QR-Code erstellen mit der Luca App: So gehts ganz einfach

2 Minuten
Pünktlich zum Sommer haben Biergärten, Kneipen und Co. wieder ihre Tore geöffnet. Wenn dir das aber zu stressig ist oder du dich lieber privat treffen willst, kannst du ganz einfach eine Registrierung für Gäste über deinen QR-Code in der Luca App erstellen.
Die Kontakt-Tracing-App Luca auf Smartphones
Die App Luca könnte gegen die Corona-Pandemie eingesetzt werden.Bildquelle: Luca

In den meisten Locations musst du dich seit einiger Zeit einchecken. Entweder per Hand oder mit dem Smartphone. Komfortabel geht das über die integrierten Registrierungen per QR-Code in der Corona App und der Luca App. Doch was, wenn du selbst eine Veranstaltung planst? Denn die Pandemie ist noch nicht vorbei. Deshalb sollten wir alle noch Vorsicht walten lassen. Und deshalb ist es sinnvoll alle Gäste einchecken zu lassen. Und am besten geht das mit einem QR-Code. Doch wie erstellst du den?

QR-Code erstellen in der Luca-App

Mit der Luca App kannst du einen QR-Code schnell und einfach erstellen. Jedoch warnt auch die Luca-App: Diese „Events“ sind nur eine Gedächtnisstütze. Die Daten werden nicht mit den Gesundheitsämtern geteilt. Willst du dennoch eine einfache Möglichkeit bieten, deine Gäste einchecken zu lassen, musst du nur dir folgenden Schritte abarbeiten:

  • Luca-App öffnen
  • links unten auf „Einchecken“ tippen
  • „Privates Treffen erstellen“ antippen
  • „Starten“ tippen
  • QR-Code teilen

Die Luca-App ist Grundsätzlich etwas anders aufgebaut als die Corona Warn App und so gestaltet sich auch das Erstellen des Events simpler. Dafür bietet die App kein automatisches auschecken und lässt auch keine vorgeplanten Events zu. Der QR-Code wird also nicht vorab hinterlegt, sondern live erstellt. Die Luca-App erzeugt also immer neue QR-Codes. Die EM 2021 war dabei nur ein Beispiel, warum du solche QR-Codes brauchst. Auch Geburtstage, Grillabende, Partys oder einfach das Kaffeekränzchen sind so einfach und effektiv nachverfolgbar.

Seit dem Frühjahr wird die Luca-App parallel zur Corona-App genutzt. Viele vor allem norddeutsche Bundesländer setzten sie sogar Flächendeckend ein. Wie du die Luca-App auf dein Handy bekommst, wie du sie generell einrichtest und damit im Biergarten, im Geschäft oder in der Arbeit eincheckst, haben wir dir in einem gesonderten Artikel im Detail beschrieben.

Deine Technik. Deine Meinung.

4 KOMMENTARE

  1. Avatar Gerd Müller

    Wer sich inside digital nennt sollte sich auch mit den insides der Lösung beschäftigen. Euch sollte klar sein, dass Luca nicht empfehlenswert ist. Schreibt lieber über die CWA mit all den Features.

    Antwort
  2. Avatar Smudo

    Oder man nimmt einfach die normale Corona warn app, in der keine persönlichen Daten gesammelt werden

    Antwort
  3. Avatar Anonym

    In der Corona Warn App ist diese Funktionalität ein Kinderspiel, gänzlich sicher und anonym und kann nebenbei später im Infektionsfalle umgehend die Kontakte warnen?
    Bitte markieren Sie den Artikel als Werbung, denn das scheint er gerade bei einer so problematischen App ja zu sein. Danke

    Antwort
  4. Avatar Hartmut

    Wenn ich ein privates Treffen erstelle, bin ich automatisch eingeloggt und die Uhr tickt. Es gibt weder ein „Starten“ Button, noch einen „QR Code teilen“ Button. Bei der Corona Warn app kann ich das Event definieren und einen Ausdruck oder ein PDF des QR Codes erstellen. Bei Luca geht das offensichtlich nicht. Schade.

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen