Corona-Warn-App: Darum müssen iOS-Nutzer jetzt aufpassen

2 Minuten
Entweder sie warnt gar nicht oder zu stark. Seitdem die Corona-Warn-App in Deutschland verfügbar ist, hat sie schon für die ein oder andere Verwirrung gesorgt. So sieht es auch aktuell aus, wie die Macher der App bekannt geben.
Corona-App der Bundesregierung auf einem Android-Smartphone
Corona-App der Bundesregierung auf einem Android-SmartphoneBildquelle: Blasius Kawalkowski

Seit Mitte Juni ist die deutsche Corona-Warn-App nun schon im Google Play Store und Apple App Store verfügbar. Doch die Applikation im Kampf gegen Covid-19 hat auch immer wieder mit technischen Schwierigkeiten zu kämpfen. Das ist auch aktuell erneut der Fall, betrifft aber ausschließlich iOS-Nutzer.

Wo liegt das Problem? In der Bluetooth-Schnittstelle von iOS 13.7 steckt ein Fehler, wie die Entwickler der Corona-App jüngst herausfanden. Das bedeutet für dich als iOS-Nutzer, dass die App verwirrende Risiko-Berechnungen abgeben könnte. Dadurch bewertet die App das Risiko womöglich deutlich höher, als die Begegnung mit einem Covid-19-Infizierten tatsächlich gewesen ist.

Die fehlerhafte Bewertung der App habe man bereits an Apple übermittelt, berichten die Entwickler in dem Blog der Corona-Warn-App. Der kalifornische Hersteller arbeite unter Hochdruck an einer Lösung. Die neue iOS-Version rollte Apple Anfang September aus, von der es hieß, sie verbessere die Bluetooth-Schnittstelle merklich. Demnach sind iPhones, die unter iOS 13.6.1 laufen, nicht von dem Problem betroffen.

Corona-Warn-App: Immer wieder Fehler in der Vergangenheit

In den vergangenen Wochen sorgte auch die Anzeige der Risikobewertungen für Unsicherheit im Umgang mit der App. Die Formulierungen wurden präzisiert, wie etwa „dauerhaft aktiv“ oder „Aktualisierung alle 24 Stunden“. Darüber hinaus löscht die Corona-App die Risikobegegnungen alle 14 Tage, was in der Vergangenheit aber ebenfalls zu fehlerhaften Anzeigen auf dem Startbildschirm der App führte.

Die Weiterentwicklung der Corona-Warn-App findet auch auf sprachlicher Ebene statt. Neben Deutsch und Englisch ist die Applikation seit einiger Zeit auch auf Türkisch verfügbar. Russisch und Arabisch sollen zeitnah folgen. Wie du die Corona-App auf einer anderen Sprache nutzt, haben wir in einem separaten Artikel zusammengefasst:

Wenn du Fragen zur deutschen Corona-App an sich hast, zur Funktionalität und welches Ziel sie verfolgt, findest du darauf Antworten in unserem Ratgeber.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL