Krasse Entwicklung: Kaufprämie für Elektroautos wackelt - schon ab 2023

3 Minuten
Es droht neuer Zoff in der deutschen Bundesregierung. Denn nach den Vorstellungen von Finanzminister Christian Lindner (FDP) soll die Förderung von Elektroautos schon bald komplett fallen. Bei den Grünen kommt das nicht gut an. In der Automobilbranche ebenso wenig.
E-Auto Parkplatz
Fällt die Förderung von Elektroautos schon 2023 ersatzlos weg?Bildquelle: Michael Marais / Unsplash

Wenn du dir in diesen Tagen ein neues E-Auto kaufst und es trotz vielerorts langer Lieferzeiten noch im Jahr 2022 zulassen kannst, winkt dir eine erfreulich hohe Förderung. In Summe sind dann über die sogenannte Innovationsprämie (Umweltbonus) bis zu 9.000 Euro E-Auto-Prämie möglich. Und eigentlich hatte Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) auch schon Pläne veröffentlicht, wie es zwischen 2023 und 2025 mit der E-Auto-Förderung weitergehen soll. Doch jetzt grätscht Finanzminister Lindner dazwischen – mit komplett gegensätzlichen Vorstellungen.

Lindner will Subventionen für Elektroautos streichen

Dem FDP-Chef schwebt vor, anders als bisher vorgesehen, nicht nur die Kaufprämie für Plug-in-Hybride zu streichen. Er will auch den Umweltbonus für Elektroautos eliminieren. Der „Welt am Sonntag“ sagte er vor dem Hintergrund zuletzt wegen Coronapandemie und Ukraine-Krieg stark gestiegener Staatsschulden: „Wir können uns fehlgeleitete Subventionen schlicht nicht mehr leisten.“ Elektroautos würden über die Lebensdauer teilweise mit bis zu 20.000 Euro subventioniert. Zu viel für Lindner. „Da können wir Milliarden sparen, die wir sinnvoller einsetzen können.“

Dass diese Pläne des Finanzministers in der Automobilbranche auf wenig Gegenliebe stoßen würden, war vorhersehbar. Der Präsident des Verbandes der Internationalen Kraftfahrzeughersteller (VDIK), Reinhard Zirpel, mahnt: „Allein die Diskussion über ein Ende der Kaufprämien für Elektrofahrzeuge führt schon gegenwärtig zu massiver Verunsicherung. Die Bundesregierung sollte diese Spekulationen umgehend beenden.“

Weiter führt Zirpel aus, dass sich nicht nur Kunden, sondern auch Hersteller auf die im Koalitionsvertrag festgeschriebene Weiterentwicklung und Fortführung der Kaufprämie für Elektroautos bis 2025 verlassen würden. „Ein abrupter Wegfall der E-Auto-Prämie würde daher einen schweren Vertrauensbruch bedeuten.“

ADAC tobt: „Nicht hinnehmbar!“

Der ADAC mahnt zudem noch ein weiteres Problem an. Viele Interessenten hätten sich im Glauben, auch nach Jahresende noch eine E-Auto-Förderung sichern zu können, bereits ein neues Auto bestellt. Und das trotz Lieferzeiten, die teilweise bis weit in das Jahr 2023 reichen. Die staatliche Förderung nun ersatzlos zu streichen, sei schon allein vor diesem Hintergrund nicht hinnehmbar.

Und auch vom Koalitionspartner erntet Lindner für sein in der „Welt am Sonntag“ geäußertes Vorhaben Kritik. Sven-Christian Kindler, Haushaltsexperte der Grünen sagt: „In Krisenzeiten ist Sparpolitik das falsche Instrument.“ Von Wirtschaftsminister Robert Habeck gibt es zu den Äußerungen des FDP-Chefs aktuell noch keine Reaktion.

Deine Technik. Deine Meinung.

8 KOMMENTARE

  1. Fritzchen

    Diese unsägliche Förderung hat doch erst zu den exorbitanten Verkaufspreisen geführt. Sie gehört abgeschafft. Dieses Geschenk für Reiche ist menschenunwürdig, besonders in Zeiten, in denen Otto Normalverdiener regelrecht Angst vor der nächsten Stromrechnung hat.

    Antwort
    • Stefan Michels

      Dem kann ich wissentlich widersprechen…
      In Ländern, die eine Förderung nicht anbieten, sind die Fahrzeuge nicht einen Euro billiger. Dank der bisherigen Förderung ist es bis Ende des Jahres möglich, elektrische Neufahrzeuge zu Preisen eines gebrauchten Verbrenners zu erwerben! Teilweise wird kostenloses Leasing für 2 Jahre angeboten (bis 15000km), wobei die Förderung die normale Leasing-Rate kompensiert! 👍
      Ich habe das erste Mal einen elektrischen Neuwagen bestellt, durch die Förderung, geringere Versicherung, geringeren Betriebskosten, Steuerbefreiung, Thg-Bezahlung, etc auf die nächsten Jahre gerechnet weniger bezahle, als ich für ein mehrere Jahre altes Auto bezahle! 👍

      Antwort
      • Ben 911

        Och, dass ist doch reine Schönfärberei. Wenn sie ein neues E Mobil für den Preis eines gebrauchten Benziners bekommen vergleichen sie doch Äpfel mit Birnen. Sie bekommen dann als Ersatz ein E Mobil zwei Klassen unter dem Verbrenner, mit wesentlich kürzeren Reichweiten.

        Solche Vergleiche sind nur etwas wenn man sie sich quasi schön säuft;)

        Antwort
  2. Frei

    Zitat: …Lindner. „Da können wir Milliarden sparen, die wir sinnvoller einsetzen können.“

    Diese „eingesparten“ Milliarden sollen für Finanzierung des USA- NATO- Osterweiterungskrieges umgeleitet werden.
    U.a. Milliarden (die deutsche Steuerzahler erarbeitet haben) verschwenden für:
    Waffen- Geschenke die Krieg verlängern und Menschen töten und teure Flüchtlinge generieren.
    Viele Milliarden Einnahmen Ausfälle durch Sanktionen gegen Russland.
    Milliarden für Flüchtlinge.
    Milliarden für Subventionen von Energie für Heizen und Fahren und Industrie, wie Gas, Öl, Strom, Sprit, …

    Die Arsenale müssen aufgefüllt werden mit neuen Waffen, was auch Milliarden kosten wird. Nutzt nur der Waffenindustrie…
    Viele Milliarden für Aufbau der Ukraine, die auch mit deutschen / westlichen Waffen zerstört wurde.
    Für Bekämpfung von Waffenschmuggel nach Westeuropa, besonders nach Konfliktende.
    usw.

    Und Krieg verseucht auch die Umwelt, den Fahrzeuge und Flugzeuge und Panzer haben keine Euro5 Norm!
    Auch die Sprengstoffe und Raketen- Treibstoffe verseuchen extrem giftig die Umwelt.
    Auch die Panzerbrechende Munition aus abgereicherten Uran, die nach Aufprall zum Staub wird und in Menschen- Lungen landet!
    Und im Krieg gehen viele Tanks / Chemikalien / Fabriken / Gifte in die Botanik und Wasser und Atmosphäre.
    Aber Ober- Grünen wie Baerbock, ist die Unterstützung von USA- NATO- Osterweiterungskrieges wichtiger, als Schutz der Umwelt.
    Die Waffenlieferungen dürfen den Krieg nur verlängern, vielleicht sogar um viele Jahre, aber den Ausgang ändern die nicht!

    Antwort
    • Frei

      Alleine nur wegen Umweltschutz, müssten alle Grünen (nicht nur Baerbock) gegen Umwelt vergiftende Waffenlieferungen und Kriegsverlängerung sein. Stattdessen verraten die grünen Verräter Ihre heiligste Ideologie und auch Interessen und Wohl der Wähler!

      Antwort
  3. Karl

    Was meint den Lindner mit „sinnvoller einsetzen“? Für Soziales oder für seine eigenen elitären Ideen? Aber ich finde auch dass diese Subventionen weg müssen, solange dies E-Schleudern in der Produktion so dreckig sind und woanders auf der Welt so viel Schaden anrichten ist eine „grüne Revolution“ meiner Ansicht nach mit diesen E-Karren nicht vorhanden. Erst wenn eine Technik da ist, die in der Herstellung und im Betrieb wesentlich umweltfreundlicher (nicht nur Co2) ist als die andern „Benzin- und Dieseldrecksschleuern“, dann kann man über Subventionen für alternative Techniken nachdenken. Meine Meinung.

    Antwort
  4. Coskun

    Ihr seid lustig.
    „Durch die Prämie ist der Preis der E-Autos gestiegen“… „die Grünen verraten ihre Prinzipen“… „die Prämie ist ein Geschenk für die reichen Bürger“…

    Egal wie man es macht, irgendeiner hat immer etwas auszusetzen. Wäre die Prämie nie eingeführt worden, sondern hätte nur als Wahlkampfspruch gedient würdet ihr alle so schreiben

    „Ohne die Prämie kann ich mir das E-Auto nicht leisten, diese Prämie würden den Preis senken“… „die Grünen verraten ihre Prinzipen, ohne Prämie zu viel co2″… „ohne die Prämie können sich nur reiche die E-Autos leisten „…

    Ihr kotzt mich alle an. Nur am meckern. Spekulieren. Aber mal gute Ideen einbringen könnt ihr nicht. Stammtischprolls eben.

    Dank der Prämie und Steuererleichterungen wurde der Markt geschaffen, dass auch die Infrastruktur dazu ausgebaut werden kann. Schaut euch mal im Ausland um… dort findet man kaum Ladesäulen. Dieses Effekt muss man mit Einbetrachten. Natürlich läuft auch viel etwas bescheiden… aber nur auf dem zu meckern macht das leben nicht schöner

    LG ein LPG gas Autofahrer für 0.96€/Liter Stand 21.6.2022… der Seitenhieb muss sein

    Antwort
  5. Ben 911

    Zu alledem ist das dann endlich der Sargnagel der E Autos in De. Denn wer ist bereit für einen E Kleinwagen 40Mille abzudrücken, mit minimaler Reichweite und ungewisser Zukunft diesen Gebraucht zu verkaufen?

    Wird dann ziemlich schnell ziemlich dünn.

    Abstürzende Preise, game Over

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein