Überraschendes Comeback bei RTL: Neue Details zum Show-Revival

3 Minuten
Guido Cantz ist zurück. Und zwar nicht mit "Verstehen Sie Spaß?", sondern mit einer Sendung, die schon einmal fest zum Programm von RTL gehörte: "7 Tage, 7 Köpfe". Los geht es bereits heute Abend. Wir verraten dir alle wichtigen Details, die du vor dem Show-Comeback wissen musst.
Neues Logo von
RTL bringt "7 Tage, 7 Köpfe zurück" - mit Guido Cantz als Moderator.Bildquelle: RTL / Patrick Liste

Wohl kein anderer Sender ist in diesen Tagen so häufig Teil öffentlicher und privater Diskussionen wie RTL. Grund: das „Dschungelcamp“ mit all seinen lustigen, nicht selten aber auch peinlichen Momenten. Dass direkt zu Beginn auch noch ein fremdenfeindlicher Skandal Teil der Historie von „Ich bin ein Start, holt mich hier raus“ wurde, stand so natürlich nicht im Drehbuch der Macher. Aber sie reagierten umgehend mit dem sofortigen Ausscheiden einer Kandidatin, deren rassistische Beleidigung laut offizieller Stellungnahme schlicht nicht geduldet werde.

Eine weitere interessante Personalie, die RTL in der vergangenen Woche öffentlich machte, drohte in diesem Zusammenhang fast unterzugehen. Ein Show-Klassiker aus dem Programm des Kölner Senders kehrt ab heute Abend, 3. Februar 2022, überraschend zurück – in modernem Gewand und mit neuem Moderator: „7 Tage, 7 Köpfe“. In den vergangenen Tagen sind hierzu im Programm von RTL auch schon zahlreiche Trailer gelaufen.

Guido Cantz übernimmt Moderation von „7 Tage, 7 Köpfe“

Zwischen 1996 und 2005 war die satirische Talkshow, die auf die Geschehnisse der vergangenen Woche zurückblickt, in rund 300 Episoden bereits fester Bestandteil des RTL-Programms am späten Freitagabend. Erfunden wurde die Sendung von der 2006 verstorbenen Show-Legende Rudi Carell, als Moderator trat aber Entertainer Jochen Busse in Erscheinung.

Die nun angekündigte Neuauflage übernimmt aber kein typisches RTL-Gesicht. Vielmehr tritt eine Showgröße in den Mittelpunkt, die als Moderator in den vergangenen Jahren hauptsächlich bei der ARD zu sehen war: Guido Cantz. Der gebürtige Kölner war bis Ende 2021 das Gesicht von „Verstehen Sie Spaß“ und kehrt jetzt bei „7 Gage, 7 Köpfe“ zurück auf die TV-Mattscheiben.

Cantz selbst sagt zu seinem neuen Engagement bei RTL: „Nach zwölf Jahren ‚Verstehen Sie Spaß?‘ freue ich mich mit ‚7 Tage, 7 Köpfe‘ auf den nächsten Fernsehklassiker. Die Moderation einer wochenaktuellen Comedy-Show steht schon lange auf meiner Bucket List. Bei RTL habe ich damals meinen ersten großen TV-Vertrag unterschrieben. Es ist schön, wieder nach Hause zu kommen.“

Einmal am Donnerstag, dann samstags auf Sendung

Fans von „7 Tage, 7 Köpfe“ müssen sich allerdings an einen neuen Sendeplatz gewöhnen. Denn die erste Folge des Remakes wird am Donnerstagabend um 22:15 Uhr im Anschluss an das „Dschungelcamp“ bei RTL zu sehen sein. Danach ist eine Ausstrahlung ab dem 12. Februar am späten Samstagabend vorgesehen; im Anschluss an „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS). Namhafte Comedians sind auch in Zukunft Teil des Show-Konzepts. Cantz verrät: „Das Prinzip wird das Gleiche sein: Da sitzen sieben lustige Leute, die die letzte Woche humorig aufbereiten und die Zuschauer sollen sich Zuhause zurücklehnen und einfach nur Spaß haben.“

Und inzwischen ist auch klar, wer neben Cantz auf den Stühlen bei „7 Tage, 7 Köpfe“ Platz nehmen darf. In Show 1 sind es die Comedy-Größen Torsten Sträter, Chris Tall, Larissa Rieß, Kaya Yanar, Mirja Boes und Bernd Stelter. Anders als früher wird es aber kein „Stamm-Personal“ in der Show geben. Stattdessen will Cantz Woche für Woche wechselnde Comedy-Stars in seiner Sendung begrüßen. Die Produktion übernimmt Brainpool im Auftrag von RTL.

Die Wiederaufnahme von alten Show-Konzepten ist aktuell ein Trend im deutschen Fernsehen. ZDF hat mit „Wetten, dass …“ einen fulminanten Erfolg für sich verbuchen können und möchte auch 2022 und 2023 jeweils eine Show unter der Leitung von Thomas Gottschalk produzieren. Bei Sat.1 hat „Geh aufs Ganze“ mit Jörg Draeger einen überraschenden Erfolg am Freitagabend gefeiert. Auch diese Game-Show soll zeitnah in eine neue Staffel geschickt werden.

Deine Technik. Deine Meinung.

2 KOMMENTARE

  1. Alex

    ich wünsche mir das Glücksrad zurück.

    Antwort
  2. Paul

    RTL wird (wieder) deutlich besser! Das Niveau ist nicht mehr ganz so low, weshalb u.a. auch Dieter Bohlen gehen musste. Die Nachrichtenschiene wurde und wird weiterhin stark ausgebaut: Jan Hofer, Pinar Atalay usw.
    Jetzt ein Show-Comeback aus den goldenen Jahren von RTL. Fehlt nur noch eine vernünftige Late Night Show. Gerne auch her mit RTL Samstag Nacht.
    Weiter machen, die Kölner sind auf dem richtigen Weg!

    PS: Bevor gleich die Einwände mit Trash, Schrott&Co kommen: RTL bedient mit z.B. dem Dschungelcamp auch weiterhin das Trashformat. Aber auch eine Daimler AG bietet vom Smart bis über E-Klasse bis zum Maybach alles an – das ist die Kunst. Man muss also nicht jede Sendung ankucken und schaltet bei Bedarf halt ein oder um.

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein