Kamera-Test: Ist ein 300-Euro-Handy so gut wie das Galaxy S20 Ultra?

4 Minuten
Das Samsung Galaxy S20 Ultra gehört zur aktuellen Smartphone-Elite. Auch in puncto Kamera will es alles bis dato Dagewesene übertreffen. Doch wie gut ist die Kameraausstattung im Vergleich zu einem aktuellen Smartphone, das 300 Euro kostet? Wir haben den Test in der Königsdisziplin gemacht.
Smartphone mit guter Kamera? Das Samsung Galaxy S20 Ultra
Samsung Galaxy S20 UltraBildquelle: Blasius Kawalkowski

Rund 1.350 Euro verlangt Samsung für das Galaxy S20 Ultra. Für 1.000 Euro weniger bekommst du auch das Galaxy A51. Im Test des Mittelklasse-Smartphones fielen vor allem die beiden Weitwinkel-Kameras positiv auf. Wir wollten wissen: Lassen sich mit einem so günstigen Smartphone wie dem Galaxy A51 ebenso gute Fotos machen wie mit dem horrend teuren Galaxy S20 Ultra?

Dazu haben wir die Königsdisziplin als Testumgebenung ausgewählt. Das heißt: Nachts, mit wenig Licht aber vielen Spitzlichtern und potenziellen Bereichen, die zum Rauschen neigen. Warum kein Vergleich bei normalen Bedingungen? Wie etwa der Test des Galaxy A51 deutlich macht, gibt es beim Fotografieren bei Tageslicht nur geringfügige Unterschiede zwischen dem Mittelklassemodell und dem Galaxy S20 Ultra.

Weiterhin zeigen angebliche Alleinstellungsmerkmale und Verkaufsargumente, wie der Space Zoom der Ultra-Ausgabe des Galaxy S20, dass sie in großen Teilen nur Marketing-Gewäsch sind.

Der Aufbau

Die Ausgangsbedingungen waren für beide Smartphones identisch. Um ein optimales Ergebnis zu bekommen, haben wir die Geräte auf einem Stativ befestigt. Das beugt einerseits Wacklern vor, die insbesondere in Dunkelheit beim Schießen aus der Hand entstehen.

Andererseits erhalten wir so den exakt gleichen Bildausschnitt. Da das Objektiv des Galaxy S20 Ultra jedoch eine Brennweite von 7 mm besitzt und die Weitwinkelkamera des Galaxy A51 auf 5 mm kommt, unterscheiden sich die Bildausschnitte trotzdem geringfügig voneinander. Schau dir nun die beiden folgenden Fotos an. Dabei verraten wir noch nicht, welches aus welcher Kamera stammt:

Foto-Vergleich zwischen dem Galaxy S20 Ultra (oben) und dem Galaxy A51 (unten)
Foto-Vergleich zwischen dem Galaxy S20 Ultra und dem Galaxy A51

Galaxy S20 Ultra vs. 300-Euro-Handy

Auf den ersten Blick macht das untere Foto einen besseren Eindruck. Es wurde mit dem Galaxy A51 geschossen. Die Farben sind kräftiger, es gibt weniger ausgebrannte Bereiche und die Bildschärfe scheint der des Fotos aus dem Galaxy S20 Ultra im Nichts nachzustehen.

Schaut man sich die Fotos im Detail an, wird vor allem eines deutlich: Das Bild aus dem Galaxy S20 Ultra ist beim Hineinzoomen deutlich schärfer. Das Foto des Galaxy A51 erscheint dagegen etwas matschig. Sichtbar ist das insbesondere an den Rücklichtern und Felgen des Wagens.

Aber auch die asphaltierte Ein- und Ausfahrt zur Tankstelle hat beim Foto des Spitzenmodells mehr Struktur, während der farbverrauschte Bodenbelag dem A51-Fotos an Bilder einer Videoüberwachungskamera erinnert. Das gleiche Beispiel lässt sich auch im Wellblechdach der Tankstelle finden. Wer sich das genauer ansehen möchte, kann das Bild in einem neuen Tab öffnen (auf dem Desktop mit einem Rechtsklick, auf dem Smartphone lange gedrückt halten und → Bild in neuem Tab öffnen). Anschließend lässt sich das Bild vergrößern und genauer unter die Lupe nehmen.

Foto-Vergleich zwischen dem Galaxy S20 Ultra (oben) und dem Galaxy A51 (unten)

Fazit

Der Kameraausstattung des Galaxy A51 fehlt zwar eine Telekamera. Die beiden Weitwinkelobjektive aber leisten ordentliche Arbeit. Mehr noch: Auf den ersten Blick sieht man kaum einen Unterschied zu Fotos, die wir mit dem Galaxy S20 Ultra aufgenommen haben. Und das finden selbst wir erstaunlich.

Zoomt man jedoch digital rein, werden auf den zweiten Blick Unterschiede in Bezug auf die Schärfe deutlich. Wer plant seine Fotos auf Papier auszudrucken oder ein Fotobuch zu gestalten, ist mit dem Galaxy S20 Ultra also besser beraten. Ob das aber einen Aufpreis von rund 1.000 Euro wert ist? Das muss jeder selbst entscheiden. Mit dem Galaxy A51, das es aktuell für etwas mehr als 300 Euro gibt, bekommst du jedoch ein Smartphone mit einer respektablen Kamera an die Hand, mit der du qualitativ gute Fotos machen kannst.

Übrigens: Den gleichen Test haben wir auch zwischen dem Galaxy S20 Ultra und dem inzwischen ein Jahr altem Huawei P30 Pro gemacht. Das Ergebnis überrascht auch hier in gleich mehrfacher Hinsicht.

Affiliate-Link: inside digital erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Bildquellen

  • Foto-Vergleich zwischen dem Galaxy S20 Ultra und dem Galaxy A51: Blasius Kawalkowski
  • Foto-Vergleich zwischen dem Galaxy S20 Ultra und dem Galaxy A51: Blasius Kawalkowski
  • Samsung Galaxy S20 Ultra: Blasius Kawalkowski
Samsung-Laptop Galaxy Book Ion, Flex und S
Samsung Galaxy Book: Neue Laptops starten in Deutschland
Samsung ist der Primus im Smartphone-Bereich und will jetzt auch zurück in den Laptop-Markt. Das soll mit der Galaxy-Book-Reihe gelingen. Die startet heute in Deutschland und das mit gleich drei neuen Modellen.

Deine Technik. Deine Meinung.

7 KOMMENTARE

  1. Stativ in Test? Moment mal! Ist nicht gerade die Bildstabilisierung der S20 Serie ein riesen Unterschied?!
    Gehe davon aus, dass mit entsprechend gleichsam simuliertem Zittern das S20 um Welten besser abschneidet.
    Da nicht jeder abends an einer Aral Tankstelle mit Stativ rumläuft, halte ich diesen Vergleich für nutzlos 😉

    • Die Belichtungszeit beim Galaxy A51 lag bei 1/10 und beim S20 Ultra bei 1/25 Sekunde. Bei beiden Brennweiten kann ich das Gerät auch in der Hand so ruhig halten, dass es ein scharfes Bild gibt. Das können und wissen aber nicht alle.

      • Was wiederum nicht viele wissen, dass das S20 im Nachtmodus mehrere Bilder über die einzelnen Kameras macht und daraus ein Gesamtbild berechnet.
        Um diese Technologie zu vergleichen, müssten beide Handys, was die Belichtungszeit beim Freihandfotografieren angeht, an ihre Grenze gebracht werden. Dabei sollte auch der ISO-Wert z.B. auf 100 bei beiden Handys festgesetzt werden.

        Viele Grüße
        Thomas

  2. Leider ist das S20 Ultra mehr Schein als
    sein. Selbst nach dem 2. Update ist der
    Autofokus, Naheinstellgrenze,
    und Nacht Fotos mehr als Traurig für so ein
    Teures Gerät. Und Space Zoom…Naja jenseits von 20X ist schluss mit Lustig,
    und Höchstens für Spanner noch Tauglich.
    Immer mehr bekommt man das Gefühl,
    Beta Tester zu Überhöhten Preisen zu sein

  3. Ich habe ein Samsung Galaxy A 6. Ich mache gerne Fotos. Aber das Handy braucht erst mal ne Weile, dann kann man nur 1 Bild machen.Aber eher das sich eingestellt hat, dann endlich das Bild kommt, dauert ja ewig. Dann muss man erst auf den Pfeil drücken, das das Bild weg geht. Erst dann kann ich ein neues machen. Finde ich blöd. Das war mein 1 Galaxy Handy.Also hoffe doch das die anderen bis A10 schneller sind. Kaufe mir jetzt ein neueres Modell.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen