Garmin Fenix 6 Serie: Vier neue Smartwatches für Abenteurer

3 Minuten
Die neuen Smartwatches von Garmin sind da. Das US-Unternehmen hat am Donnerstag die fenix-6-Serie offiziell gemacht und neben den Funktionen auch den Preis für die Uhren verraten. Insgesamt gibt es vier Versionen zu kaufen. Ein Schnäppchen ist keine davon.

Garmin hat die fenix 6 Smartwatches vor allem für Sportler, Abenteurer und andere Outdoor-Fans gemacht. Vorinstalliert sind zahlreiche Aktivitätsprofile und Trainingspläne. Eine sogenannte PacePro-Funktion sorgt dafür, dass Laufeinheiten unter Berücksichtigung des Streckenprofils oder individuelle Strategien planbar und durchführbar sind. Direkt auf dem Display wird dem Nutzer zum Beispiel die Distanz bis zur nächsten Pace-Änderung angezeigt. Radfahrern zeigt die ClimbPro-Funktion Informationen zu den nächsten Anstiegen an.

Garmin fenix 6 Series – Ausstattung satt

Der PulseOx-Sensor unterstützt das Training bei allen Modellen mit Hinweisen zur Sauerstoffsättigung im Blut. Bei der Berechnung des persönlichen Trainingszustands fließen darüber hinaus die Höhen- und Wärmeakklimatisierung ein und liefern so exaktere Werte. Über Garmin Music besteht zudem Zugriff auf die persönliche Lieblingsmusik – mit Speicherplatz für bis zu 2.000 Lieder. Streaming-Dienste wie Amazon, Spotify oder Deezer werden ebenfalls unterstützt. Und wer mit seiner Uhr unterwegs per NFC bezahlen möchte, kann dies über den Bezahldienst Garmin Pay tun.

Um die Akku-Laufzeit den eigenen Wünschen anzupassen, steht erstmals ein Power-Manager zur Verfügung. Über ihn lassen sich zum Beispiel die verbauten Sensoren passend einstellen. Erstmals bietet Garmin mit der fenix 6X Pro Solar sogar die Möglichkeit, die Uhr unterwegs kabellos mit Hilfe des Sonnenlichts aufzuladen. Die Nutzungszeit im Smartwatch-Modus (21 Tage) verlängert sich so um bis zu drei weitere Tage.

Garmin Fenix 6 SeriesQuelle: Garmin

Zu den weiteren Extras zählen unter anderem eine Europa-Karte mit 2.000 Ski-Gebieten und 41.000 Golfplätzen. Optional können Nutzer eine Herzfrequenzmessung starten. Im Notfall senden die Uhren über ein verbundenes Smartphone einen Echtzeitstandort an entsprechend hinterlegte Kontakte. Zudem startet dann ein Live-Tracking. Im Vergleich zum Vorgänger hat Garmin die Menüführung optimiert, die Akkulaufzeit im Allgemeinen deutlich verbessert und den Uhren ein neues Lünetten-Design spendiert.

Was kostet die Garmin fenix 6 Serie?

Die Uhren der Serie Garmin fenix 6 sind ab September erhältlich. Die Preise bewegen sich zwischen 700 und 950 Euro. Wer sich für die fenix 6S Pro / Sapphire (42 mm) entscheidet, muss 700 Euro auf den Tisch leben. Der gleiche Preis wird für die etwas größere fenix 6 Pro / Sapphire (47 mm) fällig. Für die fenix 6X Pro / Sapphire (51 mm) müssen Käufer 750 Euro zahlen und für die fenix 6X Pro Solar (51 mm) berechnet Garmin 950 Euro.

Die Pro-Modelle sind mit Corning Gorilla Glass 3 ausgestattet. Die Saphir-Modelle verfügen über eine kratzfeste Saphir-Linse und hochwertige Armbänder aus Titan, Leder oder auch Silikon.

Affiliate-Link: inside digital erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL