 20 Euro

5 Minuten
Um das E-Bike ist ein regelrechter Boom ausgebrochen. Unzählige Hersteller fluten den Markt mit Pedelecs und verhökern ihre Räder teils zu horrenden Preisen. Doch ob teures E-Bike oder einfaches Fahrrad: Wir haben hier 10 Gadgets, die nicht mehr als 20 Euro kosten.
Zubehör fürs E-Bike und Fahrrad: Diese 10 Gadgets kosten weniger als 20 Euro
Zubehör fürs E-Bike und Fahrrad: Diese 10 Gadgets kosten weniger als 20 EuroBildquelle: Blasius Kawalkowski / inside digital

Wer 2.000 Euro oder mehr für ein E-Bike ausgibt, muss sich anschließend häufig noch um Schutzbleche und eine Klingel kümmern. Denn nicht selten fehlen solche Bauteile an der serienmäßigen Ausstattung. Hinzu kommen Ausgaben für Helm und Schloss, die ebenfalls mit über 150 Euro zu Buche schlagen können. Wesentlich günstiger sind die folgenden 10 Gadgets, die jeder E-Bike-Fahrer gebrauchen kann.

5 Gründe: Deshalb werden E-Bikes und Fahrräder immer teurer

Alarmanlage fürs E-Bike

Neben einem guten Schloss sorgt dieses kleine und günstige Gadget für mehr Sicherheit. Die Alarmanlage fürs E-Bike kostet rund 17 Euro und soll Diebe mit einem 113 db lauten Ton verschrecken. Sie wird per Fernbedienung aktiviert und geht los, sobald jemand anderes als du dein Fahrrad oder E-Bike bewegt. Sie lenkt damit die Aufmerksamkeit aller umstehenden Menschen auf den Dieb, der – so die Idee – die Flucht ergreift.

Klingel

Wie eingangs erwähnt, gehört eine Klingel nicht unbedingt zum Lieferumfang eines Pedelecs. Wer mit seinem E-Bike in der Stadt unterwegs ist, kommt um eine Klingel aber nicht herum. Es gibt zu viele sorglose Fußgänger, die ohne zu gucken auf den Radweg laufen. Diese rund 10 Euro günstige und recht laute Klingel sorgt für freie Fahrt.

Tasche und Smartphone-Halter in einem

Wer viel Rad fährt und immer wieder neue Strecken erkunden will, kommt um eine Navigation nicht herum. Google Maps etwa bietet auch einen Modus für Radfahrer. Apps wie Komoot bieten sogar noch mehr. Ob so oder so: Das Smartphone wird zum Wegbegleiter. Auf dem E-Bike ohne entsprechenden Halter aber ein Problem. Dieses knapp 20 Euro teure Gadget bietet nicht nur Platz für ein Smartphone.

Bluetooth am E-Bike

Wer beim Radfahren gerne Musik, Radio oder den Lieblingspodcast hört, sollt sich diese knapp 8 Euro günstige Lenker-Fernbedienung ansehen. Einmal mit dem Smartphone via Bluetooth verbunden um den Lenker gewickelt, lassen sich die Musik pausieren, die Lautstärke regeln und Songs vor- und zurückspulen.

Aus Drahtesel wird Holzesel: So fährt sich ein E-Bike aus Holz

Die schnelle Pumpe

Die Luftpumpe gehört zum E-Bike genauso dazu, wie Schutzbleche. Doch auch darauf verzichten Hersteller meist. Eine Alternative zur klassischen Pumpe ist dieses Gadget. Die knapp 17 Euro teure Mini-Pumpe funktioniert mit CO2-Gaskartuschen, die einfach dran geschraubt werden. Vor allem für unterwegs ist eine solche Minipumpe nützlich.

Unabdingbar: die Handyhalterung für E-Bike und Fahrrad

Wer mit viel und häufig dem Rad in unbekanntem Terrain unterwegs ist, für den ist eine Handyhalterung Pflicht. Einmal eingespannt liefert das Smartphone anschließend alle Informationen zur Route via Google Maps und Co. So erübrigt sich das ständige hervorholen des Handys aus der Tasche, was nur ablenkt und gefährlich ist. Gute Modelle, die für nahezu jedes Smartphone geeignet sind, gibt es für rund 17 Euro.

Bio-Öl für die Kette – der Umwelt zuliebe

Kette schmieren gehört zum Pflichtprogramm jedes Radfahrers. Zwar hat das eine oder andere E-Bike auch einen Zahnriemen. Die Kette ist aber nach wie vor der Standard. Normales Öl tropft beim Ölen oder spätestens beim Fahren gerne mal runter. Man sagt, dass ein Tropfen Öl etwa 600 bis 1.000 Liter Wasser verunreinigen kann. Mit biologisch abbaubaren Bio-Kettenöl von Dr. Wack kann das nicht passieren. Damit tust du also nicht nur deinem Fahrrad und E-Bike etwas Gutes, sondern auch der Umwelt. Fast 3.000 Bewertungen bei Amazon mit einem Durchschnitt von 4,5 Sternen sprechen für sich.

Fahrrad bei Diebstahl wiederfinden: Halterung für Apple AirTag

Wer ein iPhone besitzt, kennt womöglich den neuesten Coup von Apple: den AirTag. Damit lassen sich Gegenstände wie Schlüssel, Rücksäcke oder Geldbeutel schnell wiederfinden. Einen solchen Apple AirTag kann man auch am Fahrrad und E-Bike befestigen. Bei Diebstahl lässt sich der Drahtesel so womöglich schnell wieder ausfindig machen. Eine Halterung inklusive Sicherheitsschrauben kostet rund 20 Euro. Sie lässt sich etwa unter dem Flaschenhalter montieren.

Von Auto und Motorrad abgeguckt

Apropos Sicherheit. Bei Fahrrädern und auch bei E-Bikes sieht man sie nur selten: Rückspiegel. Dabei erhöhen sie vor allem im Straßenverkehr die Sicherheit. Ein kurzer Blick hinein verrät, ob man sich lieber in Sicherheit bringen sollte oder ob von Hinten keine Gefahr droht. Für gut 17 Euro gibt es etwa dieses Modell, dass sogar optisch etwas hermacht. Einen Schulterblick sollte der Rückspiegel aber nicht ersetzen.

Custom E-Bike: Der Chopper unter den Elektrorädern im Check

Flaschenhalter aus Carbon

Es gibt Menschen, die achten bei ihrem Fahrrad und E-Bike auf jedes Gramm. Vor allem Rennradfahrer reduzieren lieber das Gewicht von Zubehör wie einem Flaschenhalter als ihr eigenes. Dieses Modell aus Carbon wiegt nur 23 Gramm. Der Hersteller verspricht: „Unglaublich stark und leicht. Stark, nicht verformbar und korrosionsbeständig.“ Wem 20 Euro zu viel sind, der bekommt auch Modelle aus Kunststoff für gut 5 Euro. Diese wiegen dann aber mehr als das Doppelte.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Affiliate- beziehungsweise Werbe-Links. Wenn du einen so gekennzeichneten Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Keine Sorge: Auf den Preis des Produkts hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos und ohne Bezahlschranke anbieten zu können. Vielen Dank!

Bildquellen

  • Betrunken auf E-Bike und Pedelec? So viel Promille darfst du haben: Anrita1705/Pixabay
  • Zubehör fürs E-Bike und Fahrrad: Diese 10 Gadgets kosten weniger als 20 Euro: Blasius Kawalkowski / inside digital
HPC-Ladesäule vor einem Bauhaus Baumarkt.
Fantastisches Feature macht Bauhaus Baumärkte fit für die Zukunft
In Zukunft werden immer mehr Menschen mit Elektroautos fahren. Umso wichtiger wird es künftig sein, dass auch die entsprechenden Schnellladesäulen zur Verfügung stehen. Und genau hier machen jetzt Bauhaus und EnBW gemeinsame Sache.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein