Aldi wird teurer: Darum musst du beim Discounter jetzt mehr zahlen

2 Minuten
Aldi zählt zu den größten Discountern Deutschlands und verspricht geringe Preise für gute Qualität. Und dennoch: Auf Kunden kommen ab sofort mehr Kosten dazu. Was hinter der neuen Regelung steckt und worauf du jetzt achten musst, zeigen wir dir.
Aldi Preisschild
Aldi wird teurer - das steckt dahinter.Bildquelle: Aldi

Heutzutage bekommt man viele Angebote ausschließlich online. Auch bei Unternehmen wie Aldi. Beim Discounter kann man neben Lebensmitteln Angebote aus sämtlichen Bereichen ergattern – und das zu einem Schnäppchenpreis. Doch das hat jetzt ein Ende und Kunden müssen sich darauf einstellen, mehr zu bezahlen.

Aldi wird teurer: Das steckt dahinter

Die Preiserhöhung liegt trotz Inflation und Energiekrise nicht daran, dass die feilgebotenen Produkte per se teurer geworden sind. In den meisten Online-Shops sind die Versandkosten inklusive – oftmals zumindest ab einem bestimmten Warenwert. Auch bei Aldi Nord und Aldi Süd sind die Gebühren inklusive, zumindest bis jetzt.

Jetzt kommen die Versandkosten beim Discounter allerdings zum Kaufpreis des jeweiligen Produkts dazu, weswegen alle Kunden im Aldi-Online-Shop fortan mehr zahlen müssen. Das erkennst du an dem Hinweis „zzgl. Versandkosten“, was unter dem Kaufpreis vermerkt ist. Dabei ist es völlig egal, was du beim Discounter bestellst. Nur die Versandgebühren variieren, wie üblich, je nach Größe deiner Bestellung:

  • Standard: 4,95 Euro
  • Sperrgut: 9,95 Euro
  • Spedition: 29,95 Euro

Aldi hat die neuen Versand-Regelungen bereits Anfang Oktober eingeführt, sodass die Mehrkosten für Kunden ab sofort gelten.

Neuerung im Online-Shop absehbar

Dass die Mehrkosten auf Kunden zukommen, war bereits abzusehen. Schon im Frühjahr dieses Jahres kam durch einen technischen Fehler ans Licht, was Aldi plant. Zu dieser Zeit legte das Unternehmen die Online-Shops von Aldi Süd und Aldi Nord zusammen, sodass zwischen den Shops kein Unterschied mehr besteht.

Aldi wies in den FAQ bereits auf die Mehrkosten hin, bevor man sie nun realisierte. Damit zieht der Discounter mit Konkurrenten wie Lidl, Rewe und Co. gleich, die ihre Produkte ebenfalls nicht inklusive Versandgebühren verkaufen. Dennoch besteht die Möglichkeit, dass Aldi im Rahmen von Sonderaktionen auf die Versandkosten verzichten wird; das bleibt hingegen abzuwarten. Die Kosten für Lebensmittel und andere Produkte will die Discounter-Kette hingehen nicht erhöht oder im Gegenzug gar reduziert haben.

Deine Technik. Deine Meinung.

2 KOMMENTARE

  1. 008

    Die Überschrift suggeriert etwas anderes Niemand ahnt, das es um den Onlineshop von Akdi geht.
    Clickbait vom feinsten .

    Antwort
  2. E.v. der Heiden

    nicht nur online wird Aldi teurer! jeden Tag beim Einkaufen kann man sich nur wundern! von Schnäppchen ist wohl keine Rede mehr!

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein