Erstaunlicher Grund: 10 Millionen Haushalte zahlen freiwillig zu viel Geld für Strom

2 Minuten
Ein Viertel aller Deutschen zahlt freiwillig zu viel für Storm. Fast 3 Milliarden Euro fließen damit unnötig in die Kassen der Stromanbieter. Jeder Haushalt kann im Durchschnitt mehrere Hundert Euro pro Jahr sparen.
Erstaunlicher Grund: 10 Millionen Haushalte zahlen freiwillig zu viel Geld für Strom
Erstaunlicher Grund: 10 Millionen Haushalte zahlen freiwillig zu viel Geld für StromBildquelle: Unsplash/Markus Spiske

Wie oft hast du in den vergangenen Jahren deinen Strom-Anbieter gewechselt? Über ein Viertel aller Haushalte in Deutschland haben das noch nie getan. Und weil sich diese rund 10 Millionen Haushalte weder um einen Stromanbieterwechsel noch um einen günstigeren Tarif beim aktuellen Anbieter kümmern, bezahlen sie in diesem Jahr fast 3 Milliarden Euro zu viel. Pro Haushalt sind damit Ersparnisse von fast 300 Euro im Jahr möglich.

Wie das Vergleichsportal Verivox errechnet, könnten Haushalte ihren Strom rund 27 Prozent günstiger beziehen. Während die Kilowattstunde Strom beim Grundversorger im Schnitt derzeit 33,78 Cent/kWh kostet, bezahlt man für einen Tarif mit empfehlenswerten Bedingungen inklusive Neukundenbonus hingegen 24,64 Cent/kWh. „Seit über 20 Jahren können Haushalte in Deutschland ihren Stromanbieter frei wählen. Dass über ein Viertel der Stromkunden dennoch freiwillig im teuersten Tarif verharrt, ist erstaunlich“, sagt Verivox-Energieexperte Thorsten Storck.

Strom sparen im Homeoffice: Diese 4 Tipps helfen dir

Deshalb zahlen viele zu viel für Strom

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes gibt es in Deutschland etwa 41 Millionen Haushalte. Dass 10 Millionen davon fast 300 Euro pro Jahr zu viel für Strom bezahlen, ist verrückt. Die Gründe dafür? An erster Stelle wird wohl die Bequemlichkeit liegen. Wer sparen will, muss jedes Jahr aufs Neue den Stromanbieter wechseln. Das erfordert Zeit. Zudem kann es sein, dass einige zufrieden mit ihrem Stromversorger sind und deshalb nicht wechseln. Und sicherlich gibt es viele Menschen, die einfach nicht wissen, wie sie den Stromanbieter wechseln können. Vergleichsportale wie Verivox oder Check24 sind dabei zwei Anlaufstellen die Orientierung bieten. Nach nur wenigen Klicks zeigen sie, bei welchen Anbietern der Strom günstiger ist, als beim Grundversorger. Zudem lassen sich hier Filter anwenden, um sich etwa nur Anbieter von Öko-Storm anzeigen zu lassen.

Wo steckt Ökostrom drin und wo steht’s nur drauf?

So kannst du deinen Stromanbieter wechseln und sparen

Viele, die ihren Stromanbieter wechseln wollen, scheuen den Aufwand und die damit verbundene Zeit. Doch ein Wechsel ist einfacher, als so mancher denkt. Dennoch gibt es ein paar Punkte, auf die du achten musst. In unserem Ratgeber „Stromanbieter wechseln: Diese 5 Tricks musst du kennen“ zeigen wir dir, worauf es beim Wechsel ankommt. Ein Tipp vorab: Der Dienst remind.me erinnert dich rechtzeitig und kostenlos an das Ende deiner Kündigungsfrist – nicht nur beim Strom-Vertrag.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Affiliate- beziehungsweise Werbe-Links. Wenn du einen so gekennzeichneten Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Keine Sorge: Auf den Preis des Produkts hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos und ohne Bezahlschranke anbieten zu können. Vielen Dank!

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL