Ohne Vorwarnung: Instagram und Facebook schalten bedrohliche Netzwerke ab

2 Minuten
Coronaleugner haben bei Facebook und Instagram die Möglichkeit, viele Menschen in ihren Bann zu ziehen. Doch jetzt setzt Facebook zum Gegenschlag an. Denn gewisse Regeln müssen schon beachtet werden. Zahlreiche Profile und Gruppen wurden jetzt gelöscht.
Apps von Facebook und Instagram auf einem Smartphone
Facebook und Instagram haben Profile von Coronaleugnern gelöscht.Bildquelle: Hayo Lücke / inside digital

Die Kalenderwoche 37 wird für die Querdenker-Szene in Deutschland in die Geschichte eingehen. Erst verlor der rechtsradikale Coronaleugner Attila Hildmann über Nacht durch einen Angriff des Hacker-Kollektivs Anonymous Germany unter anderem den Zugang zu seiner Homepage. Und jetzt meldet sich auch Facebook zu Wort. Zahlreiche Profile und Gruppen von Querdenkern wurden bei Facebook selbst, aber auch bei Instagram über Nacht kurzerhand gelöscht.

Querdenken-Netzwerk verliert bei Facebook und Instagram zahlreiche Profile

Die Begründung des US-Konzerns lässt aufhorchen. Von den jetzt entfernten Profilen der Querdenken-Bewegung sei eine koordinierte Schädigung der Gesellschaft ausgegangen. Sie hätten wiederholt gegen Gemeinschaftsstandards verstoßen. Es seien „bedrohliche Netzwerke“ entstanden, berichtet der für die D-A-CH-Region zuständige Sicherheitschef von Facebook, Nathaniel Gleicher, in einem Blog-Beitrag.

Facebook wirft den Querdenkern unter anderem vor, wiederholt gesundheitsbezogene Falschinformationen verbreitet zu haben. Auch Hassreden und Anstiftungen zur Gewalt seien von den nun gelöschten Profilen ausgegangen. „Die Inhalte bergen in der vorliegenden Form das Potenzial, in reale Gewalt umzuschlagen und auch in anderer Form gesellschaftlichen Schaden anzurichten“, argumentiert Gleicher. Verlinkungen auf Domains der Querdenken-Bewegung habe Facebook deswegen entfernt und blockiert.

Im Kern sei es auf den nun gesperrten Profilen darum gegangen, die Verschwörungstheorie der „Coronadiktatur“ zu verbreiten. Dieses Narrativ stellt die COVID-19-Beschränkungen der deutschen Regierung als Teil eines groß angelegten Plans dar, um Bürgerinnen und Bürger ihrer Freiheiten und Grundrechte zu berauben. Zwar sei das Querdenken auf Facebook nicht grundsätzlich verboten, berichtet Gleicher weiter, es dürfe aber keinen sozialen Schaden anrichten.

Auch Querdenken-Gründer Michael Ballweg betroffen

Laut übereinstimmenden Medienberichten hat Facebook knapp 150 Konten und Gruppen der Querdenker-Bewegung gelöscht. Gegenüber der Nachrichtenagentur dpa sagte Gleicher, es handele sich um die erste gezielte Aktion, die sich gegen eine Gruppierung richte, die eine „koordinierte Schädigung der Gesellschaft“ (Coordinated Social Harm) hervorrufe.

Auch Querdenken-Gründer Michael Ballweg, der in der Corona-Krise Proteste unter dem Motto „Querdenken 711“ organisierte, ist vom Facebook-Bann betroffen. Er kündigte laut dpa bereits an, rechtlich gegen die Löschung vorgehen zu wollen.

Ob die Löschung der Facebook-Konten und -Gruppen zu einem Schaden der Querdenken-Bewegung führt, muss man abwarten. Klar ist unterdessen aber, dass ein wichtiges Sprachrohr für die Weiterverbreitung der Querdenken-Thesen nicht mehr zur Verfügung steht. Allerdings lassen sich natürlich schnell neue Gruppen und Profile bei Facebook und Instagram errichten.

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

  1. Fritz

    Ein US Konzern entscheidet was wir an Informationen bekommen und was nicht. Besser war die Zensur in der DDR wohl auch nicht, das war ja auch ne Glasklare „Demokratie“. Und unsere Regierung lässt alles geschehen, ok, von denen das ja wohl aus…

    Die ganzen BigTech Konzerne gehörten gesprengt, alle CEOs in den Knast und sämtliche Vermögenswerte beschlagnahmen und der allgemeinheit zu gute kommen lassen. Wird leider bei unseren Regierungen in den meisten Westlichen Ländern nicht passieren, denn die sind ja mittlerweile so weit links das man sie nicht mehr von Totalitären Staaten nicht mehr unterscheiden kann.

    Und das dumme Wahlvieh schaut Tatenlos zu, anstatt Kollektiv auf die Kacke von Fratzbuck und Co zu verzichten.

    Klar, und die Presse macht auch noch mit, aber nicht auf unserer Seite…

    Abartig diese Grenzenlose Blödheit…

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL