Bundesliga bei DAZN: Jahreskarte vs. Monatsabo - so streamst du günstiger

3 Minuten
DAZN ist der Neue auf dem Fernsehmarkt der Bundesliga. Mit dem Start in die Saison 2019/2020 rückt der Sport-Streaming-Dienst mehr in den Fokus der Fußball-Fangemeinde. Die Freitagsspiele gibt's exklusiv bei DAZN - wer sich länger bindet, zahlt weniger.
Apps von Sky, DAZN, ZDF und ARD

DAZN hat pünktlich zum Start in die neue Bundesliga-Saison den alten Sky-Mitbewerber Eurosport abgelöst und sich die Bundesliga-Rechte für einige Exklusiv-Spiele gesichert.

Insbesondere die Freitagsspiele laufen live und legal nur bei DAZN. Dazu noch einige Sonntagsspiele – die, die um 13:30 angepfiffen werden – und die rar gesäten Montagsspiele in der Saison.

Der DAZN-Bundesliga-Auftakt ist direkt das allererste Bundesliga-Spiel der neuen Saison – Bayern München gegen Hertha BSC Berlin. Dieses Spiel wird – Besonderheit beim ersten Saisonspiel – auch frei empfangbar im ZDF übertragen. Für die weiteren Freitagsspiele braucht es ein DAZN-Abo.

Kosten und Optionen: Jahresabo mit Sparpotenzial

Bei allem Ärger über den Abo-Zwang – wer alle Spiele der Saison 2019/2020 sehen will braucht ein DAZN-Abo und eins von Sky/Sky Ticket  – bietet der DAZN ordentliche Konditionen an. Im Monat kostet der DAZN-Zugang 11,99 Euro. Das ist mehr als noch bis Juli, allerdings musste DAZN bislang auch nicht die teuren Rechte an der Bundesliga in den Haushaltsplan mit aufnehmen.

Günstiger kommen die weg, die sich im Vorhinein für ein Jahr binden. Zahlen Kunden mit monatlicher Kündigungsmöglichkeit im Jahr 11 x 11,99 Euro (der erste Monat ist gratis) und somit 131,89 Euro, kostet der direkte Jahrespass einmalig 119,99 Euro für 12 Monate.

DAZN-Ergänzung für alle Spiele: Sky Ticket buchen

Auf dem Papier und tatsächlich ist das Jahresabo bei DAZN also günstiger. Wer ganz genau rechnet, für den kann sich die monatliche Variante aber auch lohnen, denn: Zwischen dem letzten Spieltag der nun startenden und dem ersten der danach folgenden Saison liegen knapp 3 Monate Sommerpause (samt Europameisterschaft). Wer also scharf kalkuliert, kann das DAZN-Abo kündigen und so zwei bis drei Monate sparen.

Allerdings bietet DAZN nicht nur Bundesliga-Fußball, sodass sich das Jahresabo durchaus lohnen kann. Neben viel US-Sport (u.a. dem Super Bowl), Nischen-Sportarten, populären Events wie der Darts-WM und nicht zuletzt exklusiven Spielen der UEFA Champions League, bietet DAZN den Kunden einiges an Programm – auch in der bundesligafreien Zeit.

DAZN auch über Eurosport und Amazon Prime

Wer den Eurosport-Player noch abonniert hat, kann nach wie vor Bundesliga gucken. Der DAZN-Kanal ist hier für die Bundesligaspiele integriert. Außerdem können Amazon-Prime-Kunden die Spiele auf dem zubuchbaren Eurosport Player Channel streamen. Das ist im Übrigen der Preistipp für alle, die nur Bundesliga schauen wollen. Diese Option kostet 5,99 Euro monatlich – zuzüglich zu den ohnehin gezahlten Prime-Gebühren.

Apropos: DAZN ist auch Teil vom Telekom StreamOn-Angebot. Das heißt: Unterwegs verbrauchen Kunden trotz Livestream kein Datenvolumen.

Affiliate-Link: inside digital erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen