Erschreckend: Das alles weiß WhatsApp über dich

3 Minuten
Egal ob du WhatsApp benutzt oder nicht: Der Messenger und auch Mutterkonzern Facebook wissen ziemlich viel über dich. Ja, auch wenn du dein Konto bereits gelöscht hast. Wir zeigen dir, wie viel WhatsApp wirklich über dich weiß.
Erschreckend: Das alles weiß WhatsApp über dich
Erschreckend: Das alles weiß WhatsApp über dichBildquelle: WhatsApp

WhatsApp ist hierzulande eine der beliebtesten Apps. Auf kaum einem Smartphone fehlt der Messenger. Letztlich hat WhatsApp sogar die SMS auf dem Gewissen. In den vergangenen Jahren, insbesondere seitdem der Messenger Facebook gehört, verzichten immer mehr Nutzer auf die App. Meist landen sie bei Alternativen wie etwa Telegram oder Signal. Die Gründe sind mannigfaltig, meist sind es aber vor allem Bedenken hinsichtlich des Datenschutzes. Immer wieder gerät Facebook mit Daten-Skandalen in die Schlagzeilen.

Doch auch, wenn du WhatsApp nicht nutzt oder dein Konto gelöscht hast, weiß die App mehr über dich, als dir vielleicht bewusst und lieb ist. So reicht es vollkommen aus, wenn einer deiner Freunde, Verwandten oder Bekannten den Messenger benutzt. Denn ebendiese Person hat der App dann Zugriff auf seine Kontakte und sein Fotoalbum gegeben. Das bedeutet, dass die App das Telefonbuch deines Kontakts durchsucht und – auch wenn du WhatsApp nicht nutzt – deine darin vorhandenen Daten scannt. Nun muss das nicht immer nur die Telefonnummer sein, nach der WhatsApp fahndet. Schließlich lassen sich einem Kontakt im digitalen Telefonbuch weitere Details hinzufügen, etwa eine E-Mail-Adresse, ein Profilfoto, der Geburtstag, eine Website, ein Twitter-Profil und sogar die Anschrift und die gesamte Anrufliste.

Blaue Haken bei WhatsApp: So trickst du sie aus

Das weiß WhatsApp über dich

Wer WhatsApp nutzt, muss der App, damit sie ordentlich funktioniert, weitreichende Berechtigungen einräumen. Unter anderem kann der Messenger auf diese Daten zugreifen:

  • Eingehende und gesendete SMS
  • Standort – Der Messenger weiß ziemlich genau, wo du dich befindest
  • Anruflisten – also alle eingehenden und ausgehenden Anrufe
  • WhatsApp weiß, wann und mit wem du telefonierst
  • Fotos und Videos – WhatsApp kann jederzeit und ohne deine Bestätigung die Kamera deines Smartphones nutzen
  • WhatsApp kann dein Telefonbuch durchsuchen
  • Mikrofon – Die App kann über die Mikrofone in deinem Smartphone Ton aufnehmen, auch ohne dein Wissen – und das zu jedem Zeitpunkt
  • Speicher auslesen – Daten auf einer microSD-Karte kann WhatsApp nicht nur lesen, sondern auch ändern oder löschen
  • WhatsApp erkennt, welche anderen Apps du auf deinem Smartphone installiert hast und nutzt

Alle Berechtigungen anzeigen lassen

Der Messenger fordert noch viele weitere Rechte ein. Wir haben lediglich 9 von den über 40 Berechtigungen aufgezählt. Wer genau wissen möchte welche, muss das App-Icon gedrückt halten, bis sich ein kleines Fenster öffnet. Danach auf „App-Details“ oder ein „i“ für Information tippen (je nach Smartphone-Modell und Nutzeroberfläche). Anschließend bekommst du App-Infos zu WhatsApp. Unter „Berechtigungen“ hast du nun einen groben Überblick über die Zugriffe, die du der App gewährst. Tippst du nun oben rechts auf die drei Punkte, kannst du dir „Alle Berechtigungen“ anzeigen lassen.

Deine Technik. Deine Meinung.

31 KOMMENTARE

  1. Facebook, google, Apple und Co. sind alle bekannten Spione und dreckige Datendieler die endlich bestraft werden müssen. Zu mindestens durch digital Steuer!!!

    • Also was das dealen mit Daten angeht, bin ich mir bei den anderen tatsächlich nicht so sicher. Meines Wissens hat bisher nur Facebook Daten tatsächlich verkauft. Google und Apple sammeln zwar die Daten, verkaufen diese aber nicht in Reinform, sondern nutzen diese Informationen in ihren eigenen Diensten wie beispielsweise Google Adwords etc.
      Deshalb sind mir die anderen beiden auch deutlich lieber als Facebook mit allen seinen Messengern.
      Was der Artikel nämlich gar nicht erwähnt ist, dass Facebook nicht nur über WhatsApp Daten sammelt, sondern auch über alle Apps, die sie in den App-Stores haben (z.B. Facebook – Messenger, Instagram etc.). Ob die Daten in einem Topf fließen kann niemand sagen, aber die Vermutung liegt nahe.
      Bei mir sind deshalb auch keine Messenger von Facebook zu finden. Da gibt es wirklich mittlerweile sehr gute Alternativen, die nicht solch eine Marktmacht haben und auch mit den Daten ihrer User wesentlich vorsichtiger umgehen.
      Ich selber nutze drei Messenger (Threema, Signal und Wire) und vermisse dort nichts, was es bei WhatsApp gegeben hat.
      Ich kann nur jeden ermuntern den Schritt zu gehen. Denn das ist die einzige Möglichkeit Facebook dazu zu zwingen hier umzudenken.

  2. Habt ihr was zu verheimlichen oder was bereitet euch Angst?
    Ist doch scheiss egal, weiss doch niemand ob es original oder fake Daten sind…von daher unbrauchbar.
    Macht euch nicht wichtiger als ihr seid!
    Niemand interessiert sich für euch.

    • so eine Hirnverbrandte Aussage! Es geht darum ob man was zu verheimlichen hat, sondern um Identitätsdiebtahl. Mahl sehen ob du es noch lustig findest, wenn jemand Straftaten in deinem Namen begeht und du dafür in den Bau wanderst!

  3. WhatsApp darf z.b. meine Kamera nur verwenden wenn ich die App gerade offen habe, ganz so wie Standort usw. Leider geht das erst ab Android 10

  4. Paranoid oder was? Ih kauft bei Amazon und Co….. Die haben weitaus mehr Daten über euch gespeichert und diese Daten sind weitaus mehr wert als die Telefonnummer eures Nachbarn, der Geburtstag eurer Tante oder wo ihr gerade ein Bier trinkt. Ich nehme an ihr benutzt auch ein Navi und so mancher hat ein Auto das einen onboard Computer System / monitor hat?

  5. Facebook und Co sind schon ziemlich schamlos. Man erinnere sich mal an den Skandal mit Cambridge Analytics. Deren Bots haben in Verbindung mit Facebook die hauptsächliche Brexit-Propaganda betrieben und die ganzen Trumptrotteln angeheizt. Aber die schlimmste App von allen ist z. Z. TikTok. Diese App besteht gefuhlt zu 95% aus Spionage-Tools und tarnt sich mit 5% Social media-Funktionen. Um nur ein Beispiel zu nennen… TikTok darf den gesamten zwischenspeicher auslesen wann immer es will. Egal ob die App grade aktiv genutzt wird oder nicht. Text der in einer anderen App geschrieben und kopiert wurde wird alle paar Sekunden geprüft und nach China geschickt.
    Fast alle chinesischen Apps spionieren dermaßen dreist. Aber noch keine davon wurde bisher als derartig harmlos bei uns im Westen verbreitet.

  6. Meinetwegen kann WhatsApp,Amazon und Co meine Daten alle haben, Google weiss sowieso immer wo ich bin, was ich gerade mache und so im inet recherchiere. Also wozu die Aufregung? Wer was zu verbergen hat, oder Tragweite seiner Handlungen nicht bewusst ist, sollte hier natürlich vorsichtig sein. Das Netz vergisst sehr wenig!
    Olli Binz

  7. ..und warum sollte WhatsApp und alle Weiteren nicht mit den Daten dealen? Irgendwo von müssen sich ja Unternehmen auch finanzieren, ich nutze alles und als Bezahlung gebe ich dann gerne meine Daten, was damit gemacht wird, ist mir irgendwo egal. Das Mittel führt zum Zweck und bildet eine Symbiose:-)

  8. Die meisten plappern sowieso irgendwelchen polit- medien schwachsinn hinterher. „Unsere/meine ach so wichtigen daten, voll von unnützen schwachsinn. Hauptsache bereitwillig alles moderne nutzen wo der datenzug grundsätzlich immer bereit zu stellen ist. Generation daten null checker, als ob irgendwem eure selfies interessieren würde..

  9. Punkt 1. WhatsApp nutzt dein Mikrofon nicht wenn die App nicht läuft (könnt ja gerne euer Handy Rooten und nachgucken) Punkt 2. Google, Apple und co. (Facebook ausgenommen) dealen auf kleinsten Fall mit Daten, eure Daten werden größtenteils für personalisiertes Werbung genutzt und irgendwo müssen sie ja ihr Geld kriegen. Und zuletzt ist der Artikel so geschrieben als würde WhatsApp das alles tun was sehr manipulativ und hirnrissig ist, was hat Facebook davon deine SD Karte zu ändern? Was hat WhatsApp davon deine Anruferliste zu sehen? Einfach dumm

  10. Auch wenn man nichts zu verbergen hat, hat niemand das Recht Infos von mir zu haben, ob er damit was anfangen kann oder nicht! Fakt ist das Menschen leicht zu manipulieren sind und wenn ich genug Infos habe und so viel Macht wie die gananten Firmen habe, dann mein Freund, dann kann ich dir sogar eine Pandemie in deinem Kopf setzen und die in die irre führen!

  11. Scheiß darauf, ich habe nichts zu verbergen. Wenn man keine Straftaten begangen hat braucht man sich doch keine Sorgen machen.

    • Wenn Du nichts zu verbergen hast:

      Gibst Du mir Dein E-Mail-Account-Passwort?
      Gibst Du mir Deinen Hausschlüssel?
      (Keine Sorge, ich werde nichts klauen, ich möchte nur mal von Zeit zu Zeit nachgucken, was Du so machst, und vllt. Deine Wohnung als temporäres Lager für Hehlerware oder Rauschgift benutzen. Aber ich klaue nichts!)

  12. „Zu argumentieren, dass Sie keine Privatsphäre brauchen, weil Sie nichts zu verbergen haben, ist so, als würden Sie sagen, dass Sie keine Freiheit der Meinungsäußerung brauchen, weil Sie nichts zu sagen haben.“
    Edward Snowden via reddit am 21.05.2015

  13. Eine unverschämtheit das whatsapp und Co reine Spione sind habe meinen Kontakt blockiert da ich keinen Blauen Haken gefunden habe ich hoffe es reicht um meine Daten zu schützen am besten whatsapp so fort aus dem play store entfernen. Lg Caro

  14. All das gilt für ALLE Messenger! Im Gegensatz zu Telegram gibt aber WhatsApp die Daten nicht ohne weiteres an Behörden weiter. Was solche Weitergaben angeht, die st Telegram Spitzenreiter. Also Vorsicht!

  15. Also grundsätzlich ist jede Wertung ganz allgemein gesagt, Ausdruck einer Ideologie.
    In der freien Natur gibt es KEINE WERTE. Da existiert, es ist oder es ist nicht.
    Alle Statements hier, werten, sind daher Ergebnis von Erziehung. Erziehung aber ist Umformung, jaa Manipulation in Bezug auf jene Gesellschaftsart in welcher Du geboren bist und die Gratisdienstleister dieser ideologischen Manipulation sind zu aller erst Deine Eltern, oder das Erziehungsamt, später dann KINDERGARTEN, SCHULE, UNIVERSITÄT und in weiterer Fortsetzung vielleicht Du selbst durch Ausübung eines bestimmten Berufes.

    Deshalb ist das Jammern hier nur eine weitere Abwandlung ideologischen Gefurzes.
    Das bringt garnix: was ist wichtiger, ICH oder ICH. Es sind ALLES systemimmanente Äußerungen.
    Frei werden davon kann man nur durch Selbst und Fremdbeobachtung, Selbstanalyse, Analyse des Anderen und genauer Untersuchung des eigenen und anderen Selbst, durch Vergleich, wieder Analyse und Erkenntnis. Ein sokratisches Gespräch eben und dann das Ergebnis auch konsequent anwenden.

    Das wird sicherlich zu harten Konfrontationen mit dem Ideologiesystem führen, in welches man geboren wurde. ABER dem Reinen ist NICHTs unrein. Man kann es überdeutlich mit Rene Descartes sagen: Cogito ergo sum !!

  16. „Ich habe nichts zu verbergen“ hört man immer wieder. Ist ja in Ordnung. Aber was ist, wenn dein Profil klassifiziert wird. So wie bei der Schufa. Dort wirst du mit Risiko gewichtet. Und deine Risikoklasse steigt schneller als du glaubst. Zu oft umgezogen, einmal Ärger mit nem Händler gehabt und schwubs, kriegste den nächsten Autokredit nicht oder den geplanten Hausausbau und weißt gar nicht warum.
    Vorbild China. Da gibt es ein Punktesystem mit Konsequenzen. Und da sind Kriterien, die glaubst du nicht. Triffst dich mit Leuten kleinerer Punktzahl, sinkt deine gleich mit und dann war es dann mit der nächsten Gehaltserhöhung.
    Sagst du jetzt immer noch „ist mir doch egal“? Aufwachen Leute!

  17. Schon allein, das hier ein Kommentar hinterlegt wird. Werden Daten von einem gespeichert.
    Bsp. Jeder der eine Webseite betreibt, ist meist auch daran interessiert wer, wann, wie oft, von wo, mit was etc. darauf zu greift. Nur um seine Präsenz zu verbessern.

    Wir alle hinterlassen unsere Informationen, ohne diese funktioniert die digitale Welt nicht. Wurde ich gefragt? Nein, aber mit der Nutzung von allen digitalen Geräten stimme ich wissentlich oder auch unwissentlich zu.

    Mittlerweile gibt es sogar einen neuen Beruf dafür und der nennt sich Profiler. Ob nun die Daten von Facebook kommen oder über google, ec-Gerät, auto boardcomputer oder sonst anderen Apps bzw. Geräten, ist eigentlich egal, der Profiler findet dich auch so. Selbst unsere Executive bedient sich dieser Daten.
    Achja, in diesem Zusammenhang der digitale Fingerabdruck im neuen verpflichtenen Personalausweis, steht in der Datenbank auch anderen zur Verfügung. Wer was anderes glaubt, ist für mich naiv.

    Abschließend: Wer nicht will, dass Daten gesammelt werden, der sollte aus der digitalen Welt aussteigen.
    Aber das reicht vermutlich gar nicht aus.
    Wenn ich in der Politik etwas ändern möchte, muss ich mich selbst bewegen und aktiv werden. So ist es auch hier. Man muss sich halt in der digitalen Welt auskennen und vorallem die Technik und Software auch mal verstehen.
    Und nicht nur meckern.

  18. Wenn Du nichts zu verbergen hast:

    Gibst Du mir Dein E-Mail-Account-Passwort?
    Gibst Du mir Deinen Hausschlüssel?
    (Keine Sorge, ich werde nichts klauen, ich möchte nur mal von Zeit zu Zeit nachgucken, was Du so machst, und vllt. Deine Wohnung als temporäres Lager für Hehlerware oder Rauschgift benutzen. Aber ich klaue nichts!)

  19. Was denken die eigentlich mit: ich habe nichts zu verbergen. Ich persönlich fände es nicht so lustig wenn ein Freund plötzlich sagt das er doch nicht meine adresse von mir braucht da er sie im internet gefunden hat plus einen informativen steckebrief über mich mit Alter, Geburtstag, Hobbys, alten Schulnoten, Religion, und jede menge sehr persönlicher fotos. Aber ok. Wenn es Leute gibt denen das egal ist, ist das ihre Sache. Nur schade das sie wahrscheinlich dann so eine Erfahrung machen werden. Aber ach ja. Die haben ja nichts zu verbergen. Also dürfen auch alle wissen wie groß sie sind, wie schwer sie sind und welche Farbe ihre Unterwäsche hat. Aber ok, ihre Entscheidung!

  20. Du gibst deine Daten doch auch der Meldebehörde preis ?

    Oder wie identifiziert du dich ,wenn dich jemand danach fragt ?

    Woher weißt du das es auch echte Polizisten sind ,die dich mal irgendwo anhalten und nach deinen Daten fragen ? 😂

    Du erzählst ihnen munter deine Lebensgeschichte und sie haben dann alles von dir ,

    Also in dem Punkt ist es heutzutage wirklich schon echt schnurz piep egal ,ob Facebook und co.von jemanden Daten abfasst.

    Selbst der Türsteher in jeder lumpigen Diskothek,kann dich nach dem Ausweis fragen um dein Alter zu ermitteln und irgendwann könnte er mit ein paar Kumpels unverhofft vor deiner Tür stehen .

    Immer diese Schwarzmalerei…das ist echt schon ätzend geworden und nervig geworden ,wie diese ganzen Corona Leugner .😩

  21. Sicher ist Datenschutz noch immer ein sehr sensibles Thema und das sollte es auch bleiben ,immer wieder und alles zu hinterfragen, ist echt nervig .

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen