Huawei Mate 40 Pro im Test: Ohne Google und trotzdem der absolute Wahnsinn!

6 Minuten
Das Huawei Mate 40 Pro ist das nächste Top-Smartphone des chinesischen Unternehmens, das ohne Google-Dienste auf den Markt kommt. Doch wie sehr vermisst man Google Maps, Gmail, YouTube und Co? Lässt es sich auch ohne Google leben? Der Test zeigt es.
Huawei Mate 40 Pro
Huawei Mate 40 ProBildquelle: Blasius Kawalkowski

Das Mate 40 Pro: Schwer am Schimmern

Wer das Huawei Mate 40 Pro in die Hand nimmt, wird überrascht sein. Überrascht vom enormen Gewicht und dem wuchtigen Korpus. Aufgrund seiner abgerundeten Längskanten und des seidigen, matten Rückens liegt das Smartphone zwar weich in der Hand. Allerdings auch eher wie eine Tafel Ritter Sport denn eine Eszet-Schnitte. Wie bei Mate-Modellen üblich hat Huawei auch beim Mate 40 Pro viel Wert auf Symmetrie gelegt. Lediglich die links im Display versenkte Frontkamera macht eine Ausnahme. Die ringförmige Kameraanordnung auf der Rückseite und der rot abgesetzte Ein- und Ausschalter setzen Akzente. Ebenso wie die Farben, die je nach Lichteinfall, auf dem matten Glas tanzen. Der hochglänzende Metallrahmen passt hier nicht so gut ins Bild.

Das Display des Huawei Mate 40 Pro ist, um es mit einem Wort zu beschreiben: fantastisch. Die Farben sind satt, die Auflösung zwar nicht so hoch wie die eines Sony Xperia 1 II, aber immer noch auf Spitzenniveau, und die Rundungen zu den Kanten hin sind ein Blickfang. Zudem besitzt das Display eine Bildwiederholrate von 90 Hz, was eine flüssigere Darstellung bewegter Inhalte ermöglicht.

Huawei Mate 40 Pro
Huawei Mate 40 Pro

Die beste Kamera, die es ja gab

Bei der Kamera zeigt Huawei, was aktuell möglich ist. So liefert das Unternehmen mit dem Mate 40 Pro das derzeit beste Kamera-Smartphone der Welt. Die Ausstattung sieht wie folgt aus:

  • 50 Megapixel Ultra-Vision-Kamera (Weitwinkel, Blende f/1.9)
  • 20 Megapixel Cine-Kamera (Ultraweitwinkel, Blende f/1.8)
  • 12 Megapixel Tele-Kamera (Blende f/3.4, OIS)
  • 13 Megapixel Ultra-Vision-Selfiekamera (Weitwinkel, Blende f/2.4)
  • 3D-Tiefensensor-Kamera

Dazu gesellen sich ein Phasen- und ein Kontrastfokus sowie die Möglichkeit, Videos in 4K-Qualität mit 60 Bildern pro Sekunde aufzunehmen. Zeitlupenvideos sind in HD mit beeindruckenden 3.840 fps möglich. Doch welchen Einfluss haben diese technischen Werte auf das geschossene Foto und gedrehte Video?

Huawei Mate 40 Pro
Huawei Mate 40 Pro

Ob Weitwinkel- oder Ultraweitwinkelkamera: Bei ausreichend Licht werden Fotos scharf bis ins Detail. Der Kompromiss zwischen Schärfe und Rauschen ist sehr gut. Auch der Dynamikbereich bei schlechten Lichtbedingungen ist hervorragend, wenn auch Bilder einen häufig etwas zu warmen Weißabgleich haben. Zudem lassen sich mit dem Huawei Mate 40 Pro fantastische Ergebnisse im Makrobereich erzielen. Das Bokeh ist selbst bei komplexen Motiven toll; der Autofokus ist schnell und sitzt nahezu immer genau.

Die Ultraweitwinkel neigt hin und wieder aber dazu, die Farben etwas satter darzustellen, als sie in der Realität sind. Schwächen zeigen sich bei Videoaufnahmen in Momenten, in denen es kein Tageslicht gibt. Die Ergebnisse sind teils unscharf und der Weißabgleich verändert sich automatisch, ohne dass das Motiv sich ändert. Während der 10-fache Zoom bei Fotos eine ordentliche Qualität liefert, sollten Nutzer den 50-fachen Digitalzoom des Mate 40 Pro eher meiden. Hier bekommt man meist nur Pixelbrei – selbst bei strahlendem Sonnenschein.

Auch das Huawei Mate 40 Pro kommt ohne Google – doch stört das?

Das wohl alles entscheidende Kriterium bei der Entscheidung für oder gegen ein aktuelles Smartphone von Huawei ist wohl die Software. Auch das Mate 40 Pro kommt ohne Google-Dienste. Ob YouTube, Google Maps, Gmail oder das Eingangstor zur Welt der Apps – der Play Store: Auf all das musst du verzichten.

Jedoch hat Huawei mittlerweile eine eigene Lösung und versucht Alternativen zu bieten. Die App Gallery – das Play-Store-Pendant – füllt sich schnell mit Apps. WhatsApp, Facebook oder der Facebook Messenger etwa lassen sich von der Website der Entwickler als APK-Datei herunterladen und installieren. Als Alternative zu Google Maps gibt es „Here“ und die Huawei-eigene Maps-Lösung „Petal Maps“. Beide Alternativen können mit Google Maps zwar nicht mithalten, sind aber durchaus brauchbar. Zudem ist es erstaunlich, wie schnell Huawei eine eigene Karten-App aus dem Boden gestampft hat – auch wenn der Konzern dabei das Kartenmaterial von TomTom nutzt.

Huawei Mate 40 Pro
Huawei Mate 40 Pro

Dennoch hat die App Gallery viel Nachholbedarf. Viele Apps fehlen. Ob Slack, Spotify, oder Instagram, ob der DB Navigator, eBay, ING oder YouTube: Diese und viele andere Apps gibt es bislang noch nicht. Dennoch lassen sich viele der genannten Anwendungen als sogenannte Quick-App auf dem Homescreen des Huawei Mate 40 hinterlegen. Im Endeffekt ist das ein Shortcut zur mobilen Website der Anbieter und Internetseiten. Das ist zwar nicht immer so komfortabel wie über eine App, funktioniert aber auch.

Kolossaler Sound und ein Wunder-Akku

Hatten vorangegangene Modelle von Huawei im Vergleich zu anderen Smartphones hinsichtlich des Sounds das Nachsehen, ist das beim Mate 40 Pro ganz anders. Die beiden Lautsprecher liefern einen satten Sound mit erstaunlichem Raumklang. In dieser Kategorie hat Huawei am meisten Boden gut gemacht.

Was die Akkulaufzeit angeht, hatten Nutzer eines Smartphones der Chinesen noch nie Probleme. Das liegt nicht zuletzt an den strikten Restriktionen. Hintergrundprozesse und Apps werden klein gehalten, wenn man sie nicht benötigt. Das sorgt zwar hin und wieder dafür, dass man nicht immer da weiter machen kann, wo man aufgehört hat. Jedoch bleiben bei Geräte wie dem Huawei P30 Pro auch nach einem Tag intensiver Nutzung am Abend noch 30 bis 40 Prozent Kapazität. Das ist bei Mate 40 Pro nicht anders. Der 4.400-mAh-Akku ist ein wahrer Dauerläufer. Eine Powerbank für Unterwegs kann man sich als Nutzer sparen.

Huawei Mate 40 Pro
Huawei Mate 40 Pro

Während Apple beim neuen iPhone 12 kein Ladegerät mehr dem Lieferumfang beilegt, verwöhnt Huawei Käufer des Mate 40 Pro. Mitgeliefert wird ein Schnellladegerät, das den Akku mit einer Leistung von 66 W auftankt. Binnen 10 Minuten füllt sich der Energieträger um 15 Prozent seiner Gesamtladung. In einer halben Stunde geht es von 50 auf 98 Prozent hoch.

Fazit zum Huawei Mate 40 Pro

Das Huawei Mate 40 Pro ist eines der aktuell besten Smartphones, die du kaufen kannst. Es hat die derzeit beste Kameraausstattung, die man in einem Smartphone finden kann, besitzt ein tolles, zu den Seiten hin gekrümmtes, 90-Hz-Display und zwei hervorragende Lautsprecher, die einen monumentalen Sound liefern. Zudem ist die Akkulaufzeit überragend. Mit einem 66-Watt-Schnellladegerät, das sich im Lieferumfang befindet, zeigt Huawei seinem Konkurrenten Apple, das man so etwas nicht separat verkaufen muss.

Zudem hat das Mate 40 Pro eine hervorragend auf die Hardware abgestimmte Software, 5G, Bluetooth 5.2 und ist wasserdicht. Das Gerät hat also alles, was man sich als Handynutzer nur wünschen kann. Doch was ist mit den fehlenden Google-Diensten? Schließlich fehlt damit auch der Play Store. Huawei drückt kräftig aufs Gaspedal und versucht, Alternativen anzubieten. Einige Apps sind bereits in der App Gallery zu finden, sogenannte QuickApps führen auf die mobilen Webseiten der Anbieter. Wenn man also wirklich möchte und auf Google-Dienste wie Google Pay verzichten kann, kommt man mit dem Huawei Mate 40 Pro im Alltag ziemlich gut zurecht.

Bildquellen

  • Huawei Mate 40 Pro: Blasius Kawalkowski
  • Huawei Mate 40 Pro: Blasius Kawalkowski
  • Huawei Mate 40 Pro: Blasius Kawalkowski
  • Huawei Mate 40 Pro: Blasius Kawalkowski
  • Huawei Mate 40 Pro: Blasius Kawalkowski
Realme 7 5G
Neue Smartphones: 5G erobert den Discount-Bereich
In den vergangenen Wochen sind verschiedene neue Smartphones vorgestellt worden. Vor allem im Segment der Einsteiger-Handys. Wir zeigen dir die interessantesten Neuvorstellungen für den deutschen Markt.

Deine Technik. Deine Meinung.

19 KOMMENTARE

  1. Tut mir leid. Google gehört einfach dazu. Da nützt auch eine Kamera die echt cool ist nix. Dann kann man sich auch eine normale Kamera kaufen. Wenn man das überhaupt muss bei einer Auswahl von guten Smartphone’s die mit Google laufen. Es ist ein No Go. Punkt aus. Huawai ist praktisch Tod wenn’s nicht wieder mit Google möglich sein sollte. Auch das hoffen und harren, wenn Trump weg wäre. Warum soll der nächste Neue Präsident das ändern. Huawai ist halt Mal China’s größter Spionage Laden…..

  2. Also, für ein Gerät mit eingeschränktem Funktionsumfang so viel Geld ausgeben? Auf keinen Fall! Nicht falsch verstehen, ich benutze hier auch ein Pixel 2XL mit Lineage und MicroG – aber das für einen deutlich geringeren Preis, weil gebraucht gekauft. Ich habe ein NAS, darauf werden alle Bilder, Telefonnummern und Kalendereinträge synchronisiert. Im FDroid Store findet man viele Apps und notfalls kann man auch im Playstore Apps laden. Google zeigt ja, das kostenlos ab nächstes Jahr vorbei ist, Amazon hat jetzt schon seine API zurück gerufen und man kann keine (verschlüsselten) Backups mehr kostenlos in den Prime Speicher laden. Also muss man sich da etwas neues einfallen lassen. Aber auf jeden Fall keine überteuerten China Handys von Xiaomi oder Huawei.

  3. Ach, und die NSA spioniert nicht? Google basiert auf Android. Ein frei verfügbares variables Betriebssystem, basierend auf Linux. Das können die Chinesen auch, ebenso einen umfassenden App-Store. Dauert halt noch.
    Die Chinesen haben einen Binnenmarkt von 1,4 Mrd. Nutzern, die USA von 330 Mio. Da wird der langfristige Unterschied wohl deutlich. Trump hat sich ins eigene Knie geschossen.

  4. Hallo Reiner. Tut mir leid. Warum ist Google für dich so wichtig. Ich habe ein Huawei Mate 30 Pro und bin sehr zu frieden auch ohne Google komme ich sehr gut klar. Und das nächste ist das Huawei Mate 40 Pro+.

  5. Reiner Luecker hat hier absolut keine Ahnung !! Dieser Kommentar lässt darauf schließen das er als Amerikaner ebenso das Trumpeltier wählen würde. Es geht ohne Google und zwar richtig gut! Petal Search, App Gallery, Amazon AppStore etc. sei Dank. Google spioniert aus, Amazon spioniert aus, Apple spioniert aus, die NSA hat die Server von Huawei gehackt um den E-Mail verkehr auszuspionieren ABER China ist ja so schlimm…. Ich denke es gibt ne Menge die wir Europäer uns von den Chinesen abgucken können, dass fängt beim gegenseitigen Respekt an und hört bei der Erziehung auf. Huawei kann da nix für, es wird was in den Raum geworfen von Trumpeltier wo er nicht mal im Ansatz beweise für hat, selbst seine tolle NSA fand nix! Weiß nicht wie man so dämlich sein kann. Für alle die das Gerät interessiert, ihr könnt bedenkenlos kaufen, es gibt so viele Apps mittlerweile.

  6. Ich gebe dir vollkommen recht. APKs kann man überall im Netz finden, ein wenig aufpassen das man sich nichts einfängt an Spam etc, download, installieren, und schauen was passiert, entweder die Apps laufen oder nicht. Es gibt auch einige andere gute App Stores die man nutzen kann. Also braucht man Google in diesem Sinne nicht.

  7. Reiner wenn du denkst das Huawei der größter spion ist ,dann denke ich das du hinter dem Mond wohnst. Huawei baut klasse Handys.Ps die Amerikaner spioniren garnicht ha 🙂

  8. Hallo Reiner wenn ich dein Kommentar lese denke ich das du hinter dem Mond lebst. Huawei baut sehr gute Handys Qualität top. ps Amerikaner spionieren gar nicht oder was meinst du 🙂 ….?

  9. Google selbst ist ueber diese Entwicklung mit Sicherheit nicht glücklich. Aber hat leider nicht Ansatzweise etwas gegen diese Maßnahmen unternommen. Mit mehr Bemühung haette man auch andere Wege finden koennen. Beweise fuer eine Spionage hat auch niemand vorgelegt. Allerdings bezweifle ich das Huawei schlimmer ist als Facebook. Es gibt so viele Alternativen… Von Aptoide ueber Amazon bis zum Huawei Store. Amerikas Liebling APPLE ist trotzdem auf Platz 3 gerutscht und verliert auch weiter. Innovationen, Perfektion und Vortschritt bestimmen den Smartphone Markt. Alle diese Attribute findet man die letzten 2 Jahre nur noch bei Huawei. Samsung Einheitsbrei und Apple Uralthardware haben keine Chance gegen eine Firma wie Huawei. Und wenn Xiaomi so weiter macht werden sie in 2 Jahren die nächsten sein die durch solch einen Bann gehen muessen.

  10. Richtig Marco, wir können uns ja so viel von den Chinesen abgucken. Wie man andere Völker unterdrückt, wie die Tibeter oder Uiguren. Datenschutz ist ja auch nur lästig. Lassen wir doch auch unser Volk rund um die Uhr überwachen. Und verteilen dafür social-scores, haben wir das mit der Erziehung auch im Griff. Und weiter könnten wir uns die lästigen Wahlen sparen. Arbeitnehmerrechte? Menschenrechte? Das ist ja sooo oldschool. Können wir auch drauf verzichten.

    Warum haben Deutsche so einen Hang zu totalitären Staaten? Sind wir einfach nur doof?

  11. Wie sieht es mit einer alternatve von Google Fit die sich mit PokémonGo verbindet aus? Und gibt es vernünftige Alternativen für maps? Nutze das huawei mate 20 pro und bin super zufrieden

  12. mein P30 pro hat noch Google wird aber ab Mitte nächsten Jahres mit huaweis eigenem system harmonyOS laufen. ich vertraue Huawei da das es gut wird denn die phones sind absolut top. nie wieder ein Samsung nachdem ich mein erstes Huawei hätte.

  13. Warum bei euren Berichten immer die Superlativen genommen werden ist mir ein Rätsel.Von absoluter Wahnsinn bis Wunderakku um Kollossaller Sound und das beste Smartphone der Welt nicht zu vergessen.Hä,das liest sich als ob der Schreiber von diesen Bericht das erste mal ein Smartphone in der Hand hat oder hat jede in eurer Redaktion ein Mate 40 Pro von Huawai für diesen Artikel bekommen,dann könnte ich es ja noch etwas verstehen.
    Kurzum,ich habe mittlerweile 3 Test zu dem Mate 40 Pro gelesen und da war nur von gut und tolles Smartphone zu lesen und ja man benötigt leider die Google Apps und vor allem die Sicherheitspatch weil ansonsten auch kein Onlinebanking usw möglich ist.Hoffen wir mal das sich alles zum guten für Huawai wendet sobald der neue Präsident das sagen hat,weil ich mag die Huawai Smartphone sehr gerne und irgendwie gehört die Marke auch zum Markt dazu.

  14. Die Lügenbarone sitzen in de USA, das dürfte wohl inzwischen jedem klar sein. Die Chinesen schweigen anstatt zu lügen. Sucht Euch das Beste aus. Die Europäer sind langsam und naiv. Von hier wird nichts mehr kommen. Ja schön, China hat keine Demokratie. Trotzdem gehts den Menschen dort immer besser. Wenn China demokratisch wäre, dann wäre es, ob der Größe, nicht mehr handlungsfähig. Das ist ja in dem kleinen Deutschland wegen der Bundesländer schon heute so. Corona zeigt es.
    Aber auch bei uns wird der Ruf nach echter poltischer Führung immer größer. Die größer werdende Zahl der Rechten beweist das.
    Genau das alles sind die Gründe für den Neid auf China. Die entwickeln sich rasend schnell weiter, während Deutschland sich selbst zerfleischt und Europa längst tot ist und nur noch als Wirtschaftsgemeintschaft existiert. Bei uns gehts, im Gegensatz zu China nur noch rückwärts.
    Wer spioniert wen aus? Jeder jeden, sofern er die Möglichkeiten dazu hat.

  15. Habe das Phone seit 3 Tagen in den Händen und ich liebe es! 95% meiner Apps funktionieren weiterhin, google search geht über einen browser eh besser und sogar google maps funktioniert. das andere wird bald auch noch funktionieren. möchte nix mehr anderes

  16. Huawei kämpft und kämpft, und das finde ich großartig!
    Ein Konzern dem absolut nichts nachgewiesen wurde was auch nur ansatzweise mit Spionage zu tun hat, dem einfach ein Generallverdacht aufgedrückt wurde, wo die Unschuldsregeln nicht gelten, verursacht von einem großen blonden Präsidenten dem man seine narzistischen Ausuferungen tagtäglich beobachten kann, und deren Institutionen selbst die größten Spione der Welt sind, wo selbst unser BND und auch die Bundesnetzagentur nur Kopfschütteln übrig haben, wenn es um Spionage seitens HUAWEI haben, kann ich diesem Konzern nur meinen allergrößten Respekt geben!
    Wer unter diesen amerikanischen Wettbewerbsmissbrauch in der Lage ist, solche Handys zu bauen und sich zu behaupten, da kann ich als neutraler Beobachter diese Unternehmen nur bewundern.
    Es ging früher auch ohne Google und das wird auch heute noch so sein!
    Hier hat jemand gesagt, das er nicht soviel Geld ausgeben will, weil kein Google drauf ist!
    Ich drehe den Spieß um und sage: Das HUAWEI MATE 40 Pro kaufe ich mir, weil KEIN Google drauf ist!
    Ich muß aus der Komfortzone raus, mag sein, aber mit meinem Kauf unterstütze ich HUAWEI, setze im Familien und Bekanntenkreis ein Statement, und zeige klar an, daß ich mit den Machenschaften der Amerikaner, allen voran des blonden Irren nicht einverstanden bin!
    Und ganz so nebenbei gesagt, bekomme ich ein wahnsinns Handy!

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen