Alternative im Vodafone-Kabel: Hier gibt es jetzt 20 Mbit/s für 14 Euro

2 Minuten
Erstmals gibt es bei einem Kabelanschluss von Vodafone einen alternativen Internet-Anbieter. Bisher hatte Vodafone lediglich seine eigenen Tarife zugelassen. Die Alternative besticht dabei vor allem durch die Preise.
mit dem iPad, Tablet oder PC ins Internet
Bildquelle: Pixabay

Bei dem Anbieter handelt es sich um eazy. Die Marke gehört der Vertriebswerk GmbH aus Augsburg. Sie war bereits im Netz von Unitymedia als Vermarkter aktiv. Nach der Übernahme von Unitymedia durch Vodafone weitet easy die Vermarktungsaktivität ab heute auf ganz Deutschland aus.

Mit der Ausweitung des Gebietes gehen aber auch einige Neuerungen bei den Tarifen einher. So hat eazy künftig nur noch zwei Tarife im Angebot, die es wahlweise mit oder ohne Festnetz-Flatrate gibt. Einen Anschluss mit 20 Mbit/s im Downstream bekommst du für monatlich 13,99 Euro. Die doppelte Geschwindigkeit – also 40 Mbit/s – kostet mit 17,99 Euro monatlich kaum mehr. Willst du eine Flatrate für Gespräche ins deutsche Festnetz nutzen, so kostet diese 5 Euro extra.

Der Upstream der Tarife liegt bei 2,5 beziehungsweise 5 Mbit/s. In jedem Fall dabei ist ein Festnetzanschluss mit einer Telefonnummer. Ein Standard-WLAN-Router ist enthalten, die Aktivierung des Anschlusses kostet einmalig 60 Euro. Weitere Kosten entstehen nach Angaben von eazy nicht. Ein Nachteil gegenüber den bisherigen Tarifen: Es gibt keine Flex-Variante mit kurzer Laufzeit mehr. Auch Promo-Tarife mit vergünstigten Grundkosten im ersten Jahr, die aber zu einer Preissteigerung in den Folgejahren führen, gibt es nicht mehr.

Die Tarife im Überblick

 eazy 20eazy 40
NetzVodafone KabelVodafone Kabel
Downstream20 MBit/s40 Mbit/s
Upstream2,5 Mbit/s5 Mbit/s
Grundkosten/Monat13,99 Euro17,99 Euro
FestnetzanschlussInklusive (1 Rufnummer)Inklusive (1 Rufnummer)
Festnetzflatrate5 Euro extra5 Euro extra
Mindestlaufzeit24 Monate24 Monate
Einmalkosten60 Euro60 Euro
hier bestellenhier bestellen

Verfügbar ist eazy in allen Haushalten, in denen auch Vodafone selbst Internetanschlüsse anbietet. Wichtig dabei: eazy ist lediglich der Vermarkter der Tarife. Vertragspartner und technischer Anbieter wird Vodafone sein.

Anschluss als Backup denkbar

Geeignet sind die Anschlüsse einerseits als günstige Alternative zu bestehenden Vodafone- oder DSL-Angeboten. Denkbar ist aber auch, dass du dir für gerade einmal 14 Euro monatlich auf diesem Weg einen Backup-Anschluss schalten lassen kannst, sollte dein DSL ausfallen. Insbesondere in Homeoffice-Zeiten ist funktionierendes Internet wichtig. Da DSL und Kabelanschluss technisch komplett unabhängige Infrastrukturen sind, sollte der Backup-Anschluss noch funktionieren, wenn dein Hauptanschluss ausfällt.

Affiliate-Link: inside digital erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Deine Technik. Deine Meinung.

7 KOMMENTARE

  1. Backup Anschluss ist so ziemlich das dämlichste was ich seit langem im Internet zu dem Thema gelesen habe!

    • Dann scheinst du für deinen Job nicht auf eine funktionierende Internetverbindung zu Hause angewiesen zu sein. Für Menschen, die jedoch darauf angewiesen sind, ist ein Backup-Anschluss durchaus sinnvoll. Ich habe beispielsweise einen Gigacube von Vodafone als Backup, falls das Kabel-Internet einmal ausfallen sollte.

    • Offensichtlich erscheinen auf der Homepage mal die von uns kommunizierten Preise, mal andere. Auch ich sehe gerade 18,99 / 22,99 Euro. Wenn ich mich ein bisschen durch die Homepage klicke, sehe ich aber auch das 13,99 Euro Angebot. Wir werden eazy anschreiben und um eine Stellungnahme bitten. Danke für deinen Hinweis, Jeff.

    • So, Jeff… die Antwort ist letztlich viel einfacher gewesen als erwartet. Die Preise mit 18,99 und 22,99 Euro verstehen sich inkl. Festnetz-Flat. Wir haben die Links in unseren Artikel jetzt aber nochmal angepasst, sodass du bei den richtigen Preisen rauskommen und den Tarif bei Bedarf um die Festnetz-Flat erweitern kannst. 🙂

  2. Was ist das denn für eine doofe Idee?
    Eventuell sollte man nach dieser Logik auch noch sein Handyvertrag noch aufstocken, kann ja passieren dass, die beiden Back up’s ausfallen und ein Back up für den Back up notwendig wird 😂😂😂😂
    Das ist doch jetzt ein Witz hier

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL