Werbung in WhatsApp: Das plant Facebook jetzt

2 Minuten
Wenn du WhatsApp auf deinem Smartphone nutzt, ist dir vor allem eines wichtig: Der schnelle Chat mit deinen Freunden oder deiner Familie. Facebook als Eigentümer des Smartphone-Messengers möchte hingegen Geld verdienen. Und das sollte eigentlich mit eingeblendeter Werbung passieren. Doch daraus wird jetzt erst einmal nichts.
WhatsApp
WhatsApp FunktionBildquelle: Facebook / WhatsApp

Das berichtet das „Wall Street Journal“ unter Bezug auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Die Pläne, Werbung in WhatsApp-Nachrichten zu integrieren, seien auf Eis gelegt worden. Wird WhatsApp also keine Werbung integrieren? Zumindest ein großer Teil des Messengers wird wohl davon verschont. Trotzdem hat es bei der Facebook-Tochter wohl ein Umdenken gegeben. Sogar die für die Werbung zuständige Abteilung sei bereits aufgelöst. Bereits geschriebenen App-Code habe Facebook zudem wieder aus dem Verkehr gezogen.

Werbung zwischen Status-Updates soll kommen

Davon unberührt verfolgt Facebook einen anderen Werbe-Plan aber weiter. Werbeeinblendungen in der Übersicht der Status-Postings sollen nach dem Vorbild von Instagram tatsächlich kommen. Nur wann genau ist noch offen. Schon vor rund einem Jahr hatte Facebook erste Ideen präsentiert, wie Werbung zwischen den Status-Updates bei WhatsApp aussehen könnte, bisher aber noch nicht final freigeschaltet.

Facebook hatte WhatsApp im Jahr 2014 gekauft – für satte 22 Milliarden Dollar. Gegenwärtig wird die App von mehr als 1,5 Milliarden Menschen weltweit genutzt. Damit ist sie ähnlich weit verbreitet wie der Facebook Messenger. Die beiden Gründer von WhatsApp, Jan Koum und Brian Acton, hatten sich immer gegen Werbung in WhatsApp gewehrt und Facebook im Streit um die strategische Ausrichtung der App verlassen.

Geld verdienen mit WhatsApp Business rückt in den Fokus

In den Fokus des Schaffens soll bei WhatsApp-Entwicklern jetzt wieder rücken, WhatsApp Business weiterzuentwickeln. Jene Schnittstelle zur Kommunikation zwischen Kunden und Unternehmen, die für Unternehmen teilweise bereits kostenpflichtig ist. Hier will Facebook dem Vernehmen nach zusätzliche Funktionen schafffen, um mehr Unternehmen dazu zu bewegen, für den Kundensupport über WhatsApp Geld auszugeben.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL