Jetzt auch noch das: Amazon schränkt Prime Video ein - so leihst du Filme und Serien trotzdem

3 Minuten
Amazon greift derzeit hart durch und schränkte jüngst die Funktionalität der hauseigenen App stark ein. Nun geht es der nächsten App an den Kragen, die Kunden einmal mehr hart trifft. Denn: Die Prime Video-App wird ebenfalls eingeschränkt.
Prime Video Symbolbild
Bildquelle: xalien / Shutterstock.com

Wer im Internet einkaufen will, braucht dafür schon längst keinen Laptop und Browser mehr, zumindest nicht zwingend. Wie etwa bei Amazon, wo man auch über die eigene App allerhand bestellen kann. Jüngst schränkte der Online-Händler seine Kunden aber ein und bietet seitdem viele Artikel dort nicht mehr zum Kauf an. Nun geht es der nächsten App des Konzerns an den Kragen.

Amazon-App stark eingeschränkt – zahlreiche Käufe nur im Browser möglich

Amazon schiebt Riegel vor: Auch Prime wird eingeschränkt

Nun schiebt Amazon per App-Update auch einen Riegel vor viele Aktionen in der Prime Video-App. Das macht es für Kunden nun um einiges komplizierter, denn: Seit dem Update ist es nicht mehr möglich, Filme oder Serien mit der App auszuleihen oder zu kaufen. Das gilt allerdings nur für die Android-App des Streaming-Dienstes.

Die Funktion beziehungsweise der Button taucht in der Prime Video-App schlicht nicht mehr auf. Suchst du nach Titeln, werden sei dir zwar weiterhin angezeigt. Außerdem listet Amazon dir auf, welche Filme und Serien du leihen oder kaufen kannst. Aber nur außerhalb des Abos. Stattdessen findest du nun einen Button mit dem Hinweis „Wie kann ich mir das ansehen?“, berichtet Golem. Wenig überraschend zeigt man dir dort, dass du den jeweiligen Titel fortan nur über deinen PC oder einen Browser kaufen und leihen kannst.

Vor dem Update soll Amazon seine Kunden nicht über die Änderung informiert haben. Auch in der Prime Video-App selbst gibt es keine Hinweise darauf, dass die Serien und Filme nicht mehr innerhalb der App gekauft oder geliehen werden können. Eine Erklärung, warum man den Funktionsumfang der App einschränkt, gibt Amazon nicht ab.

Trick 17: So leihst du weiterhin Filme und Serien über die App

Es gibt allerdings einen Weg, die Einschränkung zu umgehen – sogar verschiedene. Spielst du das Update für die Amazon Prime Video-App nicht auf, ist die App in der alten Version wie gewohnt nutzbar. Das heißt, du kannst dann auch weiterhin Filme und Serien über die App leihen wie kaufen.

Alternativ kannst du Inhalte auch über den Browser kaufen und dann über die Prime Video-App verwalten sowie auf Android-Geräten ansehen.

Riesiges EU-Maßnahmenpaket droht Internet aus den Fugen zu reißen

Mutmaßliche Gründe für die Einschränkungen

Wie erwähnt, gab Amazon bislang keine eindeutigen Hinweise darauf, wieso man seine Apps aktuell derart einschränkt. Mutmaßlich ist aber Google der Grund. Denn ab dem 1. Juni 2022 müssen Entwickler, die In-App-Käufe in ihren Apps anbieten, Googles Abrechnungssystem verwenden. Und das verpflichtend. Kommt man dieser Aufforderung nicht nach, wird die jeweilige App nach dem 1. Juni aus dem Play Store entfernt.

Mit dem Schritt entfernt Amazon sowohl aus der Shopping-App, als auch der Prime Video- und Audible-App alle Möglichkeiten, über die Apps zu zahlen. Möglicherweise handelt es sich hierbei aber auch nur um eine vorübergehende Maßnahme.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Partner-Links. Wenn du so einen Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Auf den Preis eines Kaufs hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos anbieten zu können. Vielen Dank!

Deine Technik. Deine Meinung.

6 KOMMENTARE

  1. Daniel

    1. Liegt das natürlich an Googles Richtlinien.

    2. Hat gibt es noch eine viel bessere Möglichkeiten wie man alle Amazon Apps wieder wie gehabt und top aktuell nutzen kann ohne komische Tricks. Einfach von der Amazon Seite die Amazon App Store App installieren. Alle Amazon Apps vom Smartphone schmeißen und über den Amazon eigenen Appstore neu installieren. Jetzt kann man wieder wie gehabt Hörbücher bri Audible, Filme bei Prime und Digitale Waren bei Amazon kaufen.

    Antwort
  2. Frei

    Da könnte ein PC aus Sperrmül helfen…
    Die Generation über 30 die dürfte noch ein PC haben.
    Oder Notebook, und damn Videos via Miracast oder USB 3.0 zu großen TV…
    Funktioniert es mit Firefox auf Android?

    Antwort
    • Daniel

      Ja. Ü30 arbeitet noch mit dem Computer. Bei den jüngeren reicht die Intelligenz nur noch für WhatApp und Instagram.

      Antwort
  3. Alter Mann

    @Frei: Wir Alten sind so gewieft, dass wir nichtmal einen PC brauchen. Die vermeintlich technischen Hürden sind doch keine Hürden. 😉

    Antwort
  4. Hendrik

    Wie immer ein dramatischer clickbait Titel. Wie wohl jeder weiß ist nicht Amazon dafür verantwortlich sondern die neuen Richtlinien des Playstores. Wenn Recherche dann aber bitte richtig

    Antwort
  5. Stefanie

    Komisch ich habe eine Benachrichtigung von Amazon bekommen, dass es wegen neuer Google Richtlinien nur noch über PC möglich ist EBooks und Filme zu kaufen oder leihen. Alles andere ist auch weiterhin ohne Probleme möglich. Klar ist das ätzend. Ich fühle mich wie in die Steinzeit versetzt. Lach

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL