Lufthansa startet neue Premium Economy – und so sieht sie aus

4 Minuten
Schon in Kürze wird Lufthansa damit beginnen, erste Langstrecken-Jets mit einer neuen Bestuhlung in der Premium Economy Class auszustatten. Die verspricht mehr Komfort und Privatsphäre. Auch bei Swiss kommen die neuen Sitze zum Einsatz.
ZIM Aircraft Seating Premium Economy Sitze für Lufthansa.
Mehr Komfort in der Premium Economy Class von Lufthansa: Sitze von ZIM machen es möglich.Bildquelle: ZIM Aircraft Seating

Wer auf der Langstrecke in einem Jet von Lufthansa Platz nimmt, darf sich in Zukunft in vielen Flugzeugen auf neue Sitze freuen. Zumindest dann, wenn ein Ticket für die Premium Economy gebucht wurde. Denn noch im Laufe des ersten Quartals startet in ersten Maschinen die Umrüstung der hochwertigen Touristenklasse. Die neuen Sitze des deutschen Herstellers ZIM Aircraft Seating vermitteln ein gleichermaßen robustes wie luxuriöses Design. Es erinnert stark an Sitze der Business Class. Ganz so viel Platz wie dort gibt es in der „Pre-Eco“ aber natürlich nicht.

Lufthansa kauft neue Premium-Economy-Sitze ein

Die Sitze mit dem Namen ZIM privacy (PC-02) kommen bei Lufthansa künftig unter anderem in 19 Maschinen vom Typ Boeing 747-8 zum Einsatz. In der Kabine der „Königin der Lüfte“ besteht die Premium Economy aus 32 Sitzplätzen. Künftig soll es dort nicht nur komfortabler zur Sache gehen. Lufthansa möchte auch mit mehr Privatsphäre bei seinen Gästen punkten. Mehr Komfort verspricht unter anderem eine mechanische Kinematik, die in einer festen Rückenlehnenschale eingeschlossen ist. Das hat vor allem für den Hintermann den Vorteil, dass sich der Sitz nicht mehr in seine Richtung neigt und dadurch den persönlichen Freiraum einschränkt.

Für einen Hauch von mehr Privatsphäre sorgt ein schmaler, integrierter Sichtschutz, der einen verbesserten persönlichen Raum für die Passagiere schaffen soll. Individuell einstellbare Armlehnen, die an der Mittelkonsole aufgrund ihrer Breite auch für zwei Personen nutzbar sind, eine persönliche Leselampe, ein Cocktailtisch und ein einteiliger Esstisch runden das neue Angebot ab. Und natürlich ist in jeden Sitz auch ein großer Bildschirm integriert, um auf das Inflight-Entertainment-Programm zugreifen zu können. Dass ein USB-Anschluss zur Verfügung steht, um etwa Smartphones und Tablets mit neuer Energie zu versorgen, versteht sich von selbst.

Lufthansa Premium Economy mit Sitzen von ZIM.
Die Premium Economy Class von Lufthansa bekommt neue, moderne Sitze mit extra großen Monitoren.

Neue Sitze auch für Langstrecken-Jets von Swiss

Farblich werden die Sitze bei Lufthansa in einem markentypischen Blauton in die Kabine integriert. Die Sitzschale selbst wird von zwei Grautönen dominiert, während braune Armlehnen an eine hochwertige Lederoptik erinnern. Zukünftig will Lufthansa die neuen Premium-Economy-Sitze auch in neuen Maschinen vom Typ Boeing 777-9, Boeing 787 „Dreamliner“ und im Airbus A350 einbauen lassen. Ferner soll die Lufthansa-Tochter Swiss in Langstrecken-Maschinen vom Typ Airbus A340 und Boeing 777 entsprechend bestuhlt werden.

Bei ZIM Aircraft Seating ist man nach eigenen Worten stolz, Lufthansa und Swiss als Erstkunden von den Vorzügen der neuen Sitze überzeugt zu haben. Man wertet den Auftrag als „sehr gutes Zeichen für die zukünftige Ausrichtung der kommerziellen Luftfahrt in der lang anhaltenden Covid-19-Krise„, sagt Unternehmenschef Sven Achilles. Er glaubt in dem Lufthansa-Auftrag einen Hinweis auf die Erholung der Flugaktivitäten zu erkennen.

Swiss wertet auch die Bestuhlung in der neuen A320neo-Familie auf

Bei Swiss geht man unterdessen auch in der A320neo-Familie in neu gelieferten Maschinen die Bestuhlung an. Teil des neuen Kabinenkonzeptes „Airspace“ von Airbus sind unter anderem deutlich größere Gepäckfächer. Die Airline stellt ein um 40 Prozent größeres Fassungsvermögen in Aussicht. Das biete Platz für vier statt wie bisher nur für drei nebeneinander eingelegte Gepäckstücke.

Zudem ist ein modernes, am Biorhythmus des Menschen orientiertes Beleuchtungssystem Teil der neuen Ausstattung auf der Kurz- und Mittelstrecke. Es lässt sich je nach Tageszeit an die äußeren Lichtverhältnisse anpassen. Außerdem verspricht Swiss einen verbesserten Sitzkomfort. Noch in diesem Monat plant die größte Fluggesellschaft der Schweiz, die ersten beiden Flugzeuge mit der neuen Kabine im Liniendienst einzusetzen. Es handelt sich um die Flugzeuge mit den Kennzeichen HB-JDD und HB-JDE. Sie kommen im gesamten europäischen Streckennetz von Swiss zum Einsatz.

Bildquellen

  • Lufthansa startet neue Premium Economy – und so sieht sie aus: ZIM Aircraft Seating
  • Eurowings bekommt neue Flugzeuge – auch eine Premiere ist dabei: Eurowings
  • Lufthansa startet neue Premium Economy – und so sieht sie aus: ZIM Aircraft Seating

Jetzt weiterlesen

Apple, Amazon & Disney – Streit um Übernahme einer Publisher-Legende
Apple, Amazon, Disney. Alle drei Unternehmen gehören zu den Giganten in ihren jeweiligen Branchen, doch zurzeit scheinen sie – zusammen mit weiteren Interessenten – um den gleichen Games-Publisher zu wetteifern; seines Zeichens eine wahre Legende auf dem Gaming-Markt.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein