Deutsche Bahn weitet Corona-Kulanz drastisch aus: Das gilt jetzt

2 Minuten
Die Deutsche Bahn bietet ihren Kunden schon seit März an, alle Fahrkarten kostenlos zu stornieren. Jetzt weitet das Unternehmen das Angebot noch einmal aus.
Ein ICE im Berliner Hauptbahnhof
Bildquelle: Deutsche Bahn

Die Deutsche Bahn erweitert ihre Kulanz-Regelung rund um das Coronavirus abermals. Du kannst derzeit alle Fahrkarten, die bis zum 4. Mai gelten, ohne weitere Kosten stornieren.

Kostenlose Stornierung von Bahn-Fahrkarten

Willst oder kannst du deine Reise nicht mehr antreten, kannst deine gebuchten Tickets kostenfrei in einen Reisegutschein im Wert des Tickets umwandeln lassen. Das gilt für alle Super Sparpreise und Sparpreise für Reisen bis einschließlich 4. Mai. Diese Frist hat die Bahn jetzt um wenige Tage verlängert. Die betroffenen Kunden können sich dazu an die Kundenservice-Kanäle und die Verkaufsstellen der DB wenden. Allerdings: Du musst die Fahrkarte vor dem 13. März gekauft haben.

Die Gutscheine haben eine Gültigkeit von drei Jahren. Unter bahn.de/auftragssuche kannst du deine Fahrkarte bis zum 30. Juni stornieren. Für Tickets mit Gültigkeit im Mai klappt das wohl erst ab morgen. Auch Regionaltickets, Ländertickets und Quer-Durchs-Land-Tickets kannst du zurückgeben. Für Tickets aus Verkehrsverbünden gelten allerdings die Regeln des jeweiligen Verbundes.

Sparpreise werden zu Flex-Tickets

Planst du einfach nur später zu fahren, so kannst du dein gebuchtes Ticket alternativ auch bis zum 31. Oktober 2020 flexibel nutzen. Eigentlich war hier nur eine Laufzeit bis zum 30. Juni angedacht. Bei Super Sparpreisen und Sparpreisen wird die Zugbindung aufgehoben. Vielleicht hat sich die Lage bis dahin beruhigt. Aber Achtung: Die Cityfunktion ist nicht von der Sonderkulanz erfasst. Für die Fahrt zum oder vom Bahnhof im Abgangs- oder Zielort ist eine neue Fahrkarte für den Nahverkehr vor Ort zu erwerben.

Übrigens: Auch für die Bahncards gibt es Geld zurück, wenn du sie vor dem 13. März gekauft hast.

Deine Technik. Deine Meinung.

10 KOMMENTARE

  1. Habe versucht eine Reise nach Österreich (ab 11.05.20) gegen Gutschein zu stornieren. Ist lt. Reisecenter der Bahn nicht möglich, obwohl von der Bundesregierung eine Reisewarnung für den Zeitraum ausgegeben wurde. Gleichzeitig erwartet die Bahn große finanzielle Hilfen vom Bund, also von uns Steuerzahlern, aber ohne Gegenleistung an die Kunden. Was hier abgeht ist nur Beschiss.

  2. Wie das vorherige Kommentar. Kann ich das bestätigen es ist so das man nur bis 5.mai alles stornieren kann danach gilt angeblich nur die Regelung das es flex Tickets werden die dann bis 31.10 gültig sind. Was ziemlich daneben ist da reisewarnung immer noch ist und hotels zu haben. Ich warte nur auf die Sammelklage da man das einklagen kann sowie es momentan gehandt habt wird.

  3. Fühle mich auch verarscht; Hamburg Hafengeburtstag abgesagt, touristische Übernachtungen verboten, dazu Kontaktverbot. Alles o.k. in dieser Situation, aber: unser Ticket für drei Personen verfällt soeben, eine Reisemöglichkeit im nächsten Jahr wäre eine Option; bis 31. Oktober finden wir definitiv keinen Termin. Die 250 € fürs Ticket hat die Bahn schon seit Februar und jetzt darf ich mich natürlich noch mit meinen Steuergeldern an der Rettung der Bahn beteiligen.

  4. Gruppenticket für 6 Personen von Stuttgart nach Hamburg im Januar gebucht und natürlich schon bezahlt. 800€. Geplante Abreise 21.05.
    In unsere gebuchte FeWo können wir nicht.
    Jedes private Reiseunternehmen zahlt seinen Kunden die Gelder zurück, nicht so die DB.
    Stornierung nicht möglich, basta!
    Dieser Schei**laden hat und als Kunden verloren.
    Bei so einem Unternehmen möchte ich nicht Kunde sein.

    • Kann ich nur bestätigen……….bei uns der gleiche Fall.
      Wir wollten etwas für die Umwelt tun und unsere Autos stehen lassen….Danke liebe Bahn, so funktiniert ein Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel nicht!!
      Die nächste Fahrt findet wieder mit dem Auto statt.

    • Ja auch uns geht es so, 6 Frauen, die sich aufmachen wollten um die Alpen zu überqueren. Leider wegen Corona abgesagt. Hallo Deutsche Bahn was für ein Unternehmen seid ihr. Ihr lasst eure besten Kunden fallen und das sehr tief. Wir hatten eine Gruppen-
      fahrt/Supersparpreis gebucht und auch bezahlt. Ihr bestraft uns für eine Sache, die wir nicht verursacht haben. Wir hätten gern einen Gutschein gehabt, den wir nächstes Jahr für die gleiche Reise nutzen wollten. Stellt euch mal vor das Reiseunternehmen Asi lässt und nicht fallen, Sie helfen uns für die Verwirklichung unserer Reise. Ich war immer eine treue Kundin und mit ihnen zufrieden, aber so viel Unverständnis für unsere Situation hätte ich nicht gedacht. Falls sie von der Regierung Unterstützung bekommen, denken sie daran, es sind unsere Steuergelder mit denen sie bezahlt werden…

  5. Ich bin ebenso betroffen: im Januar hab ich 2 Hin- und Rücktickets Hamburg-Dresden für die Zeit vom 16.-26.05.2020 (Dixieland-Festival) gekauft und kann das nun nicht nutzen. Das Festival ist auf nächstes Jahr verschoben, Eintrittskarten für Konzerte können nächstes Jahr genutzt werden, aber die Bahn behält das Geld und findet, sie muss nichts mehr zurückzahlen. DANKE!

  6. Ich hatte am 20.1.20 4 Tickets supersparpreis nach HH gebucht. Fahrt kann aber nicht stattfinden da alle gebuchten Hotel, etc. Geschlossen hat. Die Fahrt sollte vom 21-24.5 stattfinden. Selbst die mitgebuchte Reiserücktrittsversicherung entpuppte sich als Mogelpackung. Da müsste man schon Tot sein damit die bezahlen. Alles in allem rund 500,-€ in den Sand gesetzt. Das war für mich das letzte mal mit der Bahn!!!!!

  7. ganz toll das die Bahn nach Corona ein Homeoffice Ticket anbieten will . Sorry wir sind noch mitten in der Corona und Klimakrise ! Für Inhaber der Bahncard 100 mit einem Zahlbetrag von 3900 Euronen bekommt ein Bahncard100 er einen Betrag von 1000 Euronen von der Bahn zurück . Ich fahre seit 17 Jahren ICE mit Jahresabo für 3600 Euronen , bekomme 6 Wochen Ruhezeit und danach eine Rückzahlung für die 6 Wochen , danach gibt es noch nicht einmal sofortiges Kündigungsrecht . Aber die Bahn erhält weitere 5 Millarden Stütze

  8. Schließe mich den obigen Kommentaren an. Wir haben schon im Februar die Fahrt nach Bayern gebucht und wollen in diesem Jahr nicht mehr fahren, bekommen aber nichts erstattet. Die lange Reise mit dem Auto ist nicht mehr drin und auch nicht umweltfreundlich. Insofern ist die Bahn die bessere Alternative, aber nicht so. Bitte die Vorstandsgehälter überprüfen und die Reisenden auszahlen und als Kunden behalten.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL