Tier-Roller in Berlin, Köln, Hamburg: In diesen Städten sind die E-Scooter 2022 verfügbar

4 Minuten
Tier-Scooter gehören zu den beliebtesten Elektrorollern auf den deutschen Straßen. Die Anzahl der Städte, in denen die E-Scooter verfügbar sind, wächst kontinuierlich. In jüngster Vergangenheit kamen zahlreiche neue Städte hinzu. Doch wo genau finden sich die Tier-Roller? Wir verraten es.
Tier Scooter
E-Scooter von TierBildquelle: Tier

E-Scooter tauchten in Deutschland im Juni 2019 auf und haben die Radwege seither im Sturm erobert. Allerdings gilt dies oftmals nur für große Städte und es ist auch nicht jeder Elektroroller in jeder Stadt verfügbar. Das trifft auch auf einen der beliebteren Anbieter zu: Tier Mobility. Wir verraten dir, wo du Tier-Scooter nutzen kannst.

Tier-Scooter: Alles, was du wissen musst

Die Android-App von Tier kann über eine Million Downloads und eine Wertung von 4,3 Sternen vorweisen. Demnach ist der Anbieter ziemlich beliebt. Das liegt auch an der schnellen und unkomplizierten Anmeldung, die laut Hersteller in weniger als 2 Minuten abgeschlossen werden kann. Alles, was du dazu benötigst, ist die Tier-App, eine Telefonnummer (zur Anmeldung, genau wie bei WhatsApp), und eine Kreditkarte. Sobald die Daten in die Tier-Anwendung eingetragen sind, kann es auch schon losgehen. Allerdings musst du volljährig sein, um das Angebot nutzen zu können.

So findest du einen Elektroscooter in deiner Nähe

Nun hast du dich bereits angemeldet und bist startklar, doch wie geht es weiter? Schließlich hast du jetzt lediglich eine App auf dem Smartphone und keinen Elektroscooter unter den Füßen. Die Lösung ist überaus simpel: In der Anwendung werden auf einer Karte alle verfügbaren Tier-Scooter angezeigt. Alles, was du machen musst, ist, dir einen Roller in deiner Nähe auszusuchen, zu ihm zu laufen und ihn anschließend mithilfe des Buttons „Fahrt beginnen“ (auf deinem Smartphone) zu aktivieren. Und schon kannst du mit bis zu 20 km/h losflitzen. Die einzige Ausnahme ergibt sich, wenn sich gar keine E-Scooter in deiner Nähe befinden. Denn Tier-E-Roller können zwar in vergleichsweise vielen, jedoch nicht in allen Städten vorgefunden werden.

TIER E-Scooter & E-Roller
TIER E-Scooter & E-Roller
Entwickler: Tier Mobility SE
Preis: Kostenlos
‎TIER E-Scooter & E-Roller
‎TIER E-Scooter & E-Roller
Entwickler: Tier Mobility GmbH
Preis: Kostenlos

Tier-Scooter: Wo sind sie verfügbar?

Selbst in den unten stehenden Städten können die E-Scooter von Tier nicht überall genutzt werden. Du darfst die E-Roller nur innerhalb des erlaubten Tier-Geschäftsbereichs verwenden, welcher auf der Karte grau umrandet ist. Grau schattierte Bereiche sind hingegen Niemandsland, das nicht passiert werden kann.

Tier-Scooter in Berlin, Köln, Hamburg und Co. – 2022

  • Aachen
  • Berlin, Bielefeld, Bochum, Bonn, Braunschweig, Bremen
  • Celle, Chemnitz
  • Köln
  • Darmstadt, Dornbirn, Dortmund, Düsseldorf
  • Erlangen, Essen
  • Flensburg, Fürth, Frankfurt a. M.
  • Gelsenkirchen, Gifhorn, Gütersloh
  • Halle (Saale), Hamburg, Hannover, Heidelberg, Heilbronn, Herford, Herne, Hilden, Hildesheim
  • Ingolstadt
  • Jena
  • Kaiserslautern, Karlsruhe, Kassel, Kiel
  • Leipzig, Ludwigsburg, Ludwigshafen, Lübeck
  • Mainz, Meerbusch, Mönchengladbach, Mülheim an der Ruhr, München, Münster
  • Neuss, Nürnberg
  • Osnabrück, Oldenburg
  • Paderborn, Potsdam, Recklinghausen, Reutlingen, Rostock
  • Saarbrücken, Salzgitter, Sankt-Augustin, Sindelfingen, Solingen, Stuttgart
  • Troisdorf
  • Ulm & Neu-Ulm
  • Wiesbaden, Wilhelmshaven, Witten, Wolfsburg
  • Zwickau

Wie teuer ist die Fahrt mit einem Tier-Roller?

Wie du dir bereits gedacht haben dürftest, ist die Fahrt mit einem E-Roller von Tier nicht kostenfrei. Der Preis für eine Tour besteht aus einer festen Aktivierungsgebühr und einem Minutenpreis. Dieser liegt in den meisten Fällen bei 0,19 Euro, kann aufgrund von Preistests, die Tier derzeit durchführt, jedoch auch teurer ausfallen. In Bonn beträgt der Minutenpreis aktuell (Januar 2022) beispielsweise 0,24 Euro. Ein einstündiger Ausflug kostet somit meistens 11,40 Euro – zuzüglich der Aktivierungsgebühr in Höhe von jeweils einem Euro.

Verkehrsregeln für Elektroroller

Grundsätzlich entsprechen die Regeln, die man bei einer Fahrt mit einem E-Scooter beachten muss, denen einer Fahrradfahrt. Das bedeutet, dass man weder einen Führerschein noch einen Helm benötigt. Dafür müssen stets die Radwege, Radfahrstreifen und Fahrradstraßen genutzt werden. Falls diese nicht vorhanden sind, darf auf die Fahrbahn ausgewichen werden – Gehwege sind hingegen meistens verboten. Zudem darf sich bei Tier stets nur eine Person auf dem elektrischen Scooter befinden. Weitere Details zur Elektroroller-Nutzung, inklusiver der Informationen bezüglich einer Versicherung, findest du in unserem Ratgeber für E-Scooter.

Deine Technik. Deine Meinung.

11 KOMMENTARE

  1. Rüdiger Sauer

    Seit einer Woche „parkt“ ein Tierscooter vor unserem Haus [Adresse entfernt]. Am Mittwoch stand das Ding direkt vor unserer Tür. Der Gehsteig auf dem das Gelump steht ist etwa 1m breit. Ihre Scooter sind ein absolutes Ärgernis!

    Antwort
    • Timo Brauer inside digital Team

      Dennoch solltest du nicht deine Privatadresse öffentlich im Internet posten. Leider haben wir in der Redaktion nicht die personellen Möglichkeiten zu dir nach Hause zu fahren und den Roller umzuparken 😉
      Einen falsch abgestellten Roller kannst du bei Tier direkt melden, oder dich im Notfall an das Ordnungsamt deiner Stadt wenden.

      Antwort
    • Frei

      Meistens sind es Parkbanausen bis ca. 24 Jahre, die in dem Haus wohnen…
      Tipp gegen ALLE falschparkende E-Scooter: Das Ordnungsamt anrufen / Email schreiben, und die machen den richtigen Druck. Am besten mit Versicherungskennzeichen.
      Die Hotline der Scooteranbieter zu kontaktieren ist oft mit Absicht schwer und schikanös gestaltet. Warteschleifen, Anrufbeantworter, lästigen eintippen von Roller-Nummer und weitere Schikanen. Soll vermutlich Beschwerden sabotieren…
      In besonders häufigen Fällen, bei Ordnungsamt Antrag auf Ermittlung der letzten Mieters durch den Versicherungskennzeichen stellen, und den zu Rede stellen. Wann das nicht fruchtet, eine Anzeige wegen Verkehrsbehinderung.
      Meisten sind aber die jungen Leute nach Ansprache kooperativ. Nur nach Suff-Wochenende werden die manchmal rückfällig.

      Antwort
  2. Stefanie

    Ich liebe E scooter und habe mir selbst vor 2 Jahren einen gebrauchten von Tier angeschafft. Seither ersetzt er fast täglich viele Fahrten, die ich sonst mit dem Auto erledigt hätte, da ich in einer norddeutschen Kleinstadt wohne, in der es kaum öffentlichen Stadtverkehr gibt.

    Antwort
  3. Frei

    TIER- E-Scooter sind ok. Mit gehobenen Technik / Ausstattung und komfortabel.
    Für Leute die sparen wollen / müssen gibt es günstigere Anbieter, aber dann mit spartanischen Technik…

    Der Wettbewerb ist und bleibt mörderisch. Mehrere Anbieter mussten schon aufgeben… Erinnert ihr euch noch an die Miet- Fahrrad- Halden?

    Antwort
  4. Frei

    [Kommentar gelöscht]

    Antwort
    • Freiheit

      @Frei – was tut es zur Sache welche Hautfarbe die Personen hatten? Falsch fahren tun Menschen verschiedenster ethnischer Herkunft. Ändert nichts an der Sache, dass das Fahren zu dritt falsch ist. Aufgrund Aussagen wie dieser wird Rassismus in unserer Nation gefördert. Sie zeigt leider zudem, dass Ihr Verhalten mindestens genau so anstandslos und unbedacht ist, wie das der drei jungen Personen. Ich habe absolut kein Verständnis für solche Aussagen.

      Antwort
      • Timo Brauer inside digital Team

        Bitte entschuldige, dass uns so ein Kommentar überhaupt durchgerutscht ist. Das geht gar nicht. Habe ihn jetzt nachträglich entfernt.

        Antwort
        • Freiheit

          Danke.

          Antwort
    • Frei

      Lese erst jetzt durch Zufall, dass mein Kommentar hier zensiert wurde.
      Habe die Ethnie erwähnt, weil ich noch nie DREI weiße Personen auf einen E-Scooter oder Fahrrad oder Moped gesichtet habe.

      Aber in Afrika oder Thailand / Vietnam gibt es das öfter. Z.B. bis zu 5 Personen auf einen Moped…
      Das scheint bei den Ethnien dort normal sein, und wenn die nach EU kommen, fehlt den öfter die Bereitschaft sich an die hier geltenden Normen anzupassen. Deswegen fallen die auch öfter negativ auf.

      Das ist Fakt und hat Nichts mit Rassismus zu tun. Es unter Vorwand von Rassismus zu zensieren, ist wie ein Freibrief für weiteres EU nichtkonformes Verhalten.
      Ich hoffe das der hier genannter Begriff „Weiße“ nicht auch unter Rassismus- Vorwand zensiert wird. Wenn nicht, dann müsste Begriff „Schwarze“ oder Gelbe oder „politisch Grüne“ auch legal sein.
      Gleiches Recht für alle Farben! Keine extra Würste / Privilegen für Schwarze!
      Besonders nicht dann, wenn die Schwarzen sich abnorm verhalten!

      Mal schauen ob jetzt die Redaktion den genannten Fakten folgt, oder sich den politischen Tabus beugt?
      Durch solche Tabus (Zensur / Denkverbote) sind die Meisten bereits eingeschüchtert das zu nennen was die denken… Meinungsfreiheit geht anders!

      Antwort
  5. Fabian

    @Frei
    Doch! Das, was du da erneut schreibst, ist blanker Rassismus. Zumal du komplett verallgemeinerst. „Die Ethnien dort…“, „die Schwarzen“…
    Wenn so ein Kommentar gelöscht wird, hat das nichts mit Zensur zu tun, sondern mit gesundem Menschenverstand.

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein