Die 5 preiswertesten 8K-Fernseher - welche Investition sich wirklich lohnt

9 Minuten
Nachdem 4K-Fernseher den Markt längst erobert haben und sich zahlreich in den Regalen stürmen, ließen 8K-Modelle nicht lange auf sich warten. Welche Modelle eine Investition wert sind und ob du wirklich einen 8K-Fernseher brauchst, verraten wir dir hier.
8K-Fernseher im Wohnzimmer
8K-Fernseher im WohnzimmerBildquelle: Unsplash

Ein 4K-Fernseher gehört in der Welt des Entertainments heute schon zum guten Ton. Wenn das Gerät noch im Stande ist weitere Features wie HDR-Unterstützungen oder Ambilight zu bieten – umso besser! Es war nur eine Frage der Zeit, bis die Technologie den nächsten Schritt wagt und uns die neuen 8K-Fernseher beschert.

8K-Fernseher – doppelte Auflösung zu 4K-Fernsehern?

Der Name mag vermuten lassen, dass die neuen Modelle die doppelte Auflösung besitzen wie ihre Vorgänger. Tatsächlich vervierfacht das 8K-Modell die vorhandenen Pixel im Verhältnis zu 4K-Fernsehern. Während uns bei 4K eine Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixel geboten wird, wartet 8K mit einer Auflösung von 7.680 x 4.320 Pixel auf. Mitunter wird die 4K-Auflösung auch mit 4K2K bezeichnet, was sich auf die horizontale und vertikale Pixelauflösung bezieht. Dem gleichen Muster folgt die Bezeichnung 8K4K als Alternativname für die 8K-Auflösung.

8K-Fernseher – lohnt sich in die Investition in die höhere Auflösung?

Die vierfache Auflösung von 4K-Fernsehern lässt stärkere Details und somit eine bessere Bildqualität vermuten. Eine Studie die von Warner Bros im Zusammenhang mit Pixar, Amazon Prime Video, LG, und der American Society of Cinematographers (ASC) durchgeführt wurde, kam jedoch zu dem Schluss, dass die meisten Menschen 8K-Inhalte nur als geringfügig besser empfanden als die dargestellten 4K-Inhalte. Eine Ausnahme bildeten dabei jedoch zwei gezeigte Clips in der Double-Blind Studie. „A Bug’s Life“ und „Stacey Spears‘ nature footage“ erreichten annähernd die Wertung „etwas besser“. Die meisten Zuschauer nehmen somit also nur eine geringfügige Verbesserung bei 8K-Fernsehern im Vergleich zu 4K-Modellen wahr. Wer also bereits einen guten 4K-Fernseher besitzt, muss nicht zwingend in ein neues Modell investieren.

Einen entscheidenden Vorteil kann 8K jedoch 4K gegenüber ausspielen. Die 8K-Auflösung ermöglicht eine höhere Tiefenwirkung, die insbesondere bei kleineren Details in beispielsweise Naturaufnahmen zur Geltung kommt. Dieser Detailreichtum kann in solchen Aufnahmen von Zuschauern wahrgenommen werden, wenn sie in üblicher Entfernung zum Bildschirm sitzen. Diese höhere Tiefenwirkung könnte auch in zukünftigen Spielfilmen einen Effekt auf das Filmerlebnis haben – insbesondere, wenn Szenen in besonders detailreicher Umgebung wie beispielsweise einem Dschungel gedreht werden. Viele Dokumentationen könnten davon profitieren, die Aufmerksamkeit der Zuschauer noch intensiver an den Bildschirm zu binden.

Wer also ohnehin in ein neues Fernsehmodell investieren möchte, ist mit einem 8K-Fernseher immer noch gut beraten, da dieses Modell ebenso 4K-Inhalte wiedergeben kann. Eine Neuinvestition wegen der höheren Auflösung allein ist jedoch nicht empfehlenswert.

8K-Inhalte rar gesät?

Bisher lässt die große Fülle an 8K-Inhalten noch auf sich warten, auch wenn es bereits Licht am Ende des Tunnels gibt. So hat Samsung etwa in Kombination mit BT bereits einen Streaming-Testlauf für 8K-Übertragungen am 27.Februar 2020 veranstaltet. Dort wurde ein Spiel zwischen Arsenal und Olympiacos in 8K übertragen und von zwei Fernsehgeräten empfangen.

Die erste Übertragung lief dabei direkt über Kabel und lieferte mit einer kräftigen Datenübertragung von 48 GB/s ein Ergebnis, das laut Veranstaltern beeindruckend ausfiel. Da in der Realität solche Übertragungsraten im heimischen Wohnzimmer wohl nicht zu realisieren sind, wurde auf dem zweiten Fernsehmodell eine kabellose Übertragung mit 60 MB/s simuliert. Sowohl Samsung als auch BT schienen mit dem Ergebnis zufrieden, sodass die Aufnahme von 8K-Streaming geplant ist. Auch mit Amazon Prime Video will Samsung kooperieren, um 8K-Streaming zu ermöglichen.

Da auch die erschienenen Videospielekonsolen Sony Playstation 5 und die Microsoft Xbox Series X 8K unterstützen, kann wohl davon ausgegangen werden, dass sich die Auswahl an 8K-Inhalten in absehbarer Zeit zumindest etwas erweitern wird. Die Video-Plattform YouTube hat bereits den Upload von 8K-Videos ermöglicht. Die erste 8K-Dokumentation „Makerspace – Paradies der Prototypen“ ist dort verfügbar.

Die Hersteller der 8K-Fernseher haben jedoch damit gerechnet, dass die Bandbreite an 8K-Inhalten nicht sofort nachfolgen wird. Deshalb verfügen Fernsehmodelle wie etwa von Samsung über 8K AI Upscaling-Technologie, mit der Inhalte auf 8K angepasst werden. Ein Wunder sollte man von dieser Technologie jedoch nicht erwarten, da sie die Tiefenwirkung, die durch eine echte 8K-Aufnahmen entsteht, nicht simulieren kann.

OLED-Modelle als 8K-Fernseher?

Auch OLED-Modelle sind als 8K-Fernseher verfügbar, diese sind im Verhältnis zu anderen 8K-Geräten jedoch in Ihrem Anschaffungspreis teuer. Einige 8K-Modelle von LG kosten hierbei rund 20.000-30.000 Euro. Wer sich sehnlichst ein 8K-Modell mit OLED-Technologie wünscht, sollte den Kauf also lieber verschieben, bis bezahlbarere Modelle auf dem Markt angeboten werden.

Die drei günstigsten 8K-Fernseher

Samsung TV QLED QE55Q700T

Samsung TV QLED QE55Q700T
Samsung TV QLED QE55Q700T

Für alle, die in einen 8K-Fernseher investieren wollen, ist dieses Modell einen Blick wert. Denn mit einem Preis von zirka 1.229 Euro ist dieser 8K-TV das zurzeit günstigste Gerät, das mit dieser Auflösung zu finden ist.  Der Fernseher verfügt über einen 55 Zoll großen Anti Reflection Screen, der störende Spiegelungen auf dem Display vermeidet. Sowohl Unterstützung für HDR10+ als auch QHDR1000 werden hier geboten, sodass der Fernseher eine Leuchtdichte von 1000 cd/m² erreichen kann. Hell- und Dunkelkontraste werden so auf dem Bildschirm gut erkennbar und auch die Farbdarstellung kann sich dank der Quantom Dot Technologie sehen lassen.

Wie für Samsungs SmartTV läuft der 8K-Fernseher mit Tizen als Betriebssystem und unterstützt so alle gängigen Streaming-Apps. Eine Sprachsteuerung über Alexa oder den Google Assistant sind ebenso möglich. Der verbaute Quantum Prozessor 8K verwendet 8K AI Upscaling sowie Adaptive Picture. So wird nicht nur die Darstellung an die Umgebungsbedingungen angepasst, sondern auch Inhalte, die nicht in 4K vorliegen, sollen in 8K wiedergegeben werden können.

Samsung QLED GQ65Q800TGTXZG

Samsung QLED GQ65Q800TGTXZG
Samsung QLED GQ65Q800TGTXZG

Dieses 8K-Modell aus dem Hause Samsung ist ab 1.844 Euro zu haben. Neben Filmeliebhabern dürfen sich auch Videospieler über dieses Modell freuen, denn es bietet sowohl AMD FreeSync als auch einen eingebauten Real Game Enhancer+. Während AMD FreeSync störende Bildeffekte wie Tearing oder Lags vermeidet, bietet der Real Game Enhancer+ eine automatisch Soundanpassung und sorgt dafür, dass auch in dunklen Spielszenen gut gesehen werden kann.

QHDR2000 bietet bei diesem Fernsehmodell eine hohe Kontrastvielfalt, die durch die hohe Leuchtdichte von 2000 cd/m² möglich wird. Das ergänzt sich hervorragend zu den unterstützten HDR-Inhalten und bietet Zuschauern so intensive Farben und reiche Details. Dank der weiten Blickwinkel des Fernsehers bewahrt das Bild seine Eigenschaften egal von welcher Position aus auf den 65 Zoll Bildschirm gesehen wird.

Der integrierte Active Voice Amplifier ist ein nettes Feature, das den Filmdialog automatisch in der Lautstärke erhöht, wenn es in der Umgebung laut wird. Sollte der Nachbar also spontan Rasen mähen, reagiert der Fernseher automatisch darauf und passt die Dialoglautstärke des Films an. Auch bei diesem Modell steht uns dank Samsungs Tizen jede wichtige Streaming-App zur Verfügung. Natürlich darf auch hier das integrierte 8K-Upscaling nicht fehlen.

Samsung QLED 8K Q700T

Samsung QLED 8K Q700T
Samsung QLED 8K Q700T

Bei diesem 8K-Fernsehmodell müssen zirka 1.649 Euro in die Anschaffung investiert werden. Neben aller gängigen Streamingdienste bietet das Samsung-Modell Unterstützung für Sprachassistenten wie Alexa und den Google Assistant. Die Bildqualität des Modells kann sich dank der Kombination aus HDR10+, Quantum HDR 8 X und der Quantum Dot Technologie sehen lassen. Uns werden präzise und intensive Farbdarstellungen mit weitreichenden Kontrasten geboten. So können nicht nur dunkle Filmszenen viel besser dargestellt werden, sondern auch künftige 8K-Inhalte mit ordentlicher Tiefenwirkung aufwarten.

Spannend ist bei diesem Modell der Multi-View-Modus. Du willst deine Yoga-Übungen nach dem Video vor dem Fernseher tätigen, während deine Lieblingsserie läuft? Mit diesem Gerät kein Problem, da sich bequem Inhalte auf der linken und rechten Bildschirmseite zugleich abspielen lassen. Ähnlich wie andere Modelle aus dem Hause Samsung verfügt auch dieses Gerät über einen Active Voice Amplifier sowie eine 8K-Upscaling-Funktion.

Die zwei günstigsten Modelle mit Zusatztechnologie

Samsung Neo QLED 8K TV QN700A

Samsung Neo QLED 8K TV QN700A
Samsung Neo QLED 8K TV QN700A

Auch ein NEO QLED aus dem Hause Samsung darf in dieser Liste nicht fehlen. Mit seinem Preis ab 2.499 Euro ist er etwas günstiger als LGs NanoCell 8K-Modell. Wie wir es von Samsung gewöhnt sind, liefert das Betriebssystem Tizen auch hier Unterstützung für alle gängigen Streaming-Anbieter und bietet Unterstützung für die wichtigsten Sprachassistenten an. Dieses 8K-Modell besitzt einen 65 Zoll Bildschirm, auf dem dank Quantom HDR 2000 und der Quantun Dot Technologie intensive Farben mit hohen Kontrasten zum Leben erwachen. Samsungs Anti-Reflexions-Technologie verhindert störenden Lichteinfall auf dem Bildgeschehen. Dank weiter Blickwinkel kann man die Farbvielfalt in ihrer Intensität aus jeder Position vor dem Fernseher auskosten.

Object Tracking Sound Plus befähigt das Modell durch eine Szenenanalyse Objektbewegungen auf dem Bildschirm zu folgen. So kann der Fernseher die Soundausgabe besser an das Bildgeschehen anpassen. FreeSync Premium Pro sorgt bei dem Gerät dafür, dass Bildruckler und Tearing effektiv vermieden werden. Das freut Gamer ebenso sehr wie die integrierte Game Bar, mit der sich schnell Einstellungen im Spielgeschehen vornehmen lassen. Dieses 8K-Modell wurde ebenfalls mit einer 8K AI Upscaling-Funktion ausgestattet.

LG 65NANO999NA NanoCell LCD TV

8K-Fernseher aus der LG NanoCell-Serie

Mit seinem stattlichen Preis von 2.599 Euro ist dieses Modell von LG der teuerste 8K-Fernseher dieses Vergleichs. Dennoch bietet der 8K-Fernseher einiges, vor allem weil uns hier NanoCell-Technologie in Kombination mit einer 8K-Auflösung erwartet. Als Betriebssystem wird das hauseigene webOS geboten. Somit unterstützt der Smart TV eine Fülle an Apps, auch wenn Android-Geräte eine noch größere Vielfalt bieten können. Alle gängigen Streaming-Apps sind hier verfügbar und auch Unterstützung für Sprachsteuerung findet man hier. Alle gängigen HDR-Formate von HDR10 bis Dolby Vision IQ können mit diesem Modell genossen werden.

Der 75 Zoll große Bildschirm bietet weite Blickwinkel und liefert dank der Kombination aus HDR-Technologien und NanoColor eine intensive Farbvielfalt, die sich sehen lassen kann. Ähnlich wie Samsungs Modelle besitzt auch der LG 8K-Fernseher einen 8K-Upscaler, der Videoinhalte automatisch auf 8K-Auflösungen anpasst.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Affiliate- beziehungsweise Werbe-Links. Wenn du einen so gekennzeichneten Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Keine Sorge: Auf den Preis des Produkts hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos und ohne Bezahlschranke anbieten zu können. Vielen Dank!

Bildquellen

  • Samsung TV QLED QE55Q700T: Samsung
  • Samsung QLED GQ65Q800TGTXZG: Samsung
  • Samsung QLED 8K Q700T: Samsung
  • Samsung Neo QLED 8K TV QN700A: Samsung
  • 8K-Fernseher aus der LG NanoCell-Serie: LG
  • 8K-Fernseher im Wohnzimmer: Unsplash
GEZ: Abschaffung der Gebühren in greifbarer Nähe?
GEZ: Abschaffung der Gebühren in greifbarer Nähe?
ARD, ZDF und Deutschlandradio stehen seit Jahren im Fokus. Die Öffentlich-Rechtlichen sollen grundlegend reformiert werden. Der Rundfunkbeitrag sei nicht mehr zeitgemäß, heißt es vielerorts. Nun macht Großbritannien vor, was sich viele in Deutschland wünschen – die Gebühren werden abgeschafft.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein