ANZEIGE

Vielseitig und stark: XLayer Micro Powerbank (20.000 mAh) im Test

5 Minuten
Die deutsche Firma XLayer ist bekannt für verschiedene Produkte rund ums Aufladen von Smartphones und Co. Powerbanks gehören hier zum Kerngeschäft. Wir haben uns die XLayer Micro, ein Energiebündel für unterwegs mit 20.000 mAh Fassungsvermögen, genauer angesehen.
XLayer Micro Powerbank in einer Hand
Trotz ihrer Dicke liegt die Powerbank gut in der Hand.Bildquelle:

Diese Powerbank ist nichts für die Hosentasche. Mit einer Dicke von mehr als 2,5 Zentimetern und einer Länge von 14,5 Zentimetern, ist die XLayer Micro Powerbank kein wirklich schlanker Energiespeicher. Dafür aber ein umso reichhaltigerer. Satte 20.000 mAh stecken in dem Energie-Paket, das somit nicht nur dein Smartphone unterwegs aufladen kann, sondern auch viele weitere Geräte und die deiner Freunde auf dem Wochenend-Trip. Rein rechnerisch stecken in der Powerbank fünf volle Ladungen für ein Samsung Galaxy S20.

Akku-Masse ist aber nicht alles, was die XLayer-Powerbank auszeichnet. Es steckt auch Klasse unter der Haube, ein durchdachtes Konzept und schließlich steht ein fairer Preis drauf: Die dicke Powerbank gibt es schon für unter 20 Euro zu kaufen.

Verarbeitung, Handling und Anschlüsse

Außen besteht die Powerbank aus zwei matt-rauen Abdeckungen, die eine glänzende Kunststoff-Reling umschließen, auf der alle Anschlüsse angebracht sind. Insbesondere die rauen Oberflächen sorgen für einen angenehmen Halt und eine gute Handhabung der Powerbank. Die Übergänge sind wie alle anderen Elemente – etwa Anschlüsse oder der einzige Button – sehr gut verarbeitet. So liegt die Powerbank angenehm in der Hand – wenngleich das Gewicht von knapp 360 Gramm sich bemerkbar macht. Auf der oberen Seite sind außerdem noch vier kleine LEDs angebracht, die grob über den Ladestand der Powerbank informieren.

Xlayer Micro Powerbank: Anschlüsse
2 x USB, 1 x USB-C und 1 x Micro-USB. Alle Anschlüsse der XLayer Micro Powerbank.

Zu den Anschlüssen: Insgesamt vier USB-Stecker sind auf der Powerbank angebracht, das eignet sie für einen sehr vielseitigen Einsatz: Aufgeladen wird die Powerbank selbst wahlweise via USB-C oder Micro-USB (Typ-B, trapezförmig) – jeweils mit 5V/2.0A). Zum Aufladen von Smartphone, Tablet und Co. sind zwei USB-A-Anschlüsse vorhanden, also ganz normale USB-Steckdosen. Davon lädt der primäre Output-Kanal mit schnellen 5V/2.1A und der zweite mit 5V/1.0A. In dieser Preisklasse kein Muss, aber grundsätzlich wünschenswert ist die kabellose Ladefähigkeit mittels Qi und auch ein Output-Kanal über den USB-C-Stecker würde die gesamte Funktionalität nochmal erweitern. Qi-Lösungen bietet XLayer in anderen Modellen aber ebenfalls an.

Im Lieferumfang ist bereits ein Ladekabel – USB zu USB-C – enthalten. Mit diesem lässt sich die Powerbank selbst und umgekehrt auch ein USB-C-fähiges Gerät an der Powerbank aufladen.

Die Kapazität: Mehr mAh pro Gramm als viele Konkurrenten

Mit 20.000 mAh Kapazität gehört die XLayer Micro zu den dickeren Akkupacks für unterwegs. Mit 360 Gramm berechnen wir hier 55,5 mAh je Gramm. Das ist mehr als zum Beispiel bei der von uns ausprobierten Qi-Powerbank von Sunnybag (44,25 mAh je Gramm). Die PowerCore II von Anker, ebenfalls mit 20.000 mAh, bringt 370 Gramm auf die Waage – macht ein ähnliches, aber minimal schlechteres Verhältnis von 54 mAh je Gramm.

Die XLayer Powerbank auf der Waage
361 Gramm bringt die Powerbank samt Trageschlaufe auf die Waage.

Die eingangs erwähnten 5 vollen Aufladungen für ein Galaxy S20 (4.000 mAh) beziehen sich nur auf eine theoretische Berechnung. Die tatsächliche, auch: effektive Kapazität von Powerbanks mit denen wirklich geladen wird, ist etwas niedriger. Kleiner Exkurs in die Technik: Durch sicherheitsbedingte Nicht-Vollauslastung muss von der aufgedruckten Kapazität schon einmal ein wenig abgezogen werden – in der Regel etwa 10 Prozent. Macht aus 20.000 mAh noch 18.000 mAh.

Dazu gibt es einen Spannungs-Unterschied zwischen Kapazität (3,7V) und Ausgang (5,0V). Umgerechnet ergibt die effektive Kapazität somit noch rund zwei Drittel. Bei der XLayer Micro können wir also von 12.000 bis 13.000 mAh effektiver Kapazität ausgehen (hier ist die Umrechnung gut erklärt). Fauler Zauber? Nein, diese theoretischen Werte sind nicht fix und der Aufdruck mit 20.000 mAh ist auch keine Lüge. Es stehen eben nur nicht diese 20.000 mAh eins zu eins zum Aufladen des Smartphones zur Verfügung. Weitere Leistungs-Parameter sind etwa die Abnutzung in Ladezyklen und dynamische Faktoren wie die Umgebungstemperatur.

Das bedeutet, dass die grobe Rechnung, mit einer 20.000-mAh-Powerbank könne man ein 4.000-mAh-Smartphone genau 5 Mal aufladen, nicht so zurate gezogen werden kann. Die Umrechnung von angegebener zu effektiver Ladekapazität gilt zudem für alle Powerbanks von allen Herstellern.

Wichtig bei Schwankungen: Nutzt du den 5V/1.0A-Output-Kanal lädt dein Smartphone zwar langsamer, du holst aber mehr aus dem Zusatzakku heraus, als wenn du nur mit dem schnelleren 5V/2.1A-Ausgang lädst.

XLayer Micro Powerbank mit Kabel
XLayer Micro Powerbank mit dem USB-C-Kabel.

Die Stärken der XLayer Micro Powerbank

Die von uns getestete Powerbank überzeugt in der Kerndisziplin: Sie lädt mit einer Ladung viele Geräte auf, bietet dabei ordentlich Kapazität – auch für mehrere Tage und Ladungen – und kann flexibel genutzt werden. Ist kein USB-C-Kabel greifbar, nimmst du eben ein Micro-USB-Kabel zum Aufladen.XLayer Powerbank Testsiegel

Die zwei USB-Ausgänge sind perfekt fürs Aufladen im Camping-Urlaub. An einem Slot hängt dein Smartphone, an den anderen klemmst du zum Beispiel deine Kamera, Kopfhörer für unterwegs oder den Bluetooth-Lautsprecher. Oder aber du bietest die Extra-Steckplätze deinen Freunden an.

Affiliate-Link: inside digital erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Bildquellen

  • Xlayer Micro Powerbank: Anschlüsse: Michael Stupp
  • Die XLayer Powerbank auf der Waage: Michael Stupp
  • XLayer Micro Powerbank im Test: Michael Stupp
  • XLayer Powerbank Testsiegel: Michael Stupp
  • XLayer Micro Powerbank in einer Hand: Michael Stupp
Marshall Emberton Bluetooth-Lautsprecher Bedienung
SoundLink Mini II Alternative: Marshall Emberton jetzt erhältlich
Der SoundLink Mini II von Bose hat sich in Wohnzimmern, auf Picknickdecken und bei Gartenpartys längst bewährt. Das kleine Bluetooth-Raumklang-Wunder mit langatmigem Akku verkauft sich seit jeher gut. Jetzt bieten die Audio-Experten von Marshall eine ernstzunehmende Alternative.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen