Von Google bis Microsoft: (Verpatzte) Handy-Updates sorgen für Aufsehen

6 Minuten
Gute Nachrichten für Smartphone-Nutzer. Es gibt wieder zahlreiche neue Updates, die zum Teil auch neue Funktionen auf das Handy bringen. Doch nicht alle Updates der vergangenen Tage gingen so glatt über die Bühne, wie es sich die Hersteller ausgemalt haben.
Smartphone in der Hand einer Frau.
Für zahlreiche Smartphones stehen neue Updates zur Verfügung.Bildquelle: Christian Wiediger / Unsplash

Kurz vor dem Jahreswechsel ist es an der Zeit, noch einmal einen Blick auf den Smartphone-Markt zu werfen. An dieser Stelle aber nicht hinsichtlich neuer Endgeräte, sondern mit Fokus auf neue Updates. Denn davon hat es in den zurückliegenden Tagen so einige gegeben. Durchaus interessante Updates. Denn nicht nur der Dezember-Patch von Google rollt seit einigen Tagen aus, auch Apple hat mit iOS 15.2 ein größeres Firmware-Update für aktuelle iPhone-Modelle freigeschaltet. Und mit Blick auf die Zukunft dürfen wir uns zudem auf Android 12 in der Go Edition freuen.

Google Pixel Feature Drop Dezember 2021

Eines der wohl interessantesten Updates hat im Jahresendspurt Google aus dem Hut gezaubert. Nämlich das letzte Pixel Feature Drop Update des laufenden Jahres für aktuelle Pixel-Smartphones. Es bringt neben dem Dezember-Sicherheitspatch für das Betriebssystem Android eine gute Handvoll neuer Funktionen auf viele Google-Handys der Gegenwart. Zum Beispiel eine Funktion, die es ermöglicht, Pixel-Smartphones in Zukunft als Autoschlüssel zu nutzen. Den Auftakt macht in einigen Ländern das Pixel 6 im Zusammenspiel mit ausgewählten BMW-Modellen. Dafür wurde das Feature Ultra Wideband (UWB) aktiviert. Zu einem späteren Zeitpunkt ist eine Bereitstellung dieser neuen Funktion auch auf anderen Pixel-Modellen ab dem Pixel 4a vorgesehen.

„Quick Tap zu Snap“ aktiviert nach dem entsprechenden Pixel-Update eine neue Funktion der App Snapchat. Durch ein Klopfen auf die Rückseite von unterstützten Pixel-Smartphones startet in Zukunft auf Wunsch Snapchat im Kameramodus. Interessant ist auch die neue Beta-Phase der Google-App Amplifier. Sie verrichtet ihren Dienst in Zukunft als eine Art Richtmikrofon, wenn die Kamera auf eine Person gerichtet wird. Zu hören sein soll dann nur das gesprochene Wort. Alle anderen Geräusche filtert das Pixel-Smartphone während der Videoaufnahme bestmöglich heraus. Sprachnotizen in deutsche Sprache transkribieren? Das ist nach dem Dezember-Update auf Pixel-Smartphones ebenfalls endlich möglich. Ein Update des Google Rekorder macht es möglich.

Eine Übersicht zu allen Änderungen, die mit dem Pixel Feature Drop auf aktuellen Pixel-Smartphones landen, hat Google in einem kleinen Video zusammengetragen. Nachfolgend kannst du es dir in voller Länge ansehen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Dieser externe Inhalt von YouTube ergänzt den Artikel. Du hast die Wahl, ob du diesen Inhalt laden möchtest.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass externer Inhalt geladen wird. Personenbezogene Daten werden womöglich an Drittplattformen übermittelt. Nähere Informationen enthält die Datenschutzerklärung.

Dezember-Patch für verschiedene Smartphones verfügbar

Doch nicht nur aktuell noch unterstützte Google-Handys werden in diesen Tagen mit dem Dezember-Android-Patch versorgt. Das trifft auch auf einige Smartphones anderer Hersteller zu. Unter anderem Samsung mischt an dieser Stelle wieder fleißig mit und hat in diesem Zusammenhang das Galaxy S10 sowie das Galaxy Note 10 Plus mit dem Dezember-Update von Google ausgestattet. Auch die Modelle Galaxy Note 10 Lite, Galaxy Note 20 und Galaxy Z Fold 2 5G lassen sich seit einigen Tagen mit dem entsprechenden Update versehen. Ebenso das Galaxy A50.

Drei weitere Updates hat in der jüngeren Vergangenheit auch Huawei neu zur Verfügung stellen können. So landet jetzt der Oktober-Patch auf dem Huawei P20 Lite, während man schon beim November-Update für das Huawei P40 Lite angekommen ist. Ein ziemlich überraschendes Update hat der inoffizielle Huawei Blog währenddessen für das Huawei Mate 20 Pro ausfindig machen können. Dieses Smartphone lässt sich in Deutschland dem Vernehmen nach bereits mit dem Dezember-Update von Google nutzen. Das ist für Huawei-Verhältnisse eine überraschend flotte Bereitstellung eines aktuellen Google-Updates.

Weitere wichtige Smartphone Updates

Gute Nachrichten gibt es außerdem für alle Nutzer des Nokia X20. Wir haben auf einem von der Redaktion genutzten Modell kürzlich nicht nur den November-Patch für Android entdeckt, sondern überraschend auch das rund 2 GB große Upgrade auf Android 12. Inzwischen ist das große Update auch offiziell von HMD Global bestätigt. Und übrigens nicht nur in Deutschland verfügbar, sondern unter anderem auch in Österreich, Belgien, den Niederlanden, Luxemburg, Spanien und der Schweiz.

OnePlus wiederum hat ein kleineres Update für das OnePlus Nord 2 5G veröffentlicht. Es trägt in Europa die Versionsnummer DN2103_11_A.14 und verbessert nach Angaben der Entwickler die allgemeine Systemstabilität. Überdies ist auch der November-Patch für Android Teil dieser Firmware-Aktualisierung.

Und auch Microsoft lässt sich nicht lumpen und bringt kurz vor Weihnachten ein neues Update für das Surface Duo 2. Es bringt neben dem Dezember-Update noch weitere Verbesserungen mit. So versprechen die zugehörigen Release Notes unter anderem eine verbesserte Benutzerfreundlichkeit der Kamera-App, eine optimierte Reaktionsfähigkeit des Touchscreens und eine verbesserte Unterstützung von LDAC-fähigen Bluetooth-Geräten. Auch Verbesserungen bei der Unterstützung von Android Auto will Microsoft nach eigenen Angaben vorgenommen haben.

Android 12 Go Edition kommt 2022

Schon seit dem Jahr 2017 steht das Smartphone-Betriebssystem Android in einer abgespeckten Variante auch auf preiswerten Einsteigertelefonen zur Verfügung. Und jetzt steht fest, dass es im Jahr 2022 auch wieder eine sogenannte Go Edition von Android 12 geben soll. Damit möchte Google nach eigenen Angaben an den Erfolg der Vorgänger Android 12 Go anknüpfen, die nach Konzernangaben bis heute auf mehr als 200 Millionen Smartphones laufen. Im Kern verspricht Google auf Smartphones mit Android 12 Go um bis zu 30 Prozent schnellere App-Starts und eine längere Akkulaufzeit. Alle Details, die du von Android 12 Go Edition erwarten darfst, haben wir für dich in einer separaten News zusammengetragen.

Schwierigkeiten mit verschiedenen Smartphone-Updates

Soviel zu den guten Nachrichten. Es gibt aber auch noch zwei schlechte. Nicht immer laufen Smartphone-Updates nämlich so problemlos, wie es sich die Entwickler wünschen würden. In den vergangenen Tagen unter anderem zu sehen am One UI 4.0 Update für Foldable-Modelle von Samsung. Denn sowohl das Samsung Galaxy Z Fold 3 5G als auch das Samsung Galaxy Z Flip 3 5G offenbarten nach einem Update auf One UI 4.0 überraschende Fehler. Nachdem Nutzer unter anderem App-Abstürze, Bildschirmflimmern und eine insgesamt langsamere Leistung ihrer Smartphones meldeten, stoppte Samsung den Update-Prozess und will nun erst einmal intern prüfen, wie man die entsprechende Aktualisierung zuverlässiger arbeiten lassen kann.

Ein ganz ähnlicher Vorfall war jüngst bei OnePlus zu beobachten. Eigentlich sollte OxygenOS 12 für das OnePlus 9 und das OnePlus 9 Pro die Smartphones auf Android 12 aktualisieren und diverse Funktionen besser machen. Doch bei vielen Nutzern war das Gegenteil der Fall. Deswegen wurde der Update-Rollout kurzerhand unterbrochen und soll erst zu einem späteren Zeitpunkt fortgesetzt werden. Beseitigen will OnePlus unter anderem ein spürbar verschlechtertes Ansprechverhalten des Displays auf Eingaben und gelegentliche Abstürze von Apps.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL