Verblüffend: Diese fünf Jahre alten Samsung-Handys bekommen ein Update

2 Minuten
Smartphones bekommen in der Regel zwei Jahre lang Updates aufgespielt – also in dem Zeitrahmen, in dem Hersteller dazu verpflichtet sind. Samsung holt jetzt gleich zwei fünf Jahre alte Handys aus der Versenken und spendiert ihnen kurzerhand ein Update.
Samsung Galaxy S6 auf einem Tisch
Nach 5 Jahren bekommt das Samsung Galaxy S6 nochmal ein Update.Bildquelle: inside digital

Kommt eine neue Android-Version auf den Markt, ist das „bangen“ unter Nutzern jedes Mal groß: Bekommt das eigene Smartphone ein Update auf die neueste Version? Ähnlich sieht es auch bei Firmware-Updates aus. Samsung hält sich ebenfalls an diese Regel – mit einer aktuellen Ausnahme.

Update für fünf Jahre alte Samsung-Handys

Ganz überraschend rollt Samsung für das Galaxy Note 5 und Galaxy S6 eine Aktualisierung aus. Beide Modelle stammen aus dem Jahr 2015 und sind somit schon fünf Jahre alt. Die Update-Unterstützung endete demnach regulär schon vor drei Jahren. Auf neue Funktionen oder ein neues Betriebssystem dürfen Nutzer aber nicht hoffen. Samsung wird „nur“ ein Sicherheitsupdate auf das Galaxy Note 5 und Galaxy S6 spielen, wie das Portal TizenHelp berichtet. Auch das Galaxy S6+ und S6 edge sollen mit der Aktualisierung versorgt werden.

Aktuell rollt Samsung das Sicherheitsupdate auf seinem Heimatmarkt Südkorea aus. Die Aktualisierung soll aber auch in Europa zur Verfügung gestellt werden. Wie meistens bei Samsung, verrät der Changelog des Updates nicht viel. Laut TizenHelp hat es ausschließlich den Zweck, die Smartphones zu stabilisieren und etwaige Sicherheitslücken zu stopfen. Ein aktuelles Google-Sicherheitspatch soll aber noch nicht mal Teil des Pakets sein und bleibt auf der Version von Juni 2018 stehen.

Android-Version bleibt gleich

Sowohl das Galaxy S6 als auch das Galaxy Note 5 laufen mit der Betriebssystem-Version Android 7 Nougat. Dass die Smartphones in Zukunft nochmal ein Update erhalten, ist eher unwahrscheinlich. Abzusehen ist allerdings, dass das Galaxy Note 5 und Galaxy S6 zunehmend mehr Probleme bekommen – beispielsweise bei der Nutzung von Apps wie WhatsApp. Auch beim Surfen kann es ab kommendem Jahr zu Schwierigkeiten kommen, da bestimmte Zertifikate ab Android 7 nicht mehr unterstützt werden.

Nutzt du noch eines der Smartphones, solltest du dir vor allem dann Gedanken zum Kauf eines neuen Smartphones machen, wenn du sensible Daten mit deinem Galaxy S6 oder Galaxy Note 5 verarbeitest, zum Beispiel Bankdaten. Ältere Smartphones sind unsicherer, da sie in der Regel keine Sicherheitsupdates mehr bekommen. Auch Apps richten sich sicherheitstechnisch hauptsächlich nach neuen Modellen und Betriebssystemen.

Bildquellen

  • Samsung Galaxy S6 im Test: inside digital
Die silbrige Rückseite des Realme 8 auf einem Metalluntergrund.
Realme 8 und 8 5G: So günstig war 5G noch nie
Ende März brachte Realme sein neues Spitzenmodell, das 8 Pro, ins Rennen. Nun rückt das chinesische Startup mit weiteren Modellen der Reihe nach. Mit dem Realme 8 und 8 5G will man sich vor allem für die Zukunft bereitmachen. Alle Details sind im Folgenden zusammengefasst.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL