Offiziell: Diese Handys von Samsung erhalten Android 12 und One UI 4.0

3 Minuten
Samsung versorgt ab sofort die ersten Smartphones mit Android 12 und der angepassten Android-Oberfläche One UI 4.0. Wir verraten dir alle Modelle, zu denen das entsprechende Upgrade schon fest und verbindlich eingeplant ist.
Samsung Galaxy Note 10+
Auch das Samsung Galaxy Note 10+ erhält Android 12 und One UI 4.0.Bildquelle: Zana Latif / Unsplash

Android 12 kommt. Und zwar mit ziemlich großen Schritten auf immer mehr Smartphones; jetzt auch bei Samsung. Denn der koreanische Elektronikkonzern hat offiziell bestätigt, sein One UI 4.0 Update auf Basis von Android 12 zu starten. Und zwar in der finalen Version, nachdem seit Mitte-September schon ein Beta-Programm lief. Los geht es ab sofort mit den Modellen Samsung Galaxy S21, Galaxy S21+ und Galaxy S21 Ultra. Zahlreiche weitere Modelle sollen in den kommenden Wochen und Monaten folgen.

Android 12 für knapp 30 Samsung-Smartphones bestätigt

Aus der hochpreisigen S-Klasse hat sich Samsung dazu entschlossen, One UI 4.0 auf Basis von Android 12 für das Galaxy S20, Galaxy S20+, Galaxy S20 Ultra und Galaxy S20 FE anzubieten. Außerdem für die Modelle Galaxy S10, Galaxy S10e, Galaxy S10+ und Galaxy S10 5G. Die S-Klasse des Jahres 2018 rund um das Galaxy S9 erhält das Android 12 Update hingegen nicht mehr.

Aus der ausgelaufenen Note-Serie wird das One UI 4.0 Update von Samsung für das Galaxy Note 20, Galaxy Note 20 Ultra, Galaxy Note 10 und Galaxy Note 10+ vorbereitet. Außerdem natürlich für die aktuellen Foldable-Smartphones. Fest in der Update-Liste eingeplant sind hier entsprechende Firmware-Upgrades für das Galaxy Fold, Galaxy Z Fold 3, Galaxy Z Flip 3, Galaxy Z Fold 2, Galaxy Z Flip und Galaxy Z Flip 5G.

Und auch einige Nutzer der preislich attraktiven Galaxy-A-Klasse dürfen sich schon jetzt auf Android 12 freuen. So ist vorgesehen, die Modelle Galaxy A82 5G, Galaxy A72, Galaxy A52, Galaxy A52 5G, Galaxy A52s 5G und Galaxy A42 5G im Laufe der kommenden Monate mit One UI 4.0 zu versorgen. Hinzu kommen die Tablet-Modelle Galaxy Tab S7 (Test) und Galaxy Tab S7+.

Weitere Modelle können ab Mitte 2022 folgen

Alle oben genannten Smartphones und Tablets will Samsung bis Ende des ersten Quartals 2022 mit One UI 4.0 ausstatten. Im weiteren Jahresverlauf könnten nicht nur einige weitere Tablet-Modelle folgen, sondern auch noch ein paar Smartphones wie das Galaxy A51 5G, Galaxy A21s, Galaxy M12 oder Galaxy XCover 5.

Wichtig: One UI 4.0 mit Android 12 steht nicht überall zur gleichen Zeit zur Verfügung. Stattdessen stellt Samsung das Update in mehreren Wellen zur Verfügung. So möchte man schnell reagieren können, sollte es regional wider Erwarten zu Problemen bei dem neuesten Firmware-Update kommen.

One UI 4.0 – Das ist neu

Mit One UI 4.0 erhalten Nutzer eines Samsung-Smartphones und -Tablets die Möglichkeit, ihr Nutzungserlebnis stärker zu individualisieren. So steht eine ganze Reihe an neuen Farbpaletten zur Auswahl, um das Erscheinungsbild von Startbildschirm, Symbolen, Menüs, Schaltflächen und Hintergründen zu ändern. Außerdem verspricht Samsung neu gestaltete Widgets und eine größere Emoji-Auswahl.

One UI 4.0 Screenshots
One UI 4.0 verspricht u.a. neue Farben und neue Widgets auf Samsung-Handys.

Außerdem stattet Samsung One UI 4.0 natürlich mit den neuesten Datenschutz– und Sicherheitsfunktionen aus. So soll es vor allem einfacher werden, zu kontrollieren, was man mit der Öffentlichkeit tatsächlich teilen möchte und welche Inhalte lieber privat bleiben sollen. So erhalten Nutzer etwa eine Benachrichtigung, wenn eine App versucht, auf die Kamera oder das Mikrofon ihres Endgeräts zuzugreifen.

Ein neues Datenschutz-Dashboard vereint zudem alle wichtigen Einstellungen und Steuerelemente an einem Ort. Weitere One UI 4.0 Änderungen haben wir für dich in einer separaten Meldung zusammengefasst. Ebenso eine Übersicht zu den aktuellsten Smartphone-Updates verschiedener Hersteller.

Bildquellen

  • One UI 4.0 – Das ist neu: Samsung
  • Smartphone Updates rollen – aber der Support für mehrere Handys endet: Hayo Lücke / inside digital
  • Offiziell: Diese Handys von Samsung erhalten Android 12 und One UI 4.0: Zana Latif / Unsplash
Krass: So benachteiligt WhatsApp Nutzer von Samsung- und Xiaomi-Handys
Krass: So benachteiligt WhatsApp Nutzer von Samsung- und Xiaomi-Handys
WhatsApp ist nicht gleich WhatsApp. Es kommt darauf an, auf welchem Handy du den Messenger nutzt. Denn alle, die ein Smartphone von Samsung oder Xiaomi haben, werden benachteiligt. Viele exklusive Funktionen gibt es nur für andere Handys.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL