iPhone 11: Lohnt sich der Kauf sogar 2021 noch?

4 Minuten
Das iPhone 11 gehört eindeutig nicht mehr zum „jungen Gemüse“. Doch bedeutet das, dass Interessierte zwangsläufig lieber zu neueren Modellen greifen sollten? Wir geben dir die Antwort darauf, ob der Kauf eines iPhone 11 auch im Jahr 2021 noch sinnvoll ist.
Bildquelle: Timo Brauer

Das Apple iPhone 11 kam im September 2019 auf den deutschen Markt und hat entsprechend bereits mehrere Jahre auf dem Kerbholz. In der Zwischenzeit präsentierte Apple mehrere neue Smartphone-Generationen – das iPhone 12 und das iPhone 13. Nun stellt sich die Frage: Lohnt sich der Kauf des iPhone 11 überhaupt noch? Oder sollte man lieber etwas tiefer in die Tasche greifen und stattdessen eines der beiden Nachfolgemodelle erwerben?

iPhone 11 im Überblick

Beim iPhone 11 handelt es sich um das günstigste Modell der 11er-Familie. In Sachen Leistung muss sich das Gerät dennoch nicht verstecken, denn Apple setzte jeweils auf denselben Prozessor – den A13 Bionic. Unterstützt durch 4 GB Arbeitsspeicher bietet dieser auch heute noch mehr als genug Rechenleistung für den Otto Normalverbraucher. Anders sieht es derweil bei der Displaydiagonale aus. Diese ist mit 6,1 Zoll kleiner als bei einem Großteil der Konkurrenzgeräte. Im Endeffekt ist die Bildschirmgröße jedoch Geschmackssache – zumindest, wenn man die Pixeldichte außer Acht lässt. Denn je kleiner das Display ist, desto höher ist die Pixeldichte.

Beim iPhone 11 profitieren die Nutzer allerdings nicht von dieser Tatsache. Denn die Anzahl der Pixel ist mit 828 x 1.792 Punkten so gering, dass auch die Bildschirmdiagonale den Mangel nicht ausgleichen kann. Pixeldichte: 324 ppi. Die beiden Nachfolgemodelle bieten dagegen eine Dichte von immerhin 457 ppi und OLED-Displays. Beim iPhone 11 setzte Apple dagegen noch auf ein LCD-Panel.

Software iOS 13
Prozessor A13 Bionic
Display 6,1 Zoll, 828 x 1.792 Pixel
Arbeitsspeicher 4 GB
interner Speicher 64 GB
Hauptkamera 4272×2848 (12,2 Megapixel)
Akku 3.110 mAh
induktives Laden
USB-Port
IP-Zertifizierung (Schutz gegen Untertauchen)
Gewicht 194 g
Farbe Schwarz, Weiß, Violett, Grün, Gelb, Rot
Einführungspreis Apple iPhone 11 – 256 GB: 969 €, Apple iPhone 11 – 128 GB: 849 €, Apple iPhone 11 – 64 GB: 799 €
Marktstart September 2019

In Sachen Konnektivität müssen potenzielle Käufer grundsätzlich keine Einschränkung in Kauf nehmen: Das Apple-Handy unterstützt den Übertragungsstandard 5G zwar nicht. Dafür wird der aktuelle WLAN-Standard Wi-Fi 6 (802.11 ax) unterstützt.

Die Hauptkamera des iPhone 11 wirkt auf dem Papier eher öde. Lediglich zwei 12-Megapixel-Sensoren können zum Aufnehmen von Bildern verwendet werden. Und ihre jeweiligen Blendenzahlen – f/1.8 und f/2.4 – wirken ebenfalls nicht sonderlich überzeugend. Doch der Schein trügt, denn wie unser Test des iPhone 11 gezeigt hat, macht die Kamera einen hervorragenden Job. Ausgehend davon und von der Tatsache, dass Apple sein Kamera-Set-up in dieser Gewichtsklasse seither nur minimal optimierte, dürfte das US-Smartphone auch heute noch sämtliche Hobbyfotografen zufriedenstellen.

Bleibt noch der Akku: Die Kapazität des iPhone 11 ist mit 3.110 mAh traditionell gering. Damit soll das Smartphone laut Hersteller Videos 17 und Audio 65 Stunden lang wiedergeben können. Exakt die gleichen Werte ergeben sich auch bei den beiden Nachfolgern iPhone 12 und iPhone 13 – obgleich das 12er-Modell über lediglich 2.775 und die 13er-Version über 3.240 mAh verfügt. Auch die maximale Ladeleistung ist mit 20 Watt jeweils dieselbe. Ein entsprechendes Netzteil muss bei Apple jedoch separat erworben werden.

Software und Updates

Das iPhone 11 kam ab Werk mit iOS 13 und hat seither bereits zwei Versionsupdates bekommen. Doch das ist erst der Anfang, denn der Aktualisierungs-Zeitraum stellt einen der größten Vorteile der Apple-Smartphones dar. So hat beispielsweise selbst das 2015 erschienene iPhone 6s ein Update auf iOS 15 und damit auch neue Funktionen erhalten. Käufer des iPhone 11 müssen sich folglich absolut keine Gedanken um die Software machen, denn diese dürfte bis etwa 2024 oder gar 2025 kontinuierlich aktualisiert werden – und das gilt auch für Sicherheitsupdates.

iPhone 11 im Jahr 2021: Preis-Leistung

Ursprünglich lag die unverbindliche Preisempfehlung des iPhone 11 bei 799 Euro (64 GB-Variante). Nach über zwei Jahren fiel der Kaufpreis bei namhaften Händlern auf nun bestenfalls 579 Euro. Das ist im Vergleich zu Android-Handys nicht sonderlich viel, allerdings unterliegen iPhones keinem solch hohen Preisverfall. Nun stellt sich Preis-Leistungs-technisch die Frage, ob der Fokus tatsächlich auf einem iPhone liegt, oder ob man schlichtweg auf der Suche nach einem neuen iPhone ist. Falls ersteres der Fall ist, kannst du getrost zugreifen. Denn das iPhone 12 ist nicht signifikant besser, legt bei namhaften Händlern jedoch bereits mindestens 759 Euro auf die Preiswaage. Das iPhone 13 lässt sich derweil sogar erst ab 899 Euro erwerben.

Fazit

Technisch wird das iPhone 11 im Jahr 2021 keine Sterne mehr vom Himmel hohlen können. Das bedeutet allerdings keineswegs, dass das Smartphone nicht nach wie vor mehr als genug Leistung für den Alltag bietet. In puncto Software sieht die Situation sogar noch besser aus. Aufgrund des langen Update-Zeitraums von Apple dürften selbst einige Android-Modelle, die noch überhaupt nicht auf dem Markt sind, früher mit einem Support-Ende konfrontiert werden. Unterm Strich lohnt sich der Kauf eines iPhone 11 nach wie vor uneingeschränkt – zumindest, wenn es unbedingt ein Apple-Gerät sein muss.

Die wohl besten Alternativen zum iPhone 11 stellen die direkten Nachfolgemodelle iPhone 12 und das iPhone 13 dar. Diese sind technisch etwas überlegen – insbesondere beim Display –, bieten jedoch ein schlechteres Preis-Leistungs-Verhältnis. Ansonsten kann sich auch ein Blick in unsere Liste der besten Smartphones unter 500 Euro lohnen.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein