Nie wieder Putzen: Dieser Saugroboter funktioniert komplett autonom

3 Minuten
Der Roborock S7 MaxV Ultra ist das neue Flaggschiff-Modell von Roborock. Der neue Saugroboter ist mit einer AI-Hinderniserkennung ausgestattet und kommt mit einer neuartigen Station inklusive "Waschanlage" für das Wischtuch daher. So ist ein vollkommen autonomer Betrieb ohne dein Eingreifen möglich.
Roborock S7 MaxV Ultra
Nie wieder Putzen: Dieser Saugroboter funktioniert komplett autonomBildquelle: Roborock

Letzteres verspricht zumindest der Hersteller bei der Präsentation des neuen Saugroboters auf der CES in Las Vegas. Für den Roborock S7 MaxV Ultra hat man die Technologien aus verschiedenen Saugrobotern in einem Produkt kombiniert. Wir stellen dir den neuen Saugroboter vor.

Roborock S7 weiterentwickelt

Der Roborock S7 MaxV Ultra baut auf dem bekannten Roborock S7 auf. So bietet der Roboter dasselbe anhebbare Wischmodul, welches den Boden ähnlich wie eine elektrische Zanbürste schrubben und auch hartnäckige Flecken entfernen kann. Dies konnte der Roborock S7 bereits in unserem Test unter Beweis stellen.

Neu hinzugekommen ist hingegen eine 3D-Hinderniserkennung. Diese gab es in einfacherer Form bereits einmal beim Roborock S6 MaxV zu sehen. Mit dem neu vorgestellten Saugroboter hat man die Technologie jedoch deutlich weiterentwickelt. So setzt man auf eine Kombination aus Kamera und 3D-Licht. Das 3D-Licht erkennt unabhängig von der Lichtsituation die Größe und Entfernung von Hindernissen. Die Kamera unterstützt den Roboter anschließend bei der Identifizierung.

Dieses System soll so zuverlässig arbeiten, dass sogar Möbel, Böden und Räume automatisch erkannt werden können. Diese Informationen zeigt der Roboter in der überarbeiteten App an. So kann er die Reinigungsparameter selbstständig für jeden Raum wählen und stärker verschmutzte Räume wie Küche und Bad zuletzt reinigen.

Roborock S7 MaxV Ultra mit Station
Der Roborock S7 MaxV Ultra mit Station

Völlig autonom wischen

Eine Station zur automatischen Entleerung des Staubbehälters gehören bei hochpreisigen Saugrobotern mittlerweile zum guten Ton. Doch beim Roborock S7 MaxV Ultra hat sich der Hersteller etwas noch nie dagewesenes ausgedacht. So verfügt die Station neben einem 2,5 Liter großen Staubbehälter auch über einen 3 Liter großen Frischwasser-Tank, sowie einen Behälter für dreckiges Wasser. So ist die Station in der Lage den Wassertank des Saugroboters aufzufüllen und kann sogar das Wischtuch reinigen.

Einen ersten Versuch in diese Richtung gab es im vergangenen Jahr bereits vom Hersteller Yeedi. Doch bei der „Yeedi Mop Station“ wird nur das Tuch gewaschen und kein Wasser im Roboter nachgefüllt und kein Staubbehälter geleert.

Roborock S7 MaxV Ultra: Preise und Verfügbarkeit

Der Roborock S7 MaxV Ultra kommt in mehreren Versionen auf den Markt. Der normale Roborock S7 MaxV ohne Station kostet 799 Euro. Für das Modell mit der normalen Entleerungsstation (zum Test) kostet 999 Euro. Beide Varianten sind ab März erhältlich. Auf das Ultra-Modell mit dem neuen Docking-System inklusive „Waschanlage“ musst du noch bis April warten. Der Preis liegt hier bei 1399 Euro.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Affiliate- beziehungsweise Werbe-Links. Wenn du einen so gekennzeichneten Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Keine Sorge: Auf den Preis des Produkts hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos und ohne Bezahlschranke anbieten zu können. Vielen Dank!

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

  1. Heinz Multhaup

    Sieht gut aus

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL