Aus Drahtesel wird Holzesel: So fährt sich ein E-Bike aus Holz

3 Minuten
Ist Holz das Material, das sich am besten für ein Fahrrad eignet? Ja, sagt die Manufaktur My Esel. Die Fahrräder und E-Bikes der Österreicher haben einen Rahmen aus Birken-, Eschen- und Nussbaumholz. Dadurch sollen sie gegenüber Rahmen aus Alu oder Carbon wesentliche Vorteile haben.
My Esel E-Bike aus Holz
My Esel E-Bike aus HolzBildquelle: Blasius Kawalkowski / inside digital

Die Fahrräder von My Esel fallen auf. Nicht mit poppigen Farben, nicht aufgrund breiter Reifen oder auffällig geformter Rahmen. Die Manufaktur aus Österreich hat sich vielmehr dem Holz als Werkstoff gewidmet. „Unsere Fahrräder werden aus dem Holz langsam wachsender, heimischer Birken, Eschen und Nussbäumen hergestellt und sind so langlebig, dass sie die neu gepflanzten Bäume überdauern“, sind sich die Macher sicher. Aus dem Drahtesel wird so ein Holzesel. Und ein E-Bike haben die Österreicher auch im Angebot, den E-Esel. Sogar in sechs verschiedenen Ausführungen. Doch kann das Holz-E-Bike auch in der Praxis überzeugen? Wir haben eine Probefahrt gemacht.

Holz als Werkstoff fürs E-Bike: Deshalb ist es besser als Alu oder Carbon

Warum ist Holz besser für ein Fahrrad oder E-Bike geeignet als etwa Aluminium oder Carbon? 18 Jahre war My-Esel-Mitgründer Heinz Mayrhofer Produktentwickler bei Fischer Ski, dem Weltmarktführer im nordischen Skisport und einem der größten Skihersteller der Welt. Für ihn war klar, welches Material sich am besten für ein Fahrrad eignet: Holz. Denn bei hochwertigen Skiern garantiert ein Holzkern Fahrkomfort und Steifigkeit. Und genau wie bei Skiern sorgt Holz auch bei My Esel dafür, dass Vibrationen und Erschütterungen absorbiert werden.

My Esel gibt auf seine Holzrahmen eine Garantie von 5 Jahren
My Esel gibt auf seine Holzrahmen eine Garantie von 5 Jahren

Nun könnten Besitzer von Gartenmöbeln aus Holz sagen: Verwittert so ein E-Bike aus Holz nicht, wenn es dauerhaft Regen, Sonne und Wind ausgesetzt ist? Nein, verspricht My Esel. „Dank einer eigens entwickelten 4-Fachversieglung sind unsere My Esel Rahmen zu 100 % wetterfest und verlieren nicht an Steifigkeit.“ Im ersten Schritt wird der Holzrahmen auf Wasserbasis imprägniert. Der dazu verwendete Wirkstoff bietet Schutz vor Bläue und holzzerstörenden Pilzen. Im zweiten Schritt erfolgt eine Hirnholzversiegelung. Das verhindert die kapillare Wasseraufnahme über Hirnholzbereiche, also die geschnittenen Flächen zur Längsachse, der Faserrichtung.

My Boo: Dieses E-Bike will die Welt retten

Die anschließende Grundierungsbeschichtung sorgt für eine UV-Beständigkeit und sehr gute Nasshaftung. Im letzten Arbeitsschritt wird der Holzesel mit einer Schicht vergilbungsfreiem Lack besprüht. Diese Schicht weist dem Hersteller zufolge eine Witterungs- und UV-Beständigkeit, hohe Kratzfestigkeit, hohe Blockfestigkeit und eine hohe Chemikalienbeständigkeit auf.

Die Verbindungsstellen beim E-Bike aus Holz sind aus Alu oder Carbon
Die Verbindungsstellen beim E-Bike aus Holz sind aus Alu oder Carbon

Das Fahrgefühl

Das Holz-E-Bike ist also nicht nur nachhaltig und gut vor Borkenkäfer und Holzwurm geschützt. Durch den Holzrahmen ist es auch ein Hingucker. Im Straßenverkehr fällt man damit auf, das ist gewiss. Doch wie fährt sich so ein Holzesel eigentlich? Im Grunde wie jedes andere E-Bike auch. Auf den ersten Metern merkt man kaum Unterschiede. Doch nach kurzer Zeit stellt man fest, dass es kaum spürbare Vibrationen gibt. Die Laufruhe ist beeindruckend. Überfährt man einen Gullydeckel oder kleinere Schlaglöcher, spürt man das kaum. Der Holzrahmen schluckt die Erschütterungen und dämpft Vibrationen. Hinzu kommt: Das E-Bike liegt stabil in der Kurve.

Das Model E-Elegance von my Esel mit niedrigem Einstieg
Das Model E-Elegance von my Esel mit niedrigem Einstieg

Die Modelle und Preise

Wer denkt, ein Holz-E-Bike sei deutlich teurer als vergleichbare Modelle mit Alu-Rahmen, der täuscht sich. Einen Holzesel mit 250 Watt Hinterradnabenmotor gibt es bereits für rund 3.500 Euro. Gegen Aufpreis gibt es den E-Esel auf Wunsch auch maßgefertigt. Die Reichweite beträgt bis zu 110 Kilometer. Das E-Bike gibt es in sechs Ausführungen: als City-Rad mit niedrigem Einstieg, als E-Tour, E-Tour Komfort, E-Cross und E-Cross Comfort fürs unwegsame Gelände sowie als Mountain-Bike. Wer die Unterstützung des Motors nicht haben möchte, bekommt bei my Esel ein Holzrad ab rund 2.000 Euro.

Bildquellen

  • My Esel E-Bike aus Holz: Blasius Kawalkowski / inside digital
  • My Esel E-Bike aus Holz: Blasius Kawalkowski / inside digital
  • My Esel E-Bike aus Holz: Blasius Kawalkowski / inside digital
  • My Esel E-Bike aus Holz: Blasius Kawalkowski / inside digital

Jetzt weiterlesen

E-Autos: Politik will Infrastruktur besser machen – mit diesem Plan
Die Förderung der Bundesregierung für private Ladepunkte ist mittlerweile ausgelaufen. Im öffentlichen Raum gibt es aber immer noch zu wenige Ladestationen für zu viele E-Autos. Doch das soll sich oder besser muss sich in Zukunft ändern. Das ist der Plan der Politik.

Deine Technik. Deine Meinung.

4 KOMMENTARE

  1. Tobias Stein

    Hat jemand vielleicht mal eine Erfahrung und empfehlt mir ein e-bike zu kaufen.
    Ich überlege gerade, ob ich mit dem Elektrofahrrad zur Arbeit fahre.

    Antwort
  2. H Vanderveken

    HALLO, Ich habe ein Haibike e-trekking 2018 Sehr Sufrieden

    Antwort
  3. Thomas

    Hallo , habe auch ein Haibike SDuro Trekking 6.0 Yamaha Motor (2020).. bin sehr zufrieden. Die breiteren Reifen machen ein ruhigen und leichten Lauf auch auf Unwegsahmen Gelände.

    100km Tour kein Thema.

    Ein Holz E-Bike find ich cool , allerdings bin ich skeptisch was die Haltbarkeit angeht vorallem an den verschraubten Punkten wenn immer Schlag Löcher und Strassenschäden darauf einwirken.

    Antwort
  4. Holz kaufen

    Sehr sehr cooles Bike, sieht erst mal super aus und macht einen hochwertigen Eindruck!

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein