Diese Samsung-Handys erhalten nur noch unregelmäßig Sicherheitsupdates

5 Minuten
Sicherheitspatches sind extrem wichtig. Sie verhindern unter anderem, dass dein Smartphone gehackt und deine persönlichen Daten von Dritten abgerufen werden. Nun hat Samsung gleich mehrere Galaxy-Handys von seiner vierteljährlichen Update-Liste geworfen.
Samsung Galaxy S20, S20+ und S20 Ultra im Vergleich

Samsung teilt seine Smartphones und Tablets in drei Kategorien auf: Diejenigen, die monatlich Sicherheitspatches bekommen, diejenigen, die nur vierteljährlich mit Aktualisierungen versorgt werden und diejenigen, die die Updates nur unregelmäßig erhalte. In den vergangenen Monaten hat der südkoreanische Hersteller gleich mehrere seiner Smartphones aus der Liste der vierteljährlichen Sicherheitspatches rausgeworfen. Und dazu gehören einige noch vor wenigen Jahren durchaus beliebte Modelle wie das kleine Flaggschiff Galaxy S8 Lite, die Mittelklasse-Geräte Galaxy A6 sowie A6+ und das Einsteiger-Handy Galaxy J7 Duos.

Liste aller in Ungnade gefallener Smartphones:

  • Galaxy S8 Lite
  • Galaxy A8 Star
  • Galaxy A6, Galaxy A6+
  • Galaxy J8
  • Galaxy J7 Duo, Galaxy J7 Top
  • Galaxy J6
  • Galaxy J4
  • Galaxy J3 Top

Zwei weitere Geräte werden zudem überhaupt keine Updates mehr erhalten. Dabei handelt es sich um das robuste Samsung Galaxy S7 Aktive und das Tablet Galaxy Tab A 10.1 (2016).

Alles rund um das Thema Samsung-Sicherheitspatches

„Wann bekommt mein Samsung-Smartphone das nächste Sicherheitsupdate?“ Wenn du dir diese Frage auch schon gestellt hast, bist du hier genau richtig. Sicherheitspatches werden von Google jeden Monat aufs Neue verteilt. Was Pixel-Nutzern jedoch unbekannt sein dürfte: Nicht alle Android-Smartphones und Tablets erhalten die monatlichen Updates im 30-Tage-Rhythmus.

Das liegt daran, dass die meisten Hersteller ihren Smartphones eine eigene Benutzeroberfläche verpassen. Diese bietet einen speziellen Look und besondere Funktionen, doch auch Nachteile sind mit von der Partie. Gleichzeitig sorgt eine eigene Benutzeroberfläche nämlich dafür, dass die Sicherheitsupdates, die Google für Android im monatlichen Rhythmus rausbringt, zunächst noch angepasst werden müssen.

Diese Anpassung erfordert jedoch sowohl Zeit als auch Ressourcen und somit im Endeffekt Geld. Folglich weigern sich so gut wie alle Smartphone-Hersteller ihre Geräte mit monatlichen Aktualisierungen zu versorgen. Meist sind es lediglich High-End-Handys beziehungsweise gerade erst erschienene Mobiltelefone, die in den Genuss eines solchen Service kommen. Für alle anderen heißt es: warten. Doch wie lange? Die Antwort auf diese Frage findest du in der unten stehenden Liste.

Mit der Suchfunktion Zeit sparen

Wenn du überprüfen möchtest, ob auch dein Smartphone oder Tablet monatliche Sicherheitspatches erhält, kannst du das Mobiltelefon mit dem Rechner-Tastenkürzel „Strg + f“ schnell und einfach in den unten aufgeführten Listen finden. Solltest du diese Seite in einem Handy-Browser geöffnet haben, kannst du zur integrierten Suchfunktion greifen. Im Chrome-Browser befindet sich diese beispielsweise im Dreipunkte-Menü unter „Auf Seite suchen“.

Monatliche Samsung-Sicherheitsupdates

Wer sein Smartphone in dieser Liste wiederfindet, hat Glück, denn diese Geräte erhalten jeden Monat neue Updates. Potenzielle Sicherheitslücken werden folglich schnell geschlossen und die Geräte sind besonders gut gegen Angreifer geschützt.

Alle Samsung-Handys mit monatlichen Aktualisierungen:

Vierteljährliche Samsung-Sicherheitspatches

Besser als nichts. Diese Aussage beschreibt vierteljährliche Updates wohl am besten. Falls eine größere Sicherheitslücke auf der Bildfläche erscheint, kann es bei diesen Smartphones oder Tablets etwas dauern, bis sie geschlossen wird. Meistens ergeben sich dem Nutzer dadurch jedoch keine allzu großen Nachteile. Dennoch ist die Gefahr hier deutlich größer.

Alle Samsung-Handys mit vierteljährlichen Aktualisierungen:

Unregelmäßige Samsung Sicherheitsupdates

Zu guter Letzt kommt noch die Liste der eher unglücklichen Update-Profiteure. Hier werden die Handys gelistet, die nur unregelmäßig mit Aktualisierungen versorgt werden. Unterm Strich behält sich Samsung also das Recht vor, Sicherheitsupdates nur dann zu verschicken, wenn es dem Hersteller beliebt. Zwischen zwei Software-Aktualisierungen kann also eine ganze Weile vergehen.

Alle Samsung-Handys mit unregelmäßigen Aktualisierungen:

  • Galaxy S8 Lite, Galaxy Note FE
  • Samsung Galaxy A3 (2017), Galaxy A6, Galaxy A6+, Galaxy A7 (2017), Galaxy A8+ (2018), Galaxy A8 Star
  • Galaxy J3 (2017), Galaxy J3 Pop, Galaxy J3 Top, Galaxy J4, Galaxy J5 (2017), Galaxy J5 Prime, Galaxy J6, Galaxy J7 (2017), Galaxy J7 Duo, Galaxy J7 Prime, Galaxy J7 Prime2, Galaxy J7 Pop, Galaxy J7 Top, Galaxy J7 Max, Galaxy J7 Neo, Galaxy J7+, Galaxy J8
  • Samsung Galaxy Tab A (2017), Galaxy Tab S3, Galaxy Tab E 8 Refresh

Wenn du dein Samsung-Smartphone nicht in den oben aufgeführten Listen gefunden hast, kann es nur zwei mögliche Erklärungen geben: Entweder ist dein Handy gerade erst erschienen, oder es wird schlicht nicht mehr mit Updates beliefert. Letzteres passiert in der Regel bei Geräten, die älter als zwei bis drei Jahre alt sind.

Deine Technik. Deine Meinung.

2 KOMMENTARE

  1. Schön ganz schlau das ihr Betrüger es noch leichter macht sozusagen schaut her die sind anfällig die Geräte und noch auf die Idee bringt über den Herbst in Arbeit gebt ganz toll meiner Meinung gehören die in die Pflicht genommen den egal bezahlt sind die Geräte dennoch geworden und der Schutz mit patches sollte gewährleistet sein solang man das geräte nutzt egal ob es ultra Flaggschiff ist oder nicht den immerhin könnten die die rausgenommen werden aus dem Patch System das sind dann die Schwachstellen über die die Betrüger eventuell sich Zugang verschaffen können weil die Systeme nicht viel unterscheiden könnte ich mir vorstellen satz und Schreibfehler vorbehalten danke

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen