Samsung Galaxy S10e offiziell vorgestellt - Der Klassiker für Preisbewusste

3 Minuten
Ein Flaggschiff für (etwas) preisbewusstere Smartphone-Liebhaber: Mit dem Galaxy S10e stellt Samsung ein Handy in die Verkaufsregale, das in vielen Farben und mit abgespeckter Hardware möglichst viele Kunden finden soll. Das erinnert stark an den direkten Wettbewerber Apple und sein iPhone XR oder Huawei mit der Lite-Serie.
Samsung Galaxy S10e
Bildquelle: Michael Büttner / inside handy

Mit der Vorstellung der beiden neuen Flaggschiffe Galaxy S10 und Galaxy S10+ hat Samsung gezeigt, wohin die Smartphone-Reise für die Südkoreaner im Premium-Segment gehen soll. Und mit dem Samsung Galaxy S10 5G steht sogar ab Sommer eine noch hochwertigere Variante in den Verkaufsregalen. Wer nicht ganz so viel Geld für ein neues Smartphone auf den Tisch legen, aber trotzdem moderne Hardware sein Eigen nennen möchte, kann alternativ zum Galaxy S10e greifen. Zwar ist auch dieses Handy alles andere als ein Schnäppchen, doch es sprengt nicht die 1.000 Euro-Schallmauer.

Samsung Galaxy S10e – Flat statt Edge

Mit einem etwas preiswerteren Topmodell orientiert sich Samsung ein Stück weit an der Vertriebsstrategie von Konkurrenten wie Huawei oder Apple, wo beispielsweise mit dem iPhone XR ebenfalls ein abgespecktes Flaggschiff-Modell zu haben ist. Doch was unterscheidet das Samsung Galaxy S10e nun im Detail von den Schwestermodellen Galaxy S10 und Galaxy S10+? Die Antwort in einem Wort: viel.

Software Android 9.0 Pie
Prozessor Exynos 9820
Display 5,8 Zoll, 1.080 x 2.280 Pixel
Arbeitsspeicher 6 GB, 8 GB
interner Speicher 128 GB
Hauptkamera 4872x3248 (15,8 Megapixel)
Akku 3.100 mAh
induktives Laden
USB-Port
IP-Zertifizierung (Schutz gegen Untertauchen)
Gewicht 150 g
Farbe
Einführungspreis 6 / 128 GB: 749 €
Marktstart 8. März 2019

Denn das Samsung Galaxy S10e ist zum Beispiel mit einem kleineren AMOLED-Bildschirm und vor allem ohne gebogene Display-Ränder ausgestattet. In Zahlen ausgedrückt: 5,8 Zoll Diagonale im 19:9-Format bei einer Auflösung von Full-HD+. Zur Display-Entsperrung können Nutzer des Smartphones einerseits auf eine 2D-Gesichtserkennung setzen. Alternativ steht aber auch ein Fingerabdrucksensor zur Verfügung – integriert rechts oben in den Rahmen, direkt im Power-Button.

Bei den verbauten Kamera-Modulen vertraut Samsung auf eine Dual-Kamera mit zwei Modulen. Neben einer 16-Megapixel-Variante mit Ultra-Weitwinkel, f/2.2-Blende und Fixfokus kommt ein zweites Modul mit 12-Megapixel-Auflösung, optischem Bildstabilisator und variabler Blende (f1.5 & f/2.4) samt Autofokus zum Einsatz. Auf der Vorderseite steht für Selfies ein 10-Megapixel-Objektiv bereit, das über einen Autofokus und eine f/1.9-Blende verfügt.

Zwei Versionen – mit bis zu 8 GB RAM

Als Prozessor verbaut Samsung im Galaxy S10e einen namentlich noch nicht näher spezifizierten Octa-Core-Prozessor. Es gilt aber als sicher, dass es sich bei dieser CPU um den in Eigenregie entwickelten und erst Anfang des Jahres neu vorgestellten Exynos 9820 handelt.

Angeboten wird das S10e in zwei Varianten – von denen aber nur eine nach Deutschland kommt. Einerseits mit 6 GB Arbeitsspeicher und 128 GB Speicherplatz (für Deutschland vorgesehen), andererseits mit 8 GB Arbeitsspeicher und 256 GB Speicherplatz (nicht für Deutschland vorgesehen). Eine Erweiterung des internen Speichers ist per Micro-SD-Karte möglich – um bis zu 512 GB.

Zur weiteren Ausstattung gehört eine LTE-Cat.20-Unterstützung. Damit sind Downloads in LTE-Netzen theoretisch mit bis zu 2 Gbit/s im Download und mit maximal 300 Mbit/s im Upload möglich. Betonung auf theoretisch, denn technisch sind die LTE-Netze in Deutschland noch nicht der Lage, derartige Geschwindigkeiten abzubilden.

Als Akku verbaut Samsung ein Modell mit einer Kapazität von 3.100 mAh. Der Energiespeicher ist kabellos per Qi aufladbar und verfügt über eine Schnellladefunktion. Auf Wunsch ist es möglich, nicht benötigte Akku-Energie mit anderen Nutzern zu teilen (Wireless PowerShare).

Samsung Galaxy S10e kaufen – ab 8. März möglich

Angeboten wird das Samsung Galaxy S10e ab dem 8. März in den Farben Weiß, Schwarz, Blau, Grün und Gelb. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 749 Euro.

Deine Technik. Deine Meinung.

2 KOMMENTARE

  1. 749€ für eine Lite Version, die tatsächlich eine ist, einfach unfassbar! Ich habe für das Galaxy S3 zum Marktstart deutlich weniger gezahlt. Da war auch alles „schneller, grösser, besser“ genau wie heute!

  2. „für (etwas) preisbewusstere“, 749€!!!
    Ich bin mit nem gebrauchten Xiaomi Redmi 4A für 50€ + LineageOS vollkommen zufrieden.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL