Neue Smartphone-Updates, die keiner verpassen sollte

6 Minuten
Für viele Smartphones hat es in den zurückliegenden Tagen wichtige Updates gegeben. Wir zeigen dir, welche Handys das sind und mit welchen Verbesserungen du rechnen kannst. Soviel sei an dieser Stelle schon einmal verraten: Es sind so einige Modelle.
Android Update
Bildquelle: Google

Die Zeit ist reif für eine ganze Reihe an neuen Smartphone-Updates. Nicht nur aus dem Hause Apple, sondern auch mit Blick auf zahlreiche aktuelle Android-Smartphones. Wir geben dir an dieser Stelle einen Überblick zu den wichtigsten Software-Aktualisierungen für namhafte Handys der vergangenen Tage. Denn nicht nur mit Blick auf die Sicherheit ist es wichtig, das eigene Smartphone auf dem aktuellem Stand der Dinge zu halten, sondern auch unter Berücksichtigung neuer Funktionen.

Apple

Schon vor einigen Tagen hat Apple ein 500 MB großes Update auf iOS 14.1 zur Verfügung gestellt und in diesem Zusammenhang eine ganze Reihe an Fehlern aus der Welt geschafft. Doch schon jetzt kündigt sich der nächste kleinere Meilenstein an: iOS 14.2. Denn in der Nacht zu Samstag hat Apple die vermutlich letzte Beta-Version von iOS 14.2 veröffentlicht. Durchaus möglich, dass schon in der kommenden Woche die finale Variante von Apples zweitem großen iOS-14-Update erscheint. Wer so lange nicht warten möchte, kann sich über die Apple-Homepage auch für das Beta-Programm des US-Konzerns anmelden, um vorab einen Blick auf iOS 14 zu erhaschen.

Huawei

Viele aktuelle Updates hat in den vergangenen Tagen auch Huawei an den Start geschoben. So haben zum Beispiel mehrere aktuelle Smartphones eine Aktualisierung auf den September-Patchlevel von Google erhalten. Etwa das Mate 20 Pro und Mate 20 Lite, das P20 Lite, das P30 sowie das P40 Lite und das P40 Lite 5G. In ersten Ländern rollt zudem der September-Patch für das Huawei Nova 5T aus. Gleiches gilt für das Huawei Mate 30 Pro und bei der Schwestermarke Honor zum Beispiel für das Honor 9X, Honor 9X Pro, Honor V30 und Honor 30 Pro.

Der inoffizielle Huawei Blog berichtet zudem von einem größeren Update für das Huawei P10 Lite. Teil des Updates ist zum Beispiel der Huawei Assistant Today, der auf dem Startbildschirm unter anderem personalisierte News anzeigt. Zudem schaltet sich der Bildschirm nach dem Update nicht mehr aus, solange die Frontkamera ein Gesicht im Bildsucher erkennt. Außerdem neu: Ein Update für das neue Huawei Mate 40 Pro. Es bringt neben dem September-Patch für die Kamera eine Doppelbild-Aufnahme, ermöglicht also die gleichzeitige Nutzung von Front- und Rückkamera. In den kommenden Wochen dürften zudem die ersten EMUI-11-Updates folgen. Die Beta-Phase ist weitgehend abgeschlossen.

Samsung

Schon einen Schritt weiter als Huawei ist Samsung. Denn der südkoreanische Elektronikkonzern verteilt in diesen Tagen bereits den November-Patch auf den ersten aktuellen Smartphone-Modellen. Zum Beispiel auf dem Outdoor-Smartphone Xcover Pro und auf dem weniger bekannten Einsteiger-Smartphone Galaxy A2 Core. Außerdem verteilt Samsung das Update schon für das Premium-Modell Galaxy Z Fold 2, berichtet SamMobile. Ein weiteres wichtiges Update betrifft das Samsung Galaxy S20 FE, das den Touchscreen des Telefons verbessern soll. Für das klassische Galaxy S20 verteilt Samsung zudem eine neue Firmware zur Verbesserung der Kamera. Für das Galaxy Note 20 Ultra kannst du ein Update installieren, das die Akkulaufzeit verbessern soll.

Und eine kleine Überraschung hat Samsung auch aus dem Hut gezaubert. Denn wie ebenfalls SamMobile herausgefunden hat, bekommt das Top-Modell aus dem Jahr 2016 überraschend ebenfalls nochmal einen Patch spendiert. Das Galaxy S7 und das Galaxy S7 edge können ab sofort mit dem September-Update von Google für Android versehen werden. Verschiedene Modelle wie das Galaxy Z Fold 2, das Galaxy Note 10 Lite, das Galaxy S20 FE und das Galaxy A51 haben in den zurückliegenden Tagen zudem ein Update auf den Oktober-Patch von Google erhalten. Für das Samsung Galaxy S9 und das Galaxy S9+ sowie für das Galaxy Note 9 steht seit einigen Tagen das Update auf One UI 2.5 zur Verfügung. Ebenso für das Galaxy A71.

OnePlus

Für Nutzer des OnePlus 8T neu verfügbar: OxygenOS 11.0.2.3. Es verbessert nicht nur den Stromverbrauch des Telefons, sondern behebt auch verschiedene kleinere Fehler. Etwa in der Foto-Galerie und bei Bluetooth-Verbindungen. Schon ein paar Tage zuvor hatte es für das gleiche Smartphone ein Update auf Version OxygenOS 11.0.1.2 gegeben. Mit an Bord waren hier unter anderem verschiedene Kamera-Optimierungen. Die neue Software soll zum Beispiel den Nightscape-Modus bei Videoaufnahmen verbessern.

Für das OnePlus Nord steht unterdessen OxygenOS-Version 10.5.9 zur Verfügung. Teil der neuen Firmware ist nicht nur der Oktober-Patch für Android, sondern auch Verbesserungen für Bluetooth-Verbindungen. Smartphone-Gamer erhalten zudem Optimierungen innerhalb des Game Space.

Für alle Nutzer des OnePlus 7 und OnePlus 7 Pro wartet neuerdings Firmware-Version OxygenOS 10.0.9. Sie merzt unter anderem einen Fehler aus, der dazu führte, dass der Wecker nicht zur gewünschten Zeit klingelte. Und auch bei diesem Smartphone möchte OnePlus nach eigenen Angaben die Akkulaufzeit verbessert haben. Wer das OnePlus 7T verwendet, kann unterdessen OxygenOS 10.0.14 installieren. Es behebt die gleichen Fehler wie bei den anderen beiden Modellen der 7er Reihe und bringt wie bei den Schwestermodellen den September-Patch für Android mit.

Blieben noch die Modelle OnePlus 6 und OnePlus 6T. Und auch für diese beiden Smartphones hat der chinesische Hersteller ein Update aus dem Hut gezaubert. Ab sofort kannst du OxygenOS 10.3.6 installieren, um von einer allgemein optimierten Systemstabilität und dem September-Patch für Android zu profitieren.

Xiaomi

Xiaomi verteilt unterdessen unter anderem ein Update für das Modell Mi 10 Pro. Es beinhaltet den Oktober-Patch für Android und macht das Smartphone wieder sicherer. Weitere Verbesserung: Das Control Center lässt sich jetzt auch im Landscape-Modus darstellen.

HMD Global / Nokia

Für das Nokia 3.1 und das Nokia 5.1 ist es ab sofort möglich, ein Update auf Android 10 durchzuführen. Problem: Auch wenn für beide Smartphones inzwischen die zweite Update-Welle aktiviert wurde, müssen deutsche Nutzer noch auf die neue Firmware warten. Für das Nokia 3.1 steht das Android-10-Update aber zumindest für Nutzer in der Schweiz schon zur Verfügung. Beim Nokia 5.1 profitieren die ersten europäischen Nutzer in Belgien von einer entsprechenden Freischaltung.

Realme

Verschiedene Updates hat zudem die aufstrebende Smartphone-Marke Realme zugänglich gemacht. Sei es für das Realme 7 mit Oktober-Patch und verschiedenen Kamera-Verbesserungen oder für die C-Klasse-Modelle C11, C12 und C15 mit September-Patch und kleineren Anpassungen.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL